Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tribünen - Ostseite

Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar


BeitragThema: Tribünen - Ostseite   Mi Feb 08, 2012 3:23 am

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://brokenhistory.forumieren.net
Rin Jensen

avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Mi Feb 08, 2012 3:39 am

[center]Rin -- Joshua

[size=9]cf: Große Halle - Slytherin-Tisch[/size]

~*[+]*~[/center]

[color:fff5=burlywood]"Du würdest mich also auch mögen, wäre ich eine Gryffindor"[/color], wiederholte Rin selig lächelnd. [color:fff5=burlywood]"Das ist eines der größten Komplimente, die ich je erhalten habe. Danke."[/color]
Ihre Worte meinte sie durchaus ernst, auch wenn sie einen sarkastischen Klang hatten, jedenfalls auf Außenstehende. Ihre Hände hatte sie in den Manteltaschen vergraben, um sie vor der Kälte zu schützen. Rin liebte den Herbst, der Duft war so schön. Besonders gerne roch sie verbranntes Laub oder aber geröstete Maronen. Diese beiden Düfte machten für sie den Herbst aus.
[color:fff5=burlywood]"Was genau hast du gegen Aryn, hm?"[/color], wollte Rin grinsend wissen.
Eigentlich kannte sie die Antwort schon, denn es war immer die gleiche. Jeder Schüler, der Aryn nicht ausstehen konnte, sah ihn als großmäuliges Arschloch. Was er letztlich ja auch war, aber Rin kannte noch eine andere Seite an ihm. Eine Seite, die so gut wie niemand anderes kannte. Abgesehen von Sophie. Sophie und sie waren wohl wirklich die einzigen Schüler Hogwarts', die Aryns 'wahres Ich' kannten.
[color:fff5=burlywood]"Er ist eigentlich gar nicht so übel"[/color], meinte sie leicht schulterzuckend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   So Feb 19, 2012 7:39 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#008000">» Joshua</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#ffd700">Rin «</font></font>[/center]

CF: Grosse Halle - Slytherin Tisch

[color:d8ff=green]"Ist es das? Wenn ich dich mag, dann schaue ich nicht noch drauf, ob du nun ein Löwe oder eine Schlange oder was auch immer bist. Also nichts von wegen Vorurteilen."[/color] Er zuckte mit den Schultern, da das vielleicht gerade aus dem Munde eines Slytherins durchaus komisch klingen musste, es aber eigentlich die komplette Wahrheit war. Was brachte es denn schon, wenn man eigentlich total nette Leute nur deswegen missachtet, weil sie nicht im gleichen Haus wie einen selber waren? Absurd in seinen Augen, obwohl er natürlich genau wusste, dass längst nicht alle der gleichen Meinung waren, was man ja auch an Rins Reaktion merken konnte.
[color:d8ff=green]"Ich weiss nicht mal so genau, was mich an ihm stört. Wahrscheinlich das Auftreten und seine Art mit den Leuten - vor allem den Mädchen - umzugehen. Okay, viel mit ihm zu tun hatte ich tatsächlich noch nicht, aber eigentlich kann das gut so bleiben."[/color] Warum interessierte sie sich eigentlich dafür, wie Joshua zu Aryn stand? Jeder wusste, dass fast alle den Hufflepuff als Arschloch sehen und dieser Meinung war auch er. Aber wahrscheinlich wäre er genau das gleiche Arschloch, wenn er im gleichen Haus wie Joshua selber wäre - so viel wieder zum 'Person abhängig vom Haus'.
[color:d8ff=green]"Joah, glaube ich dir gern. Ich glaube auch, dass du schon durchaus mehr mit ihm zu tun hattest und ihn besser kennst. Ich kenne ja nur das Geschwätz und ein paar wenige Minuten mit ihm. Von dem her..."[/color] Er zuckte wieder die Achseln nach oben und grinste leicht. [color:d8ff=green]"Aber wieso interessiert dich das? Ich meine... Jeder hat jedem gegenüber eine andere Einstellung, man kann nicht immer alle mögen, die andere auch mögen, oder?"[/color]
Nach oben Nach unten
Rin Jensen

avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Mi Feb 22, 2012 2:03 pm

[color:e3ef=burlywood]"Ja, das ist es"[/color], bekräftigte Rin noch einmal ihre Worte nickend. [color:e3ef=burlywood]"Und ich mag dich immer mehr."[/color]
Sie fand Joshuas Ansicht einfach klasse, so vorurteilsfrei. Dennoch gab es Slytherin-Schüler, die sie nicht leiden konnte, auch wenn sie mit ihnen nichts zu tun hatte. Was aber mehr daran lag, dass Rin sofort spürte, ob sie mit jemandem auskam oder nicht. Und ihr Gespür hatte sie noch nie im Stich gelassen; somit bewahrte sie es auch vor vielen Enttäuschungen, auch wenn sie um jene nicht [i]immer[/i] herum kam. Doch wer schaffte das schon? Und was für ein Leben führte man, wenn man niemals enttäuscht wurde und somit nichts hätte lernen können?
[i][color:e3ef=darkcyan]Was bin ich heute wieder philosophisch veranlagt...[/color][/i], dachte sie spöttisch.
Gespannt lauschte sie Joshuas Worten bezüglich Aryn und musste dann ehrlich auflachen. Ja, das waren wirklich Worte über ihren Klassenkameraden, die sie öfter hörte. Die Hand vor den Mund haltend, um das Lachen ein wenig zu dämpfen, schüttelte sie amüsiert den Kopf.
[color:e3ef=burlywood]"Mit dieser Meinung stehst du wahrlich nicht allein da"[/color], sagte sie nunmehr grinsend. [color:e3ef=burlywood]"Aryn ist auch ein Arsch. Ich weiß nicht einmal wirklich genau, warum das so ist. Tatsache ist, dass es so ist und er sich damit viele Feinde macht."[/color]
Den Blick irgendwo in die Ferne schweifen lasend, vergrub sie ihre Hände im Schoß und zog die Schultern etwas an. Der Wind neckte sie, indem er ein paar Haarsträhnen in ihr Gesicht blies.
[color:e3ef=burlywood]"Es interessiert mich immer, wieso ein Mensch eine bestimmte Sichtweise von jemand anderem hat. Ob ich die Person, um die es geht, nun kenne oder nicht. Letztlich mache ich mir ja auch immer selbst ein Bild von einer Person und lasse mich nicht von außen beeinflussen. Zumindest zu 99,9 Prozent"[/color], fügte sie scherzend an.
Rin war ehrlich - sie nahm ab und an vielleicht schon einmal die Sichtweise einer außensteenden Person an, wenn sie mit jemandem in Kontakt kam, den Bekannte schon kannten. Aber es hielt sie nichts davon ab, dieses Bild zu revidieren und sich ihr eigenes zu malen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Sa Feb 25, 2012 8:15 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#008000">» Joshua</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#ffd700">Rin «</font></font>[/center]

[color:8118=green]"Wow. Danke"[/color], gab Joshua schnell zurück, als Rin ihm sagte, dass es wirklich ein Kompliment war und dass sie ihn inzwischen immer mehr mochte. Gut, das hatte jetzt wirklich noch keiner zu ihm gesagt und es freute ihn auch, selbstverständlich. Und ihn störte es tatsächlich nicht, was sie war, er hätte sich sicherlich genauso gefreut, wenn sie ein anderes Haus gehabt hätte, sogar sein eigenes. Es kam schlicht und einfach auf die inneren Werte an, wenn man einschätzen musste, wer ein Freund war und wer nicht!
Eben - wie zum Beispiel Aryn. Kurz nachdem er sein kurzes Statement zu dem Jungen gegeben hatte, welchen vielen als Arschloch bezeichneten, musste Rin laut auflachen. Sie fand das wohl besonders komisch, vielleicht weil er ja einer ihrer Mitschüler war, aber Joshua selber fand das alles nicht wirklich so lustig, wie Rin sich gerade anstellte. Vielleicht kannte Joshua den Jungen der Hufflepuffs einfach zu wenig, um da ein richtiges Urteil fällen zu können, aber seine Meinung hatte ja man irgendwie doch immer.
Danach erklärte sie ihm, wieso sie die Ansichten der anderen Person so interessierten. Der Slytherin hörte seiner neuen Freundin nur schweigend zu, da es ihm im gleichen Zug wiederum interessierte, was sie auf seine Frage antworten würde. Zwar verstand er es nicht wirklich, wieso sie die Meinungen der anderen wissen will, wenn sie sich sowieso immer noch zusätzlich ein eigenes Bild von dem Menschen machte, aber das war ja auch egal. [color:8118=green]"Verstehe. Was hast du denn für ein Bild von Aryn? Ich meine... Ich vermute mal, du kennst ihn ein wenig besser als ich. Magst du ihn oder so?"[/color] Nein, irgendwie war das Thema doof. Aber über irgendetwas mussten sie ja auch wieder reden und so erfuhr er vielleicht, ob dieses arschloch-like Rin eher imponierte oder eher nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Mo März 12, 2012 10:26 am

*Einstiegpost*

[center]Phoebe && ??[/center]

Phoebe hatte sich auf den Weg ins Quidditchstadion gemacht. Heute war der Tag des Auswahlspiels der Hufflepuffs und sie wollte nicht, dass ihr etwas entging. Sie musste sich auf ihre Gegner vorbereiten und das half nur, wenn man wusste wer der neue Gegner sein würde und welche Schwächen er hatte. Sie ging die Treppen zur Tribüne hoch und setzte sich auf einen freien Platz. Lia hatte sie nur heute Morgen gesehn, seitdem nicht mehr. Etwas vermissen tat Phoebe sie schon, es war langweilig ohne ihre beste Freundin. Wenigstens hatte sie ein etwas unterhaltsames Aufnahmespiel als Unterhaltung. Aryn war der neue Kapitän der Hufflepuffs und die Ravenclaw fragte sich wirklich wie er dies geschafft hatte. Zum Glück war er nicht in Ravenclaw, denn dann würde Phoebe sicher aus der Mannschaft aussteigen. Lia war dieses Jahr die Kapitänin der Ravenclaws und Phoebe war wirklich stolz auf sie. Lia hatte immer für diesen Posten gekämpft und schlussendlich war es ihr auch gelungen.
Nach oben Nach unten
Aeneas McFarlan

avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Sa März 17, 2012 5:09 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Phoebe und [color:6561=navy]Aeneas[/color]</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:6561=navy]cf:[/color] Zeitsprung</div>[/center]<blockquote>[justify]Zügig ging Aeneas über die Wiese vor dem Schloss zum Quidditschstadion. Nachdem er am Freitag seine Mannschaft - mit der er wirklich zufrieden war - ausgewählt hatte waren jetzt die Hufflepuffs unter der Leitung von Aryn McLaughlin dran. Aryn war wahrscheinlich der unberechenbarste seiner Gegner dieses Jahr und darum hatte der Kapitän der Gryffindors beschlossen ihn ein bisschen auszuspionieren um sich besser auf das Spiel gegen sie vorbereiten zu können.
Als er die Tribüne betrat waren bereits ziemlich viele Hufflepuffs auf dem Spielfeld unterwegs, Zuschauer gab es allerdings eher wenige. Nachdem er sich kurz umgesehen hatte ging Aeneas herüber zu Phoebe Dashwood, einer Ravenclaw die er eigentlich ganz gerne mochte.
[color:6561=navy]"Hey"[/color] begrüßte er sie und nahm auf dem Sitz neben ihr Platz [color:6561=navy]"Auch hier um unsere Konkurrenz einzuschätzen?" [/color]
Soweit er wusste hatte sie letztes Jahr im Team gespielt, auf jeden Fall aber war sie sehr gut mit Lia Mac Conmara befreundet, der Kapitänin der Ravenclaws.
Kritisch musterte er die Bewerber für das Hufflepuffteam. Aryn war gut, das musste ihm keiner sagen, aber Aeny wollte wissen wie sich die anderen Mitgleider der Mannschaft so machten. Neben einigen durchschnittlichen Spielern und einer Gruppe von drei Zweitklässlern, die fast von ihren Besen fiehlen wenn sie eine Kurve flogen stachen auch einige sehr gute Flieger hervor.
[color:6561=navy]"Tonks ist gut drauf"[/color] kommentierte er und folgte dem Flug des Sechstklässlers aufmerksam. Schade dass Ted ein Huffelpuff war, er hätte auch gut ins Gryffindorteam gepasst.[/justify]</blockquote>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Sa März 17, 2012 11:28 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">[color:b599=crimson]Phoebe [/color]und Aeneas</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[/center]

Phoebe mochte Quidditch einfach, es war ihr Lieblingssport. Besser gesagt, es war der einzige Sport in dem sie gut war. Sogar Eislaufen konnte sie nicht, da sie immer und immer wieder auf die Nase fiel. Ihre Augen waren kleine Schlitze und sie beobachtete jeden der Spieler haargenau, deshalb bemerkte sie auch nicht, als Aeneas neben ihr auftauchte. Erst als sie seine Stimme wahrnahm, fuhr sie zusammen und sah ihn an. ,,[color:b599=indianred]Hey, du hast mich ganz schön erschreckt.[/color], meinte sie etwas schmunzelt und wandte sich dann wieder dem Spiel zu. ,,[color:b599=indianred]Ja, anscheinend hatten wir die gleiche Idee.[/color]''
Phoebe kannte Aeneas. Nicht sehr gut, aber sie kannte ihn gut genug um zu wissen, wie sie ihm beim Quidditch besiegen konnte. Soweit die Ravenclaw wusste, war er der Kapitän der Gryffindors. Sie stellte für ihn keine große Gefahr da und er für sie ebenfalls nicht, denn der Gryffindor war der Sucher seiner Mannschaft. Phoebe hingegen war Jägerin und tat nichts anderes als sich vor Treibern in Acht zu nehmen und Tore zu schießen, sie interessierte sich wenig für den Sucher.
Sie nickte stumm und ihre Augen folgtem dem jungen Hufflepuff. ,,[color:b599=indianred]Stimmt, dennoch scheint er Aryn nicht zu beeindrucken. Vielleicht erwartete dieser zu viel von Tonks, aber immerhin ist er besser geworden.[/color]'', behauptete das Mädchen und legte den Kopf schief und kniff die Augen zusammen. Die beiden Spieler schienen nach jemandem zu suchen, aber vielleicht hatten sie diesen schon gefunden. Zumindest hatten sie bemerkt, dass unten noch zwei Hufflepuffs warteten.
Nach oben Nach unten
Aeneas McFarlan

avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Sa März 31, 2012 5:22 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Phoebe und [color:a886=navy]Aeneas[/color]</div>[/center][justify]<blockquote>"Sorry" entschuldigte er sich grinsend als Phoebe meinte sie hätte ihn erschreckt. Zugegebenermaßen hatte hatte sie ziemlich konzentriert auf das Spiel der Hufflepuffs ausgesehen, als er gekommen war. [color:a886=navy]"Und, was hälst du von denen?" [/color]fragte er dann nach und deute mit seiner Hand auf die Bewerber, die Aryn auf dem Feld herumscheuchte. Im Moment war er dabei die Zweitklässler, die Aeny kurz zuvor auch schon aufgefallen waren anzubrüllen. Ein bisschen hart waren seine Worte schon, allerdings hatte der Gryffindor absolutes Verständnis dafür, dass McLaughlin nicht wollte, dass sie den anderen Spielern den Platz wegnahmen und sich oder anderen mit ihrem Unvermögen am Ende noch weh taten. Bei seinem Auswahlspiel hatte er die absoluten Nieten auch ganz am Anfang aussortiert - wenn auch in einem etwas netteren Tonfall.
[color:a886=navy]"Als ob McLaughlin jemals zugeben würde, dass irgendwas ihn beeindruckt. Ted könnte besser spielen als Freddy James, der Hüter von Eintracht Pfützensee, aber Aryn würde trotzdem nur mit den Schultern zucken. Ich glaube er ist eigentlich ganz zufrieden"[/color] meinte er mit gerunzelter Stirn. Hunderprozentig sicher war er sich zugegebenermaßen nicht (bei Aryn konnte man schließlich nie wissen) aber eigentlich ging Aeneas ziemlich stark davon aus, dass es Ted in die Mannschaft schaffen würde.
Unten waren inzwischen auch Jia Gerritts und Phinox Phinneas aufgetaucht und auch diese wurden wegen ihrem zuspät kommen erstmal von McLaughlin angemotzt. Dann flogen auch sie nach oben zu den anderen Spielern.
[color:a886=navy]"Wie geht's dir denn sonst so?"[/color] fragte er nachdem er und Phoebe kurz geschwiegen und das Spiel beobachtete hatten.[/justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Mo Apr 09, 2012 9:37 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">[color:b684=crimson]Phoebe [/color]und Aeneas</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[/center]
[justify]<blockquote> Phobe deutete Aeneas mit einer verwerflichen Handbewegung, dass es nicht schlimm sei. Sie war oft schreckhaft, besonders dann wenn bald wieder Vollmond war. ,, [color:b684=indianred]Nicht viel. Sie tuen mir eher leid, besonders die Zweitklässler. Er sollte sie nicht anbrüllen, sondern einfach vom Feld nehmen, die tuen sich nachher noch weh[/color].'',meinte das Mädchen. Das war Phoebe, sie war immer auf der Seite der Schwächeren. Die Zweitklässler taten ihr wirklich leid, denn sie wurden wie Kühe über das Feld gejagt um nachher angebrüllt zu werden. Natürlich waren sie noch unerfahren, aber dennoch musste man sie nicht gleich so fertig machen. Wenn man sie unbedingt vom Spielfeld haben wollte, dann wenigstens höflich und auch nicht so laut, dass jeder dies mitbekam.
,,[color:b684=indianred]Man sieht ihm seine Gefühle nie an, außer wenn er sauer wird. Aber das ist er doch immer, zumindest dem Anschein nach[/color].'',sagte sie und legte den Kopf etwas schief um die Szene genauer zu betrachten. Aryn sah nicht so aus als wäre er zufrieden, eigentlich konnte sie seine Miene wirklich schlecht deuten. Phoebe müsste seine Augen sehen können um zu wissen ob er sich freuen würde, denn normalerweise waren ja die Augen die Fenster zur Seele. Die meisten Leute behaupten dies.
Auf seine Frage hin schaute ihn die Werwölfin kurz an. Dann lehnte sie sich zurück und schlang die Beine übereinander. ,,[color:b684=indianred]Ganz gut und dir?[/color]'',fragte sie ihn und strich sich ein paar Haare hinter ihr Ohr. Aeneas hatte doch vor kurzem auch erste die Auswahlspiele gehabt, diese hatte sich die Ravenclaw leider nicht angeschaut. ,,[color:b684=indianred]Wie verlief denn eurer Auswahlspiel?[/color]'',hakte sie nach und dies aus purem Interesse, da sie sich über die anderen Mannschaften erkundigen musste. Es schadete nichts etwas mehr über die Spieler seiner Gegner zu wissen.[/justify]
Nach oben Nach unten
Aeneas McFarlan

avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Fr Apr 13, 2012 2:22 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Phoebe und [color:06eb=navy]Aeneas[/color]</div>[/center]<blockquote>
[justify]Aeneas hätte sich nur zu gerne einen Besen geschnappt und sich unter die Spieler gemischt, aber das war leider nicht möglich. Beim Quidditch zuzusehen war halt nicht so schön, wie selber zu spielen, auch wenn es besser war als gar nichts.
[color:06eb=navy]"Also ich finde manche von denen sind gar nicht so schlecht. Obwohl ich dir bei diesen Zweitklässlern wirklich zustimmen muss"[/color] meinte der Kapitän der Gryffindors nachdenklich und beobachtete weiterhin die Spieler auf dem Platz. Nachdem Aryn sie angebrüllt hatte verzogen sich die jüngeren Spieler schnell und machten Platz für die, die mehr drauf hatten. Viele Leute machten den Fehler, Hufflepuff zu unterschätzen, aber Aeny sah in ihnen durchaus einen ernstzunehmenden Gegner. Tonks, Gerritts, Phinneas und McEwan machten alle ein gutes Spiel und da Aryn auch zur Mannschaft gehörte konnte man eigentlich wirklich erwarten, dass sie diese Saison nicht letzer werden würden.
Als Phoebe begann McLaughlins Verhalten zu analysieren zuckte Aeneas einfach mit den Schultern. Er hatte den versuch, aus dem Hufflepuff schlau zu werden schon vor ein paar Jahren aufgegeben und einfach akzeptiert, dass er so war, wie er war. Eigentlich war es ihm auch egal, da er nie viel mit ihm zu tun gehabt hatte.
[color:06eb=navy]"Joa, auch ganz gut. Aber ich habe ziemlich viel zu tun, wegen Quidditch und den UTZs und so"[/color] antwortete er auch Phoebes Gegenfrage. Auf dem Spielfeld hatte Ted gerade einen Quaffel gehalten und warf diesen dann weiter - zu einem der Bewerber für einen der Treiberposten. Mit gerunzelter Stirn verfolgte Aeny, wie Phinox den Quaffel mitten ins Gesicht bekam und dann zu einem spaktakulären Sturzflug anzusetzen, um den Ball zu fangen, bevor er auf dem Boden aufkam. [color:06eb=royalblue][i]'Vielleicht hätte er sich als Sucher bewerben sollen'[/i][/color] Als der Sechstklässler wieder nach oben flog, versammelten sich die anderen Spieler um ihn.
[color:06eb=navy]"Oh, sehr gut, ich bin ziemlich zufrieden"[/color] erwiderte Aeny auf Phoebes Frage nach seinem Auswahltraining. [color:06eb=navy]"Lloyd, Potter und Rookwood sind im Team, also passt besser auf"[/color] meinte er mit einem Grinsen. Wer in der Mannschaft war war schließlich kein Geheimnis. Auf dem Platz begann McLaughlin gerade erneut damit, die anderen Leute wegen diverser Aktionen anzuschreien. Vor allem Ted wirkte ziemlich geknickt und dabei hatte er bis zu der Sache mit dem Quaffel eigentlich sehr gut gespielt. Langsam nahm das Spiel wieder seinen Lauf auf, allerdings nur kurz, da es nach ein paar Minuten schon wieder unterbrochen wurde, als Arian McEwan zuerst Aryn eine verpasste um dann anschließend den Schnatz zu fangen. Aeneas grinste, als er das wütende Gesicht des Hufflepuffkapitäns sah, der begann den Viertklässler anzuschreien. Da der Schnatz jetzt gefangen war nahm McLaughlin es als Anlass das Training zu beenden und die Mitglieder des Teams zu verkünden. Jia hatte es geschafft, genauso wie Phinox, ganz wie er vermutet hatte. Als nächstes verkündete Aryn, dass Arian der Sucher des Hufflepuffs sein würde, auch wenn er nach wie vor nicht begeistert über den Schlag, den er von ihm bekommen hatte, schien. Als letzte schaffte es Ted dann auch noch ins Team.[color:06eb=royalblue][i] 'Okay, dann wollen wir Mal sehen, wie wir mit denen zurechtkommen'[/i][/color]
[color:06eb=navy]"Hey, ich wollte jetzt nach Hogsmeade gehen, mal schauen, was da so los ist"[/color] meinte er an Phoebe gerichtet. [color:06eb=navy]"Wenn du Lust hast, kannst du ja mitkommen"[/color][/justify]

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:06eb=navy]tbc:[/color]Hogsmeade/Dorffest</div>[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   Fr Apr 20, 2012 7:22 pm

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Phoebe und [color:4269=navy]Aeneas[/color]</div>[/center]<blockquote>
[justify]
,,[color:4269=indianred]Das freut mich und die UTZs schaffst du schon[/color].'',behauptet Phoebe und lächelte. Jeder hatte Angst vor diesen Prüfungen, aber bisher hatte sie doch jeder überlebt. Wieso sollten sie sie dann nicht schaffen? Es war sicherlich das Gleiche wie eine normale Prüfung, nur dass sie länger dauerte und eventuell schwerer war.
Die Ravenclaw grinste ebenfalls. ,,[color:4269=indianred]Wir unterschätzen niemanden und ihr habt wirklich gute Spieler. Glaub mir, wir werden aufpassen[/color].'' Ravenclaws waren für ihren Fleiß und ihre Intelligenz bekannt, also müsste Aeneas wissen, dass Lia sie nie unterschätzen würde. Ebenso wenig wie Phoebe dies tun würde. Sie erkundigte sich bei den anderen Spielern wer bei wem im Team war, damit sie sich darauf vorbereiten konnte und nicht einfach nur aus Neugiere.
,,[color:4269=indianred]Ich bin gespannt, wer in unser Team will[/color].'',nuschelte die Ravenclaw, auch wenn sie es eher zu sich selbst sagte. Eigentlich hatte sie es nicht mitbekommen, dass sie es gesagt hatte.
Ihre AUgen wanderten wieder zum Feld und sie musste sich ein Lachen verkneifen, als sie sah was McEwan angestellt hatte. Der Arme wurde von Aryn angebrüllt, wahrscheinlich konnte der Kapitän sowieso nichts anderes als rumbrüllen. Danach verkündete Aryn die neuen Spieler des Teams und verschwand vom Spielfeld. Dort schien jeder erleichtert zu sein und zwei davon fielen sich sogar in den Arm. Dies entlockte der Ravenclaw ein Grinsen, ehe sie Aeneas ansah.
Sie nickte. ,,[color:4269=indianred]Ich komme gerne mit.[/color]'', versicherte sie ihm. [/justify]
[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:4269=indianred]tbc:[/color]Hogsmeade/Dorffest</div>[/center]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tribünen - Ostseite   

Nach oben Nach unten
 
Tribünen - Ostseite
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Quidditchfeld

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History ::  :: Ländereien :: Das Quidditchstadion-
Gehe zu: