Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Vanessa Clarke

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Vanessa Clarke   Mo Nov 21, 2011 5:15 am

<table width="380px" cellpadding="0" cellspacing="0" frame="vsides" align="center"><tr><td><center><table width="350px" cellpadding="1" cellspacing="1" background="http://www.bilder-hochladen.net/files/big/gn6n-aw-4f6f.png"><tr><td>[center][img]https://redcdn.net/ihimizer/img542/6683/header2a.png[/img][/center][justify]<font color="gainsboro">

[color:30fe="darkgray"][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]essential facts.[/b][/size] [size=9]basic informations[/size][/u][/font][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Vorname:[/u][/b]
Vanessa

[i]Meine Mutter hat den Namen ausgesucht, da sie ihn schon immer mochte. Mir gefällt mein Name auch und ich finde, er passt zu mir.[/i]

[b][u]Nachname: [/u][/b]
Clarke

[b][u]Spitzname/n:[/u][/b]
[i]Meine Eltern nennen mich Vanessa, meine Freunde Vany[/i]

[b][u]Alter, Geburtsdatum & -Ort:[/u][/b]
15 Jahre |Geboren am 25.05.1961 in Cardiff, Wales

[b][u]Blutstatus:[/u][/b]
Reinblütig

[i]Obwohl ich reinblütig bin, sehe ich halbblütige oder muggelstämmige Zauberer und Hexen nicht als minderwertig an. Ich halte mich also nicht allein deshalb für etwas Besseres und mag auch nicht, wenn dies andere tun.[/i]

[b][u]Nationalität & Herkunft:[/u][/b]
Britisch

[i]Es spielt jetzt nicht die ganz große Rolle für mich, allerdings gefällt mir die keltische Kultur und Sprache von Wales schon gut und ich würde es auch korrigieren, wenn mich jemand fälschlicherweise als Engländerin bezeichnet. Ich selber sehe mich in erster Linie als Waliserin.[/i]

[b][u]Wohnort:[/u][/b]
Haus der Eltern in Cardiff, Wales

[i]Mein Zuhause ist schön, aber ich fühle mich in Hogwarts eigentlich genauso Zuhause wie in Cardiff.[/i]
[/size]

[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]genealogy.[/b][/size] [size=9]family and friends[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Mutter:[/u][/b]
Amelia Clarke (37)
Reinblut
Hogwarts (Ravenclaw)
Aurorin

[i]Meine Mutter und ich haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Andere sagen immer, dass ich sehr nach meiner Mutter komme. Wir haben tatsächlich ein paar Dinge gemeinsam, besonders was das Aussehen angeht. Wenn ich Probleme habe, kam ich immer zu meiner Mutter. Sie hatte immer ein offenes Ohr für mich und hat mir geholfen.[/i]

[b][u]Vater:[/u][/b]
Philip Clarke (38)
Reinblut
Hogwarts (Gryffindor)
Mitarbeiter des Büros gegen den Missbrauch von Muggelartefakten

[i]Das Verhältnis zu meinem Vater ist gut, aber dennoch nicht so gut wie das zu meiner Mutter. Er fühlt sich nicht so ganz wohl, seit er weiß, dass sich bei mir magische Begabung zeigte aber bei meinem Bruder nicht. Er sorgt sich wohl darum, dass mein Bruder damit nicht so ganz zurecht kommt, womit er ja glaub ich auch Recht hat.[/i]

[b][u]Geschwister:[/u][/b]
Bruder: Matt Clarke (17)
Squib
Muggelschule

[i]Bei meinem Bruder zeigte sich keinerlei magische Begabung. Seit mein Bruder weiß, dass ich magisch begabt bin, reagiert er irgendwie seltsam darauf wenn ich Zuhause bin. Manchmal denke ich fast, er ist ein wenig neidisch auf mich.[/i]

[b][u]weitere Verwandte:[/u][/b]
-

[b][u]weitere wichtige Personen:[/u][/b]
-

[b][u]Haustiere:[/u][/b]
Schleiereule Arya
[/size]

[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]externals.[/b][/size] [size=9]what other people see[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Aussehen:[/u][/b]
[[i]Ich denke, ich bin mit 1,68 m für mein Alter durchschnittlich groß, nicht zu groß und nicht zu klein, wobei ich gerne noch ein wenig größer wäre. Von meiner Mutter habe ich die dunklen, leicht gelockten Haare geerbt, die ich lang trage. Auch meine braunen Augen habe ich von meiner Mutter. Mein Vater sagt immer, dass ich wunderschöne Augen habe, was mich sehr freut. Viele sagen eigentlich, dass ich meiner Mutter sehr ähnlich sehe. Ich bin schlank, obwohl ich jetzt nicht exzessiv Sport treibe. Ich reite gerne und gehe auch gerne Schwimmen, aber Sportarten wie Quidditsch sind mir zu hart – zumindest zum selber spielen. Ich sehe gerne zu und feure meine Mannschaft an.
Ich bin mit meinem Aussehen eigentlich ganz zufrieden. Ich bin nicht der Typ Mädchen, der sich total aufstylt und der darauf aus ist, dass sich die Jungs in Scharen umdrehen. [/i]

[b][u]Auftreten & Wirkung:[/u][/b]
[i]Ich bin nicht jemand, der gerne im Mittelpunkt steht, sondern bleibe eher etwas im Hintergrund. Allerdings bin ich auch kein Einzelgänger. Ich mag es sehr gerne und oft in Gesellschaft zu sein, brauche aber auch ab und an auch meine Momente alleine, in denen ich in Ruhe nachdenken oder lesen kann. Ich denke, das die Beschreibung, „das nette Mädchen von nebenan“ ganz gut auf mich passen würde. Ich bin im Großen und Ganzen nett und höflich. Wenn mich allerdings etwas stört, dann kann ich auch ganz schön unangenehm werden. Oftmals überspanne ich den Bogen da auch vielleicht ein wenig, besonders wenn ich denke, dass jemand ungerecht behandelt wird. Generell wird mir auch manchmal ein spitze Zunge nachgesagt, besonders weil ich oftmals erst rede und dann überlege, was mir nachher auch oft genug peinlich ist. Ich bin selbstbewusst genug, jedem auch das zu sagen, was mich stört. Nur wenn ich innerlich verletzt bin oder traurig, versuche ich das zu überspielen und zeige es nicht gerne nach außen.
Jungs gegenüber bin ich eher zurückhaltend. Was ich überhaupt nicht mag, sind Zicken und Leute, die glauben, sie seien etwas Besseres oder die sich hochnäsig verhalten.[/i]

[b][u]Style:[/u][/b]
[i]Am liebsten trage ich Jeans und eine schöne Bluse oder einfach nur ein T-Shirt dazu. Wichtig ist mir da vor allem, dass es bequem ist. Ich bin nicht jemand, der immer die neueste und teuerste Mode haben muss, aber ich shoppe gerne, wenn ich die Zeit dazu habe. Allerdings mag ich es auch ab und an, ein schönes Kleid anzuziehen. Ich würde sagen, dass ich mich nicht übermäßig auftakle, aber unordentlich oder schlampig will ich auch nicht aussehen.[/i]

[b][u]äußerliche Besonderheiten:[/u][/b]
-
[/size]

[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]personality.[/b][/size] [size=9]what makes you[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Charakter:[/u][/b]
[i]Ich bin eigentlich ein recht geselliges und nettes Mädchen, dass gerne in Gesellschaft von anderen ist und Spaß hat. Manchmal neige ich zu spitzen Bemerkungen, was mir schon das ein oder andere Fettnäpfchen beschert hat, in das ich getappst bin. Ich neige manchmal dazu erst zu reden und dann zu denken, was nicht immer von Vorteil ist. Ich bin außerdem ein etwas tolpatschiger Mensch. Ich habe das Gefühl, dass ich mich laufend irgendwo stoße oder dass mir öfter was runterfällt – meistens in den Momenten, wo es mir überhaupt nicht passt oder nur peinlich ist.
Was Freundschaften angeht, brauche ich immer etwas Zeit, um mich wirklich mit jemandem gut anzufreunden, weil ich erst mal Zeit brauche, mein Gegenüber erst mal richtig kennenzulernen. Habe ich mich dann aber mit jemandem angefreundet, dann bin ich loyal und stehe auch fest zu ihm oder ihr. Oft sagt man mir auch nach, dass ich gut zuhören kann. Jedenfalls nehme ich mir die Zeit für meine Freunde, wenn sie mich brauchen und bin für sie da. Jungs gegenüber bin ich etwas zurückhaltender.
Wenn ich etwas für ungerecht halte, dann kann es schon mal passieren, dass ich wütend werde. Überhaupt bin ich auch jemand, der gerne mal schnell wütend und laut wird, wenn mir was nicht passt. Ich sage meine Meinung und bin da auch selbstbewusst. Hat sich das Gewitter dann verzogen, ist alles sehr schnell wieder in Ordnung, denn ich bin eigentlich kein besonders nachtragender Mensch.
Manchmal habe ich allerdings melancholische Phasen, in denen ich allein sein will und über Dinge nachdenke oder einfach lese. Ich rede dann kaum und viele mich irgendwie allein und verletzlich.
Normalerweise verstecke ich es, wenn mich etwas innerlich verletzt und mich wirklich trifft und zeige das nicht nach außen.
Ich bin kein Draufgängertyp, die unbedingt mit dem Kopf durch die Wand muss. Deshalb sind auch Sportarten wie Quidditsch nicht das richtige für mich, auch wenn ich gerne zusehe.
Ich bin ein sehr ordentlicher Mensch und mag es nicht, wenn etwas unordentlich herumliegt oder dreckig ist. Deshalb räume ich auch regelmäßig auf, was mir schon den ein oder anderen komischen Blick eingebracht hat. Ich erledige auch meine Hausarbeiten regelmäßig und lerne gerne, wobei mir das nicht gerade schwer fällt.
Ich mag Tiere sehr gerne, auch wenn ich selber nur eine Schleiereule habe. Zuhause hatten wir auch Pferde und ich liebe es zu reiten. Ich finde besonders magische Geschöpfe faszinierend.
Was ich noch sehr gerne mache ist singen und tanzen, obwohl ich mich jetzt nicht für die größte oder beste Sängerin halte. Ein Tag ohne Musik ist für mich einfach ein verlorener Tag.[/i]

[b][u]Stärken:[/u][/b]
- steht zu ihren Freunden
- kann gut mit Tieren umgehen
- kann gut reiten
- Schulfach magische Wesen
- ist nicht besonders nachtragend
- selbstbewusst
- kann sich relativ schnell neue Sachen/Dinge einprägen

[b][u]Schwächen:[/u][/b]
- kann nicht gut fliegen
- Höhenangst
- etwas tolpatschig
- neigt dazu zu reden ohne vorher darüber nachzudenken
- leicht aufbrausend
- hat melancholische Phasen, in denen sie sich ganz in sich zurückzieht
- frisst manchmal negative Gefühle und Probleme in sich hinein

[b][u]Vorlieben:[/u][/b]
- Tiere und magische Wesen
- Reiten
- Lesen
- mit Freunden zusammen sein
- Ordnung
- Erdbeereiscreme
- Natur

[b][u]Abneigungen:[/u][/b]
- Großstädte
- Arroganz / Hochnäsigkeit
- Ungerechtigkeit
- Spinnen
- alle Arten von Nüssen
- Fliegen
- Machos

[b][u]Hobbys:[/u][/b]
- Reiten
- Lesen
- sich mit Freunden treffen
- Singen
- Tanzen

[b][u]charakterliche Besonderheiten:[/u][/b]
[i]Manchmal habe ich regelrecht melancholische Phasen. Dann werde ich eher untypisch für mich eher ruhig und sage nicht viel. Ich ziehe mich dann gerne zurück und lese oder grüble über das Leben an sich nach. Normalerweise legt sich das aber nach einer Weile wieder.[/i]
[/size]

[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]magic.[/b][/size] [size=9]spells, curses and hogwarts[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Haus:[/u][/b]
Hufflepuff

[i]Der sprechende Hut hatte mich nach Hufflepuff eingeteilt und ich denke, dass das auch das Haus sein dürfte, dass mir am besten entspricht. Ich bin jemand, dem Gerechtigkeit wichtig ist und ich stehe zu meinen Freunden. Ich mache die Tatsache, ob ich jemanden als einen Freund asnehe aber nicht von seinem Haus abhängig.[/i]

[b][u]Jahrgang:[/u][/b]
5. Klasse

[i]Ich bin eigentlich meistens von Leuten umgeben, die ungefähr in meinem Alter sind.[/i]

[b][u]Zauberstab:[/u][/b]
Birkenholz, Phönixfederkern, 10 Zoll, relativ hart

[i]Ich habe meinen Zauberstab bei Ollivander gefunden, oder besser gesagt er mich. Allerdings wäre Ollivander beinahe an mir verzweifelt, den es hat ziemlich lange gedauert und zahlreiche Einrichtungsgegenstände gekostet, bis ich den richtigen hatte.[/i]

[b][u]Patronus:[/u][/b]
Hippogreif

[i]Hippogreife sind meine absoluten Lieblingstiere unter den magischen Geschöpfen. Ich habe noch keinen gestaltlichen Patronus hervorgebracht. Allerdings habe ich es schon einmal für wenige Sekunden geschafft, einen ungestaltlichen hervorzubringen.[/i]

[b][u]Patronusgedanke:[/u][/b]
[[i]Meine glücklichste Erinnerung ist es, als ich das Einladungsschreiben nach Hogwarts bekam und meine Mutter mich freudig umarmte.[/i]

[b][u]Irrwicht:[/u][/b]
[i]Ich habe Angst vor riesigen Giftspinnen. Ein Irrwicht würde sich bei mir in eine solche verwandeln.[/i]

[b][u]Spiegel Nerhegeb:[/u][/b]
[i]Ich sehe mich zusammen mit einem Jungen, den ich nicht näher erkennen kann, beim Sonnenuntergang am Meer stehen. Er hält mich im Arm und wir beobachten, wie die Sonne im Meer versinkt.[/i]

[b][u]Amortensia:[/u][/b]
[i]Ich liebe den Duft von Flieder, denn der erinnert mich immer an den Flieder, den meine Mutter Zuhause im Garten hat.[/i]

[b][u]Besen:[/u][/b]
Komet 2.45
[i]Ich habe einen Besen, den ich aber so gut wie nie benutze, da ich nicht sehr gerne mit Besen fliege – auch, weil ich etwas an Höhenangst leide. [/i]

[/size]
[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]history.[/b][/size] [size=9]everything you could be[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Lebenslauf:[/u][/b]
[i]Eigentlich hatte ich zunächst eine ganz normale Kindheit. Ich wuchs zusammen mit meinem älteren Bruder und meinen Eltern in Cardiff in Wales auf. Bereits als Kind hatte ich die ersten Reitstunden und meine Eltern kauften mir ein Pferd, das ich nur wenige Autominuten außerhalb von Cardiff reiten konnte. Wir hatten früher auch eine Katze als Haustier, die allerdings viel zu früh starb. Daher kommt wohl auch meine Liebe zu Tieren.
Obwohl meine Eltern beide Zauberer sind, haben sie mich auch auf die Muggelschule geschickt. In der Muggelschule lernte ich außer Lesen und Schreiben auch, dass man sich seine Freunde lieber besser aussucht. Freundinnen, oder solche, die ich dafür gehalten hatte, liesen mich plötzlich hängen, als ein paar für sie seltsame Dinge in meinem Umfeld passierten. Ein Füllfederhalter verschwand auf unerklärliche Weise und tauchte später wieder an einem abstrusen Ort auf. Ein Junge, der mich gehänselt hatte, landete auf unerklärliche Weise mit dem Hintern im Papierkorb. Viele meiner angeblichen Freunde wandten sich dann von mir ab und tuschelten hinter meinem Rücken über mich. Ich habe aber Zuhause zunächst nicht viel davon erzählt. Zumindest nicht, dass es mir innerlich sehr weh tat. Seltsamerweise konnte ich dies sehr gut vor meinen Eltern verbergen, denn sie merkten gar nicht, wie es innerlich in mir aussah. Nur wenige hielten zu mir – meine richtigen Freunde.
Mein Vater schien komischerweise von der Entwicklung nicht so begeistert zu sein, aber so richtig seltsam wurde es erst, als der Einladungsbrief nach Hogwarts kam. Meine Mutter freute sich mit mir, aber mein Vater und vor allem mein Bruder reagierten ganz seltsam. Mein Vater machte sich Sorgen, wie mein Bruder darauf reagieren würde und scheint sich nicht so ganz wohl dabei zu fühlen. Ich habe manchmal den Verdacht, es wäre ihm lieber gewesen, ich wäre auch eine Squib geworden.
Aber am seltsamsten war mein Bruder. Er sprach kein normales Wort mehr mit mir und wir zofften uns nur noch – also mehr als normalerweise. Ich hege mittlerweile den Verdacht, dass er auf mich neidisch ist, weil ich von den Eltern die magische Fähigkeit geerbt habe und er nicht. Er sieht es wohl so, dass ich dadurch Mutters Liebling bin und er nur so ein missglückter Squib – wobei das absoluter Blödsinn ist. Ich hatte ihm das auch immer wieder gesagt, doch irgendwie will er es nicht wahrhaben.
Meine Zeit in Hogwarts war einfach toll bisher. Ich fühlte mich auf Anhieb wohl in der Schule und habe mittlerweile auch einige Freunde gewonnen, von denen ich sicher bin, dass sie auch zu mir halten. In Hogwarts fühle ich mich mittlerweile genauso Zuhause wie in Cardiff. Es gibt viele nette Schüler und Lehrer hier und ich lerne jeden Tag etwas Neues. Seit der dritten Klasse habe ich als Wahlfach die Pflege magischer Geschöpfe gewählt und das macht mir so richtig Spaß. Mit Quidditsch konnte ich nicht so viel anfangen – allein schon deswegen, weil ich selber nicht gerade ein guter Flieger bin. Das musste ich gleich im ersten Jahr feststellen, als ich bei den Flugstunden immer heilfroh war, wieder am Boden zu sein. Dabei wäre fliegen ja eigentlich schön - sich so wie ein Phönix oder Hippogreif in die Lüfte zu erheben – wenn nur die Höhenangst nicht wäre.
Ich bin allerdings ein großer Anfeurer der Hufflepuffmannschaft bei Quidditschspielen.
Seit dem dritten Schuljahr singe ich im Hogwartschor mit und verbinde meine Leidenschaft für Musik auch gleich mit der Schule. Es macht Spaß zu proben und zu singen. Ih mag es zwar nicht so gerne alleine im Mittelpunkt zu stehen, aber mit dem Chor ist das ja was anderes. Wir sind viele und ich denke wir sind auch ganz gut.
Nun bin ich bereits im fünften Jahr in Hogwarts und ich bin schon gespannt, was mich noch so alles erwartet.[/i]

[/size]
[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]behind.[/b][/size] [size=9]the real person[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Name:[/u][/b]
[i]Wie heißt du im Realen Leben oder wie wirst du eigentlich genannt? Du kannst deinen richtigen Vornamen oder einen Spitznamen angeben.[/i]

[b][u]Alter:[/u][/b]
[i]Mick[/i]

[b][u]Mehrcharaktere:[/u][/b]
[i]Mick's Bande[/i]

[b][u]Wie hast du her gefunden?:[/u][/b]
[i]Wegweiser XD[/i]
[/size]

[color:30fe=darkgray][center][font:30fe=georgia][u][size=24][b]adminstuff.[/b][/size] [size=9]last informations[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Avatarperson:[/u][/b]
[i]Vanessa Marano[/i]

[b][u]Charakterweitergabe?:[/u][/b]
[i]nö[/i]

[b][u]Steckbriefweitergabe?:[/u][/b]
[i]nö[/i]

[b][u]Setweitergabe?:[/u][/b]
[i]Set wurde von Faith erstellt, also nur mit deren Einverständnis[/i]

[b][u]Regeln gelesen?:[/u][/b]
[img]https://redcdn.net/ihimizer/img42/150/kassiopeia.png[/img]

[b][u]Sonstige Anmerkungen?:[/u][/b]
[i]nö[/i]


[/size]</font>[/justify]</td></tr></table></td></tr></table>
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: Vanessa Clarke   Mi Dez 21, 2011 12:32 pm

[b]Zweites WoB am 22. Dezember 2011![/b]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Vanessa Clarke
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lebenskrise, gefährliche Abhängigkeit und ein krasses Ende
» Beyonde Future Rpg

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History :: Steckbriefe-
Gehe zu: