Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteSuchenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 4:55 am

Der Werwolfführer erkannte das Unbehagen seines Kleinen und schmunzelte, er beugte sich etwas runter und flüsterte ihm so zu, dass es niemand anderes hören konnte:
"[color:af7b=darkred]Hör mir bitte zu, das ist sehr wichtig. Du kannst bis 22 Uhr bei mir bleiben, dann musst du nur erst eine Nacht hier verbringen, den Rest können wir dann besprechen, okay? Die Kinder hier sind nett.[/color]"
Es wunderte Greyback garnicht, dass Kyran sich unwohl fühlte. Das war alles neu und er kannte niemanden, aber sie waren schließlich alle Brüder und Schwestern hier. Kaum danach hörte er bereits, wie jemand auf sie zukam. Es war ein Junge, etwa 14 jahre alt, mit Schulterlangen schwarzen Haaren und blauen Augen. Er war eher schmächtig, aber Fenrir kannte ihn. "[color:af7b=darkred]Magnus. Du kümmerst dich doch um ihn, solange ich heute abend nicht da bin, oder?[/color]" Magnus nickte nur schweigend.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 6:08 am

Kyran seufzte tief auf und ließ Fenrirs Hand los. [color:41b5=cornflowerblue]"Okay."[/color], murmelte der kleine Ravenclaw und sah weiter zu Boden. So bekam er auch nur die Füße des Hinzugekommenen zu sehen. Er wollte die Person auch gar nicht sehen. Viel lieber wollte er einfach zu Hause sein. [color:41b5=cornflowerblue]"Bye Fenrir."[/color], murmelte Kyran und steckte seine Hände in die Hosentaschen. Er verbarg das Zittern seiner Schultern...Er weinte. Weinte, weil er Angst hatte. Weinte, weil Fenny ihn alleine ließ. Es war so unfair.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 6:25 am

Fenrir ließ seine Hand los, drückte ihm aber noch einmal an sich und ihm ebenso einen Kuss auf den Kopf.
"Mach dir keine Sorgen, Kleiner. Ich bin in einer Stunde wieder da. Dann regeln wir noch was." Damit verließ Fenrir seufzend die Schülerhütte und begab sich zum Anführerhaus ganz oben am Ende der Straße. Andromus kontaktierte ihn nicht, weil er langeweile hatte. Eine ernste Angelegenheit musste geklärt werden und da konte er Kyran nicht gebrauchen....

Magnus blieb vor ihm stehen und hockte sich so hin, dass er Kyran sehen konnte. Schweigend hielt er ihm eine Hand hin, wollte aber nichts sagen. Er sagte schon seit Tagen nichts mehr...
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 6:47 am

Seufzend sah Kyran mehr oder weniger zu dem Jungen. Magnus, so hatte Fenrir ihn genannt. Nur widerwillig ergriff er die Hand des Jungen und schüttelte sie stumm. Der Junge schien stumm zu sein...Oder wollte nicht reden, weil er etwas Schreckliches erlebt hatte. Natürlich verfiel Kyran wieder in sein altes Muster, das er die letzte Zeit aufrecht erhalten hatte: Nichts essen, trinken, nicht schlafen und reden. Sobald Fenrir weg war, sah Kyrans Welt ganz anders aus. Düster, allein...Schrecklich und trostlos.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 6:57 am

Magnus stand wieder auf und führte den Jungen schweigend zu dessen Bett. Als die anderen bemerkten, dass es Kyran wohl nicht gut ging, machten sie eine freundliche Geste und ließen ihn allein mit seinem Aufpasser.
Der eingelebte Wolf setzte sich neben Kyran, als er ihn endlich zum Sitzen bewegt hatte und strich sich durch das lange schwarze Haar. Es vergingen einige Minuten. Oder eine Stunde, das war aber nebensächlich.
"[color:b4a2=darkred]Du magst es hier nicht, oder?[/color]" brachte er krächzend hervor und rieb sich den Hals.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 7:09 am

Kyran ließ sich von seinem Aufpasser zu seinem Bett bringen. Nur nebensächlich bekam er mit, dass die anderen Kinder die Beiden alleine ließen. Es war ihm egal. Es war ihm einfach alles egal geworden, seit Fenny weg war. Auch schien es Fenny gar nicht groß zu interessieren, dass es ihm schlecht ging. Es war Kyran egal, ob er sich das einredete oder nicht...Es war einfach sein Gefühl. Lange stand er einfach, ehe er sich dann doch auf das Drängen von Magnus hin hinsetzte. Nach einer gefühlten Stunde begann Magnus zu reden. Auch seine Stimme klang unbenutzt und abgekratzt. Stumm nickte Kyran nur. Er wollte nicht reden...Da musste er sich schon mehr einfallen lassen.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 7:18 am

"[color:d558=darkred]Warum magst du es hier denn nicht? Wir haben doch ein schönes Rudel...[/color]" meinte Magnus leise und zog die Beine an die Brust. Seine Lust auf den Jungen aufzupassen war nun wirklich nicht die größste, aber wenn der Alpha es so wollte, dann musste er das eben so machen.

Fenrir knurrte und kam zwei Stunden später wieder runter zur Hütte und blickte in den Raum hinein. Magnus und Kyran saßen auf dem Bett, aber alles was er roch war Unbehaglichkeit.
"[color:d558=darkred]Kyran, mein Kleiner[/color] "meinte er und breitete die Arme aus. "[color:d558=darkred]komm her.[/color]"
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 7:32 am

Kyran schnaubte nur leise und sah weg. Er rollte sich auf dem Bett zusammen, den Rücken zu Magnus gedreht. Er wollte nicht reden...nicht lachen und nicht weinen. Er wollte nur in Ruhe gelassen werden. Nichts weiter...War das so viel verlangt?! Als Fenrir wieder zurück kam, knurrte Kyran nur. Er würde ganz bestimmt nicht zu ihm zurück kommen. Die Augen schließend seufzte er auf und ballte die Hände zu Fäusten. Tränen rannen ihm über das Gesicht, die er zu verbergen suchte.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 7:36 am

Das Lächeln auf Fenrirs Gesicht erstarb als Kyran sich aufs Bett legte, sich zusammenrollte und nichts sagte. Was sollte das jetzt? Fenrir konnte ihn nunmal nicht überall hin mitnehmen! Langsam kam er auf das Bet zu und sagte Magnus, dass er raus zu den anderen gehen sollte. Als sie allein waren, setzte sich Greyback zu Kyran ans Bett und strich ihm durch das Haar.
"[color:8db5=darkred]Was ist los, Kyran? Warum weinst du jetzt?[/color]" fragte er ihn leise und presste die Lippen aufeinander. Sein herz schmerzte wenn er den kleinen so weinen sah...
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 8:48 am

Kyran knurrte kalt, als ihm durchs Haar gestrichen wurde. [color:53bb=cornflowerblue]"Du bist wie alle anderen!"[/color], knurrte der Ravenclaw. Und das stimmte auch! Fenrir hatte ihn enttäuscht...Ihn allein gelassen, wie alle anderen. Ausgerechnet kurz nach ihrer Zusammenkunft. Aber nein...Fenrir hatte seine Regeln einzuhalten. Von wegen Papa...Immer mehr Tränen des Schmerzes rannen über sein Gesicht und weinend drückte er sich nur ins Kissen.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 9:13 am

Was? Wieso war er denn wie alle anderen? Was hatte er den falsch gemacht? Sein Herz setzte einen Schlag lang aus und langsam nahm er seien hand zurück.
"[color:cadc=darkred]Warum sagst du das? Ich musste grade einen Kri-... Etwas wichtiges verhindern[/color]" meinte er und begann mit den Zähnen zu mahlen. Wie er diese Angewohnheit verabscheute, aber wenn ihn etwas beschäftigte, dann machte er das automatisch. Innerlich brodelte er schonwieder...
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 05, 2012 9:24 am

Kyran schluchzte auf, als Fenny nicht einmal seinen eigenen Fehler erkannte. [color:af87=cornflowerblue]"Du hast mich allein gelassen! Wie jeder andere auch! Du...Du hast mit mir gespielt, wie es alle mit mir tun."[/color], flüsterte Kyran leise und schluchzte immer öfter auf, weinte nur noch und wollte, dass dieser Schmerz in seiner Brust verging.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySo Mai 06, 2012 8:46 am

Als Kyran das so sagte, oder wohl eher weinte, wurde ihm langsam klar was er meinte. Aber ungeduldig tippelte er auf der Decke herum. Verdammt, das war doch nicht so gemeint gwesen.
"[color:e995=darkred]Wenn ich dich allein lassen wollen würde, wieso sollte ich dann wieder zu dir kommen?[/color]" fragte er ihn langsam und blickte ihn dann wieder an. Er wusste was der kleine Wolf fühlte.
"[color:e995=darkred]Kyran... Ich musste etwas tun, bei dem du nicht dabei sein solltest. Das wäre nicht gut für dich gewesen.[/color]"
Eigentlich wollte er ihm die gute Nachricht überbringen, dass er bei ihm schlafen konnte, aber da er ihn inzwischen zu hassen schien, konnte er das wohl lassen.
"[color:e995=darkred]Wenn du nicht mehr bei mir übernachten willst, dann nicht... Wenn du mich hasst, kann ich dagegen nichts machen.....[/color]" Es schmerzte sehr das zu sagen, es war gut in seiner Stimme zu vernehmen, aber er konnte es wohl wirklich nicht ändern.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySo Mai 06, 2012 9:23 am

Kyran war nur noch ein weinendes Wrack. Da hatte er sich so sehr an diese Hoffnung geklammert, geliebt zu werden...Er hatte diese Person verloren...Hatte nicht geredet, nicht getrunken, gegessen oder Sonstiges getan. Er hatte nur funktioniert und das getan, was er hatte tun müssen. Bis auf die lebenswichtigen Dinge zu sich zu nehmen. Aber da er es ja eh gewohnt war... [color:8c0c=cornflowerblue]"Um mir zu sagen, dass es aus ist?"[/color], fragte der Kleine leise schluchzend und krallte sich immer fester in die Bettdecke. [color:8c0c=cornflowerblue]"Wieso wäre es nicht gut für mich gewesen?! Mir wurden Dinge angetan, von denen du nur träumen kannst!"[/color], zischte der Ravenclaw ungewohnt kalt und sah Fenrir an, indem er sich halb umdrehte. Es lag so viel Qual, Sehnsucht und Trauer in den Augen des 13-jährigen, dass es beinahe schon weh tat, wenn man den Kleinen auch nur ansah. Beim nächsten Satz von Fenny musste er verwirrt gucken. [color:8c0c=cornflowerblue]"Übernachten? Ich darf nur bis 22 Uhr bei dir sein! Und ich...ich hasse dich nicht..."[/color], murmelte der Kleine. Nein...er hasste den älteren Werwolf nicht. Das war dann doch ein zu starkes Gefühl.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyMo Mai 07, 2012 6:07 am

Der große Werwolf blickte den Jungen nicht an, sondern starrte vor sich auf den Boden, wobei er sich über den 3-Tage-Bart strich. Was sollte er sagen? Egal was er sagte, Kyran würde es bei der Gemütslage in den falschen Hals bekommen. Erst schwieg er sehr lange. Er wollte den Kleinen nicht in einen Krieg ziehen, mit dem er noch garnichts zu tun hatte. Dachte der Junge wirklich dass er 24 Stunden am Tag bei ihm bleiben konnte? Greyback hatte Verpflichtungen, die ein Kind zu einer Last machten. Das war nicht nur bei Kyran so, das selbe würde er auch über seine leiblichen Kinder sagen wenn er welche hätte.
"[color:efc6=darkred]Ich wollte es dir ja eigentlich grade sagen[/color]" meinte er teilnamslos und stand wieder auf. "[color:efc6=darkred]Ich habe die Regeln so gebogen, dass du bei mir hättest die Nacht verbringen können, aber es scheint mir so, als wenn du nicht willst.[/color]" Auch wenn er der Anführer der Werwölfe war, konnte er nicht tun was er wollte. Nicht dass nachher seine Wölfe eine Revolte gegen ihn anzettelten, deswegen gab es Regeln. Weil ihm Anführerbau auch sehr viel ...naja... Diplomatisches diskutiert wurde, duften keine kleinen Mitglieder dort hin, nicht ohne Grund.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyMo Mai 07, 2012 8:00 am

[color:4629=cornflowerblue]"Ich will...Aber du...Du willst doch anscheinend nicht."[/color], weinte Kyran leise. Es tat ihm so weh...Es tat allgemein weh...Wieso musste dies denn alles so sein?! Warum konnte nicht einmal sein Leben gut und glücklich verlaufen? Kyran stellte sich einiges viel einfacher vor, als es wirklich war. Er machte sich nun mal zu viele Hoffnungen, da konnte er nichts für!
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyDi Mai 08, 2012 4:09 am

"[color:99e8=darkred]Denkst du ich würde die Regeln brechen weil ich nicht will dass du bei mir bist?[/color]" meinte Fenrir barscher als er eigentlich wollte. Er wollte wirklich nicht so zu Kyran sein, aber das regte ihn tierisch auf. Er konnte einfach mit weinenden Kindern nicht umgehen, allgemein mit allen weinenden Personen. Schließlich sagte Fenrir immer das falsche. Mit einem Schwung stand er auf und strich sich wieder über den Bart. Jetzt wusste er wieder, warum er keine leiblichen Kinder hatte, er war kein Kinderhüter, dafür hatten sie Frauen im Rudel.
"[color:99e8=darkred]Dann frag ich dich eben jetzt direkt: Willst du jetzt bei mir bleiben? Wenn ja, dann folg mir jetzt. Wenn nicht, bleibst du liegen.[/color]" Damit machte er sich langsam auf den Weg zur Tür. Ein Instinkt in ihm schrie danach, dass er Kyran trösten, die Arme um ihn schließen sollte. Aber nein.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyDi Mai 08, 2012 5:18 am

Kyran schluckte schwer. Dieser barsche und unfreundliche Mann machte ihm Angst. Das war nicht sein Fenrir. Zitternd blieb er liegen, stumm und mit großen Augen. Er ließ Fenrir gehen...Erst als dieser fast an der Türe war, stand der Kleine zitternd auf und ging langsam dem Wolfsanführer nach. Er hatte zwar schreckliche Angst, doch er hoffte, dass etwas Gutes in Fenny steckte.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyDi Mai 08, 2012 9:29 am

Schon fast hatte er tierische Schuldgefühle und hoffte dass Kyran ihm nachkam, wenn er auch bis zur Tür fast alle Hoffnung verlor, doch innerlich doch aufatmete, als der zitternde Junge ihm folgte.
Er wollte sich umdrehen und ihn in den Arm nehmen, doch alle seine Wölfe blickten ihn an und er musste auf seinen Rang als kalter kalkulierender Alpha achten. Sein Körper erzitterte als er die unbendige Trauer in dem kleinen Wolf sah. Nach knapp hundert Metern kamen sie in der großen Führerhütte, wo Fenrir die Tür öffnete und Kyran rein ließ, die Tür hinter ihm wieder schloss. Kurz vergewisserte er sich nochmal, dass sie niemand stören würde und schlang dann die Arme um den kleinen Körper und legte den großen Kopf auf Kyrans Brust. Er hörte das gebrochene Herz schlagen...
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyMi Mai 09, 2012 6:46 am

Kyran ließ den Kopf gesenkt, während er dem Wolfsführer folgte. Er zitterte noch immer, doch mit jedem Schritt stärker und die Tränen liefen ihm noch immer über das Gesicht. Er hatte Angst, was nun passieren würde. Bei der Hütte von Fenny angekommen, trat er ein und drehte sich wieder um, mit dem Gesicht zur Tür. Er sah den älteren Werwolf mit so viel Trauer und Schmerz an...Und dann wurde er plötzlich umarmt und ein warmer Kopf legte sich auf seine Brust. Sofort zuckte der Kleine heftig zusammen, verspannte sich und schloss die Augen. Er war davon überzeugt, dass Fenny nun das Ende setzen würde. Gleich würden die Worte kommen, vor denen er solche Angst hatte. Gleich würde seine glückliche Vereinigung enden...
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyMi Mai 09, 2012 8:55 am

"[color:db68=darkred]Ich hab dich lieb, Kyran[/color]" meinte Fenrir leise und scloss die Augen. Er liebte diesen kleinen Jungen, warum wusste er selbst nicht genau. Vielleicht weil er ihn nicht verurteilte? Egal, vielleicht musste er es garnicht wissen. Fenrir wollte den Kleinen bei sich behalten, am liebsten für immer und ewig... Deswegen durfte er auch bei ihms chlafen, die ganze Zeit, sobald Greyback dachte dass es das beste für ihn ist.
Nach einigen Augenblicken raffte er sich dann doch wieder auf und führte Kyran den Gang entlang zu einem großen Zimmer mit zwei Betten. Eines für Fenrir und eines für Kyran.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyMi Mai 09, 2012 9:47 am

Kyran blieb stumm, erwiderte nichts auf seine Worte. Er blieb stocksteif stehen, noch immer voll Angst. Dann ließ Fenny ihn los und ging einen Gang entlang, zu einem Zimmer mit zwei Betten. Kyran hatte es ja gewusst. Seufzend legte er sich auf das Bett, das nicht nach Fenrir roch. Schnell krabbelte er unter die Decke, während Tränen weiter über sein Gesicht liefen. [color:b068=cornflowerblue]"...Ich dich...auch, Fenny."[/color], flüsterte der Ravenclaw leise und kuschelte sich in die Matratze.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyFr Mai 11, 2012 5:33 am

Er war erst sehr froh dass Kyran ihm folgte und sich ins Bett legte, aber sofort schmerzte ihm wieder die Brust, als er anfing zu weinen. Nein, das tat er nicht. Sonst würde er nicht weinen. Mit gesenktem Kopf blieb der Werwolf dort stehen, wo er stand und ordnete seine Gedanken.
Was dachte Kyran eigentlich wie das Leben lief? Er konnte nunmal nicht dem Anführer der Werwölfe die ganze Zeit am Rockzipfel hängen.
"[color:3ff6=darkred]Das tust du nicht, das denkst du leider nur[/color]" sagte Fenrir bedrückt und drehte sich um aus der Tür zu gehen, blieb dort aber stehen und ballte die Hände zu Fäusten.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptyFr Mai 11, 2012 8:51 am

Kyran erbleichte. Was hatte der Werwolf gerade gesagt?! Der kleine Ravenclaw war blitzschnell auf den Beinen. [color:e662=cornflowerblue]"Denk was du willst! Doch verstehe mich!"[/color], fauchte der kleine Werwolf, rannte zur Tür, schubste Fenny mühsam bei Seite und rannte durch das Dorf, suchte den Ausgang und stolperte durch den Wald. Tränen liefen ihm über das Gesicht und schon bald stolperte er über eine Wurzel, blieb liegen und weinte einfach nur noch. Nur ein Gedanke schwirrte ihm im Kopf herum. Sterben...Fenny hasste ihn, hatte ihm Dinge unterstellt...Wollte den Kleinen einfach nicht verstehen...
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 EmptySa Mai 12, 2012 7:17 am

Greyback hatte schon so viel gemacht. Er hatte Menschen getötet, auf die grausamste Weise die sich der menschliche Geist ausmalen könnte, hatte Leben ausgerottet als wären sie Ungeziefer und hatte Familien zerstört. Doch als Kyran weinend an ihm vorbei lief, weg von ihm, hätte er sich am liebsten erst selbst geohrfeigt und dann in das Schwert seines Vaters geworfen. Ein Schmerz breitete sich in seiner Brust aus, den er noch nie gefühlt hatte. Eine solche Schuld hielt sein Herz gefangen. Wie war das nur möglich? Wie konnte es sein dass ein kleiner Junge ihn so aus der Fassung brachte? Einige Minuten blieb er dort an der Wand sitzen, an der er irgentwann hinabgerutscht war. Sollte er ihm nachgehen? Sollte er, denn der Junge war ihm sehr ans Herz gewachsen. Zittrig stand er auf und folgte dem Geruch von Kyran. Als er den kleinen Mann im Wald fand, legte er sich neben ihn und schwieg. Es war schrecklich, wenn er so weinte und ... Gut hörbar schluckte er und schloss die Augen. Wenn er etwas hätte sagen wollen, konnte er nicht, denn er hatte einen Kloß im Hals.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond   Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond - Seite 7 Empty

Nach oben Nach unten
 
Im dunklen Hogsmead kurz vor Vollmond
Nach oben 
Seite 7 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History ::  :: Nebenplay :: unabhängig vom InPlay-
Gehe zu: