Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Das Dorffest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Kyran Steel

Kyran Steel


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 04, 2012 6:18 am

[center][u][size=16][i][blur][color:984b=cornflowerblue]Kyran Steel[/color][/blur][/i][/size] && [size=14][color:984b=black]Fenrir Greyback[/color] && [color:984b=black]Vincent[/color] && [color:984b=cornflowerblue]Damian van der Halen[/color][/size][/u][/center]

Kyran schluckte nur schwer, als der Mann natürlich sofort verstand, was los war. [color:984b=cornflowerblue]"Ich weiß, wer du bist...Du hast mich verwandelt...Du hast mich zu dem Monster gemacht, was ich nun bin. Du hast mir dieses schreckliche Leben gezeigt...Du hast mich verdammt!"[/color], flüsterte der kleine Ravenclaw. Sein Gesichtsausdruck war eine Mischung aus Angst und Wut. Ja, dieser Mann hatte sein Leben zerstört. Der Drittklässler hörte die sanfte Stimme, doch es war auch ein verhasster Unterton dabei, der Kyran gar nicht gefiel. Der Ravenclaw zuckte zusammen, als plötzlich ein neuer Mann auftauchte. Er war dem Kleinen vollkommen fremd - unbekannt. Noch jemand der Bösen?! Anscheinend, denn dieser Unbekannte kannte Greyback...Der Ravenclaw wünschte sich nur noch ganz weit weit weg. Wieso immer er? Hätte Fenrir ihn nicht gebissen, wäre das alles nicht passiert. Was meinte der unbekannte Mann damit, dass alle auf Greyback - seinen "Erzeuger" - auf ihn warten würden? Er spürte seinen schnellen Atem...spürte die Angst, welche ihm den Brustkorb zuschnürte...Seufzend sah er zu Damian hoch. Dieser beschützte ihn...Kyran war es nicht gewohnt, dass jemand für ihn einsprang. Immer sprang er nur für andere ein, niemals wurde er verteidigt. Schwer schluckend ließ er sich von Damian durch die Menge zu den Ständen schieben. Doch seine Gedanken waren noch immer bei den beiden Männern...Bei Greyback..Worauf warten? Was hatten sie vor?! Der Ravenclaw war ratlos und er sah verunsichert zu seinem Hausgenossen hoch. [color:984b=cornflowerblue]"Danke...Aber...Was haben die vor?! Worauf warten sie?![/color], fragte der 13-jährige Junge leise und ängstlich. Normalerweise war er mutig, aber in so einer Situation...Es war zu viel für ihn, seinem Erzeuger gegenüber zu stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 04, 2012 7:19 am

[u][i][color:4e0f=darkred]Fenrir Greyback[/color] & [color:4e0f=black]Todesser[/color][/i][/u]

Knurrend sah Fenrir den anderen Todesser an und schnappte ihn am Kragen. Seine Augen leuchteten vor Wut und in dem Moment wünschte er sich dass er Basiliskenaugen hätte. Seine Klauen durchbohrten den Stoff.
"[color:4e0f=darkred]Ich hab Sarins bereits gesagt, dass ich mir nichts sagen lasse![/color]" meinte er und zog eine wüthende Fratze. Mit dem Blick musterte er den Mann nochmal und zog den Duft ein. Ach, Vincent.
"[color:4e0f=darkred]Du hast mir mein neues Rudelmitglied versaut. Egal. Wohin?[/color]" Er hatte Sarin eben nicht zugehört, dafür war er viel zu böse auf ihn gewesen. Seine Brust brannte vor Wut...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Todesser

Todesser


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 04, 2012 9:28 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Vincent && Fenrir</div>[/center]<blockquote>
Unbeeindruckt erwiderte Vincent den Blick des Werwolfes, der ihn am Kragen gepackt hatte. Was bildete dieses Schwein sich eigentlich ein? Was markierte er den Großen, wenn er eh nichts auf die Reihe brachte? Zudem zog er mit seinem verdammten unkontrollierten Verhalten die Aufmerksamkeit der umstehenden Personen auf sich.
[color:f1e6=darkslategrey]"Das hast du von ganz allein geschafft, du elender Versager. So wie immer"[/color], knurrte Vincent zurück.
Über so viel Dummheit und Unfähigkeit konnte man doch nur den Kopf schütteln. Es war Vincent wirklich ein Rätsel wie dieser Flohsack es in die Kreise des Todessers hatte schaffen können. Voldemort konnte an Greyback doch nicht so viel liegen? Bei Fenrirs letzter Frage sah Vincent ihn ungläubig an.
[color:f1e6=darkslategrey]"Sag mal... verarschst du mich gerade? Wer von uns beiden hatte denn die Audienz?! Warst [i]du[/i] bei ihm oder [i]ich[/i]?!"[/color], presste Vincent wütend zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor.
Seine rechte Hand legte sich um Fenrirs Handgelenk und umfasste dies so fest, dass die Knochen begannen zu knirschen. Er hasste es, von jemandem einfach angepackt zu werden, ohne jeglichen Grund. Verdammt, das Arschloch sollte lernen sich unter Kontrolle zu halten!
[color:f1e6=darkslategrey]"Schalt das Bisschen Grips ein, welches du hast! Ist ja nicht auszuhalten! Aber bevor du noch weiter ratlos in der Gegend rumstehst und dich an irgendwelche nutzlosen Gören ranmachst... Unsere Truppe wartet am Waldesrand auf dein verdammtes Einsatzzeichen!"[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 04, 2012 11:29 pm

[center][size=16].::[color:b7ef=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:b7ef=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Azrael sah seinen Bruder an. Wieso fragte er dies? Er wusste doch was Liebe war oder nicht? Nein....woher auch? Er war ja noch nie verliebt so wie Azrael wusste. Und deswegen wollte er dies nun von ihm wissen? Es hätte keine Bedeutung, alleine weil jeder dieses Gefühl anders empfinden könnte.
[color:b7ef=orange]"Naja...Wie es ist. Es ist ein recht schönes Gefühl Bruderherz, mehr kann ich auch nicht dazu sagen, da dies jeder anders empfinden kann. Du musst also schon selbst abwarten mein Lieber!"[/color]
Azrael schmunzelte nur und dachte noch eine Weile drüber nach. Was nun? Es war langweilig hier so dumm rum zu stehen. Doch Azrael hatte auch keine Lust sich großartig zu bewegen.
Als er die Animagigestalt erwähnte, lächelte der Slytherin kühl.
[color:b7ef=orange]"Wäre eine Idee, aber nicht jetzt. irgendwann später vielleicht....ein kleiner Ausflug in den Wald. Haben ja noch etwas Zeit auf dieser Schule[/color], sagte der Slytherin kalt und sah sich dann erstmal wieder etwas um, ehe er über den nächsten Entschluss von seinem Bruder nachdenkt. Eher eine Frage..Sollten sie wirklich zu den Ständen gehen? Naja schaden könnte dies jedenfalls nicht. Azrael nickte ihm kurz zu und sah dann zu Kyran und Co. Da war ein Fremder, der Azrael nicht so ganz geheuer war, doch er dachte sich nicht viel dabei. Sollten die Menschen doch hier machen was sie wollten.
[color:b7ef=orange]"Komm!"[/color], sagte Azrael nur und zog seinen Bruder dann zu ein paar Ständen, nur um sich da etwas um zu schauen.
Hier und da gab es wirklich paar interessante Sachen, doch natürlich tat der Malfoy auf Uninteressiert. Wie immer eigentlich.[/list]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 1:46 am

[size=18][u][i][color:23d2=darkred]Fenrir Greyback[/color] & [color:23d2=black]Todesser[/color] [/i][/u][/size]

Blanke Wut stand Fenrir ins Gesicht geschrieben und er schlug dem anderen Todesser gnadenlos ins Gesicht. Was dachte der Kerl wer er war? Ihm zu sagen was er zu tun hatte und in was für einem Ton! Darüber hinaus hatte Fenrir seinen Auftrag bekommen, aber das war alles! Er sollte hier Unruhe stiften, von anderen wurde aber überhaupt nichts zu ihm gesagt! Unheil anrichten konnte er auch alleine!
Mit einem Tritt in den Magen ließ er den anderen Todesser zu Boden gehen und sah auf ihn hinab.
"[color:23d2=darkred]Hör mir mal genau zu, du Bastard[/color]l," er benutzte Absichtlich nichts schlimmeres."[color:23d2=darkred]... Pass auf in was für einem Tonfall du mit mir redest, sonst bist du schneller tot als du denkst![/color]"
Dabei ließ er seine Finger knacken. Nicht umsonst trainierte er jeden verdammten Tag so hart. Das hatte sowohl den Effekt dass sein Körper stahlhart war, als auch den schönen Nebeneffekt dass seine Tritte und Schläge verdammt weh taten. Sein Nacken knackte und er wollte dem Mann anspucken, ließ es aber sein. Wenn der dunkle Lord mitbekam dass er die anderen so runtermachte, dann würde er sein blauens Wunder erleben.
Mit einem schiefen Lächeln blieb er neben dem Mann auf dem Boden stehen und verschränkte die Arme.
"[color:23d2=darkred]Worauf wartes du? Steh auf, dann gehen wir.[/color]"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 2:20 am

[center]_ [color:f079=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:f079=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien seufzte, als sein Bruder ihm eine nicht gerade hilfreiche Antwort gab. Toll, was sollte er damit nun anfangen?! Knurrend verschränkte er die Arme vor der Brust und starrte finster weg. Leider sah er unglücklicherweise zu den Ravenclaws, wo die zwei Erwachsenen keinen guten Eindruck machten. Doch ihm, Lucien Malfoy, konnte dies egal sein. Er war nicht betroffen und hilfsbereit war er nur seinen engsten Freunden gegenüber. Und natürlich seinen Brüdern. Doch Ravenclaws wollte und durfte er nicht helfen. Er war ein Malfoy, ein Vorzeigesohn. Da durfte er sich so etwas nicht erlauben und außerdem wollte er es auch gar nicht, wie gesagt. Oder gedacht. Wie auch immer. [color:f079=ryoalblue]"Ich weiß nicht, ob ich jemals jemanden lieben möchte."[/color], sagte Lucien nur kalt und seufzte. Sein Bruder war damit einverstanden, dass sie ein paar Stände durchstöberten, was er gut fand. Sofort wurde er mitgezogen und zu ein paar Ständen bugsiert. Lucien musste schmunzeln. Er fand ein paar interessante Sachen und er sah, dass sein Bruder Azrael auch einige interessante Dinge entdeckte, jedoch weiter auf uninteressiert tat. Der Slytherin seufzte. [color:f079=ryoalblue]"Einmal kannst du dir erlauben, interessiert zu wirken. Gönn dir was!"[/color], murmelte er leise, sodass nur sein Bruder ihn hören konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 2:27 am

[center][size=16].::[color:a32a=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:a32a=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Mein Blick ging zu Lucien und ich drehte mich ihm entgegen. [color:a32a=orange]"Vater wird dich veheiraten, wenn du keine hast dies ist dir klar. Du weißt ganz genau wie er ist!"[/color],sagte ich nur und sah wieder zu den 'interessanten' Sachen in den Ständen - oder auf...kam das gleiche bei raus. Als er meinte, Azrael könnte auch mal interessiert wirken murrte dieser nur. Hier waren Schüler, er hatte einen Ruf zu verlieren und nein! Er brauchte ihn noch...irgendwann.
Kurz dachte der Slytherin nach und wusste nicht so recht was er tun sollte. leider gab es hier keinen stand mit schwarz - magischen Artefakten oder sowas. Dies wäre mal interessant gewesen, doch sicherlich würden die Lehrer es verbieten, WENN es sowas gäbe. Dann musste Azrael eben in den Ferien wieder in die Nokturngasse, blieb ihm ja nichts anderes übrig.
Der Malfoy blieb an einem Stand stehen. Er sah auf die Sachen und hob eine Augenbraue hoch. Langweilig. Weiter ging er, bis er wieder zu Lucien sah.
[color:a32a=orange]"Etwas gönnen? Nein...in den Ferien wenn ich in die Winkelgasse gehe, dann ja. Aber hier nicht."[/color], sagte er nur und seufzte tonlos.[/list]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 3:05 am

[center]_ [color:8604=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:8604=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien seufzte und nickte. Ja...Sein Vater würde ihn verheiraten, ob er diese Person nun wollte oder nicht. Das war Abraxas egal. Nachdenklich sah er auf einen Stand und spielte mit seinem Umhang. Doch schnell ließ er die Finger davon, konnte dies doch seinen Ruf gefährden. [color:8604=ryoalblue]"Ja ich weiß...Aber ich will nicht gezwungen werden, mit jemandem für immer mein Leben zu verbringen, den ich nicht liebe. Ich will nicht für immer unter der Herrschaft des dunklen Lords leben..."[/color], murmelte er kalt und seufzte tief auf. Wie er sein Leben doch hasste..:Aber er konnte sich glücklich schätzen, sein Bruder war schlimmer dran gewesen. [color:8604=ryoalblue]"Ja...etwas gönnen. Aber du kannst natürlich auch in die Noktrungasse gehen..deine Entscheidung."[/color], meinte Lucien und sah sich recht uninteressiert die Stände an. Was sollte er nun tun?! Es war einfach nur langweilig auf diesem Fest. Konnte nicht irgendwas Aufregendes passieren? Die Welt sollte untergehen, dann mussten sie nicht leiden...Leiden ist etwas, was Luc nicht ab konnte. Nachdenklich brummte der Slytherin auf. [color:8604=ryoalblue]"Das ist genauso langweilig, wie an der Wand stehen und die Leute beobachten."[/color], sagte Luc.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xenophilius Wood

Xenophilius Wood


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 4:53 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black"> Isabella und [color:c6e9=crimson]Xenophilius[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]
Xenos Tag hätte kaum besser sein können. Das Fest generell war ja schon toll, aber dass er jetzt auch noch mit Isabella etwas unternehmen konnte war ja schon fast zu viel des Guten. Die jüngere Ravenclaw war so eine tolle Gesellschaft, die Xeno total genoss.
[color:c6e9=crimson]"Ich habe schonmal welche gesehen, aber bei mir zu Hause, nicht in Hogwarts" [/color]erzählte er lächelnd, als er sich daran erinnerte[color:c6e9=crimson] "Wir wohnen im Wald, meine Mutter und ich, und da habe ich schonmal welche am Bach gesehen. Aber immer wenn sie mich entdeckt haben sind sie sofort verschwunden" [/color]
Leider stand das Schloss so nahe am See, dass man wahrscheinlich wirklich sehr großes Glück brauchte um dort ein paar Nymphen zu treffen. Aber Xeno wäre nicht Xeno gewesen, wenn er nicht fest daran geglaubt hätte, dass es, wenn es eine Möglichkeit dazu gab, auch eintreffen würde.
[color:c6e9=crimson]"Oh ja, davon habe ich auch schon gehört. Weißt du was?"[/color] er sah Isabella mit einem aufgeregten Funkeln in seinen Augen an[color:c6e9=crimson] "Wir können ja mal bei Vollmond rausgehen und gucken ob wir welche finden"[/color]
Die Idee war ihm spontan gefunden und im gleichen Moment in dem er es sagte fragte er sich, ob das nicht vielleicht etwas voreilig gewesen war. Soo gut kannten sie sich dann ja doch nicht. Andererseits fand er die Aussicht noch mehr Zeit mit ihr zu verbringen und gemeinsam etwas Aufregendes zu erleben (denn das würden sie, wenn sie Nachts auf dem Schlossgelände rumstöberten, egal ob sie nun Nymphen fanden oder nicht).
[color:c6e9=crimson]"Oh, die habe ich bis jetzt ja noch gar nicht gesehen. Ich liebe Feenstaublutscher!"[/color] begeistert eilte er zu dem Süßigkeitenstand herüber und wandte sich an den etwas beleibteren Verkäufer [color:c6e9=crimson]"Zwei Stück bitte" [/color][/justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard Hawkins

Richard Hawkins


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 05, 2012 5:20 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Veronique und [color:d286=olivedrab]Richard[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]Richard lachte als er Veroniques beleidigten Gesichtsausdruck sah, als er ihre Haare zerzaust hatte. Das er das Armband für Katrina und die Ohrringe für Vero kaufen würde hatte er bereits entschieden, als sie ihn fragte, ob sie nicht auch noch ein Armband bekommen könnte. Im ersten Moment zögerte er, aber spätestens als er sie ansah musste er ihr diesen Wunsch einfach auch noch gewähren. Wenn sie diesen Blick aufsetzt konnte er nicht nein sagen. Er konnte einfach nicht.
[color:d286=olivedrab]"Na gut" [/color]antwortete er lächelnd [color:d286=olivedrab]"Es sieht wirklich toll aus zu den Ohrringen aus" [/color]Vorsichtig nahm er auch das Armband in die Hand und hielt es neben die Ohrringe. Einerseits waren sie Schmuckstücke wirklich hübsch, andererseits passten sie aber auch super zu Veronique - für ihn war sie auch ein kleiner Stern. Und Richard fand Schmuck eigentlich richtig toll, auch wenn er selber nie irgendwelchen trug, abgesehen von seinem Ehering natürlich. (Den würde er [i]niemals[/i] ausziehen. Dafür müsste schon jemand seine ganze Hand abhacken.) Aber seit er erlebt hatte wie eine Kollegin von ihm durch ihre Kette erwürgt und gestorben war verzichtete er konsequent auf solche Dinge.
[color:d286=olivedrab]"Okay, wir nehmen diese beiden Armbänder und die Ohrringe"[/color] sagte der Auror entschieden zu dem Verkäufer, der daraufhin besagte Gegenstände in eine Tüte packte. Anschließend bezahlte Richard und packte den neu erworbenen Schmuck in seine Tasche. Erneut griff er nach Veros Hand und schlenderte langsam weiter über den Marktplatz.
[color:d286=olivedrab]"Hmm, was meinst du, was sollten wir als nächstes machen? Wozu hast du Lust?"[/color] fragte er an seine Tochter gewandt.[/justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeneas McFarlan

Aeneas McFarlan


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySo Mai 06, 2012 4:18 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:6ee2=navy]Aeneas,[/color] und Phoebe</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:6ee2=navy]cf:[/color] Quidditchstadion, Tribüne</div>[/center]<blockquote>[justify]Nachdem sämtliche Bewerber für die Hufflepuffmannschaft das Feld verlassen hatten machte sich auch Aeneas auf den Weg, um das Stadion zu verlassen. Dieses Fest in Hogsmeade würde wahrscheinlich ganz lustig werden. Gedanklich war er aber immer noch mit Quidditch beschäftigt. Im Kopf analysierte er bereits sämtliche Mitglieder der Hufflepuffmannschaft und überlegte wie er sie am besten Schlagen konnte. Ted Tonks war ein guter Hüter mit schnellen Reflexen, dem man ansehen konnte, wie wohl er sich auf seinem Besen fühlte, allerdings auch, dass er meistens ziemlich nervös war und Angst hatte einen Fehler zu machen. Und - wie man an seinem einen Missgeschick hatte sehen können - wenn er einmal versagt hatte ärgerte ihn das noch eine ganze Zeit lang. Jia und Arian waren dagegen etwas übermotiviert und würden sich, wenn sie nicht aufpassten, wahrscheinlich ziemlich schnell ihre Kondition verlieren. Phinox spielte zwar nicht schlecht, wirkte aber meistens so als würde er gerade in einer anderen Spähre schweben als die anderen Spieler - Aeny wusste noch nicht genau wie er das einschätzen sollte. Und schließlich noch Aryn. Obwohl er heute nicht gezeits hatte, was er alles draufhatte konnte sich Aeneas noch von vorletztem Jahr daran erinnern, dass es sich bei ihm um einen mehr als guten Spieler handelte. Allerdings hatte der Gryffindorkapitän das Gefühl, dass es ihm ein wenig an Teamgeist mangelte und er wusste, dass sich nicht alle Mitglieder des Team besonders gut mit ihm verstanden. Für ein Quidditchspiel würden sie das vielleicht kurz vergessen, aber Aeneas überlegte trotzdem, wie er das als Schwäche ausnutzen konnte.
Gemeinsam mit Phoebe ging der Siebtklässler über den Dorfplatz und sah sich dabei um. Irgendwie hatte er im Moment gar keine Lust darauf sich zwischen diesen ganzen Menschen irgendwie durchzuquetschten.
[color:6ee2=navy]"Hey, sollen wir erstmal in die drei Besen gehen und was trinken?"[/color] fragte er die Ravenclaw.[/justify][center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:6ee2=navy]tbc:[/color] Drei Besen</div>[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nova Hayes

Nova Hayes


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyDi Mai 08, 2012 6:17 am

[center][size=18][color:4285=mediumturquoise]Nova[/color] && ??[/size]

[size=9][b]Einstiegspost[/b][/size][/center]

Ihre Schuhe klackerten auf dem Kopfsteinpflaster der Straße, welche eine der Nebenstraßen in Hogsmeade war. Ihre lederne Leggins und ihr ledernes, sehr extravagantes Korsageoberteil quietschten ein wenig beim gehen, wenn der Leder zusammen gepresst und dann aneinander gerieben wurde. Es war nicht warm, aber irgendwie auch nicht sonderlich kalt, jedenfalls nicht, wenn man Leder trug. Es war angenehm gewesen als Nova am Morgen das Haus verlassen hatte um zum Ministerium zu gehen, so hatte sie den Umhang schnell ausgezogen und mit ins Ministerium genommen, wo sie jedoch schnell wieder weiter geschickt wurde, nach Hogsmeade, ihr Umhang lag auf ihrem Schreibtischstuhl im Ministerium und wartete nur darauf, dass sie ihn wieder abholte. Die meisten ihrer Kollegen hatten Sonntag frei, doch Nova hatte sich schon früh dazu entschieden lieber den Montag als ihren freien Tag einzutragen, morgens war nie viel los in der Winkelgasse, alle waren sie mies drauf, weil alle wieder arbeiten mussten und jeder ging der hübschen Aurorin aus dem Weg, die einfach viel zu fröhlich aussah an solchen Montagen, wenn Nova überhaupt fröhlich aussehen konnte in der Öffentlichkeit. Sie hörte ein Plopp und sie wäre fast gestolpert, hätte sie nicht ein sehr gutes Gleichgewicht. Ihr Absatz war in einer riesigen, nun ja, für ihre Verhältnisse groß, Matschpfütze hängen geblieben, das Plopp war das Geräusch des raus Ziehens gewesen, wie appetitlich und dabei wollte sie doch eigentlich ein paar Schokopralinen kaufen gehen an einem der Stände und sich dann bei einem Glas Elfenwein in die Drei Besen setzen, die hatten dort einen hervorragenden elfenwein, doch der Appetit dazu war ihr nun reglich vergangen.
Angeekelt zog die Schwarzhaarige ihren Zauberstab aus dem Innenfutter ihrer Korsage und zauberte sich den Matsch von den Stiefeln. Einige Flüche vor sich hin murmelnd betrat die älteste Hayes Tochter die Hauptstraße von Hogsmeade, auf der viel mehr Treiben herrschte, als in der Nebenstraße von der sie gerade gekommen war. Nun würde es wohl doch nur der übliche Rundgang immer und immer wieder sein, solange bis man vielleicht jemanden fand, der mit einem redete, wenn sich überhaupt einer traute mit ihr zu reden.
Warum sie hier war? Nun, heute war das Dorffest hier in Hogsmeade und das Ministerium hatte ein wenig Angst davor, dass etwas passieren könnte, deswegen schickten sie einige Auroren, inklusive Nova nach Hogsmeade um im Fall der Fälle etwaige Angriffe abwehren zu können. Innerlich lachend schritt die Hexe die Straße hinauf. Immer mehr Menschen kamen ihr dabei entgegen. Natürlich würde es einen Angriff geben und es wäre der Mikronesin lieber gewesen auf der anderen Seite, der Seite der Todesser zu stehen, das war einfach viel spannender, als hier als Aurorin herum zu laufen und dann vergeblich die Angriffe der Todesser abzuwehren. Mal ehrlich, wer hatte eingeführt, dass Auroren keine Schwarze Magie mehr verwenden durften? Dieser Erlass war lächerlich, wenn man gegen pure Schwarzmagier kämpfen musste, da war man nur unterlegen. Aber Nova war das eh reichlich egal, wenn sie etwas im Ministerium vermasselte wurde sie bemitleidet, vermasselte sie etwas als Todesserin war sie so gut wie tot, zum Glück hatten ihre Ziele mit Voldemorts Zielen mehr gemeinsam als mit dem Ministerium.
Vom weiten schon sah sie Greyback und irgendeinen anderen Todesser, sowie einige Gesichter die ihr noch bekannt waren. Ach und ihren Kollegen, der heute scheinbar frei hatte, Richard Hawkins und seine kleine Tochter von der die Aurorin schon ziemlich viel gehört hatte, gesehen hatte sie jedoch bisher noch nie. Wenn sie sich die beiden so ansah, konnte sie eigentlich keine Ähnlichkeit feststellen, er hatte ein markantes eckiges Gesicht, während sie ziemlich zierlich war und ein rundliches Gesicht hatte, vielleicht kam sie auch einfach nach der Mutter. Aus dem Augenwinkel sah sie zwei Mitglieder des Malfoyclans, Lucien und Azrael, persönlich kannte sie beide nicht. Ein gewisser John Matthews schlich über den Festplatz und versuchte scheinbar besonders nicht aufzufallen. Er hatte genau so wie sie selber heute Dienst, doch irgendwie mochte sie ihn nicht, also schied er schon einmal als Gesprächspartner aus. Auf die schnelle ließ sich also niemand finden mit dem sie reden konnte bis ihre Schicht vorbei war.
Mit gelangweiltem Blick schlenderte die ehemalige Slytherin auf einen Stand in der Nähe von Richard und seiner kleinen Tochter zu, ein Stand der einige Bücher anbot. Die Bibliothek in ihrem Zuhause war riesig und es gab selten etwas, was nicht dort zu finden war, aber vielleicht wurde die Hayes ja heute überrascht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
Anonymous


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 11, 2012 7:50 pm

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:0873=indianred]Phoebe,[/color]und Aeneas</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:0873=indianred]cf:[/color] Quidditchstadion, Tribüne</div>[/center]<blockquote>[justify]
Phoebe folgte Aeneas seelenruhig in Richtung Hogsmead. Sie beiden redeten nicht viel, denn sie waren in Gedanken versunken. Phoebe wusste nicht worüber Aeneas nachdachte, yber dies war nicht schlimm, denn sie selbst dachte an Lia. Sie wusste nicht wo ihre beste Freundin war und dies trieb sie ein wenig in den Wahnsinn. Lia wäre sicherlich mit ihr zum Dorffest gegangen und wenn sie sah, dass Phoebe dort mit Aeneas aufkreuzte, dann warf dies unnötige Fragen auf. Eventuell war Lia garnicht auf dem Dorffest und so würde Phoebe verschohnt bleiben. Doch die Ravenclaw wusste innerlich, dass Lia sauer auf sie sein würde. Besonders, wenn sie mit einem Jungen reden musste und Phoebe nicht dabei war. Aber so konnte sie ihre Angst überwinden...oder auch nicht.
Egal was passieren würde, Lia würde so oder so auf ihre beste Freundin sauer sein. Phoebe seufzte leise und bemerkte dann erst, dass sie schon in Hogsmead angekommen waren. Das Dorf war wirklich festlich geschmückt und ab und zu sah man ein paar Schüler in der Menge verschwinden. Alles wirkte so friedlich und unbeschwehrt. Dies ließ Phoebe ihre Sorgen um Lia vergessen und die Ravenclaw entspannte sich ein wenig. Die Erstklässler rannten aufgeregt umher und lachten dabei. Sie schmunzelte etwas traurig und ihr Blick richtete sich einfach auf den Boden. Die Kinder erinnerten sie an ihren Bruder, auch, wenn dieser natürlich älter war.
Aeneas Frage drang an ihr Ohr und ließ sie den Kopf heben.
''[color:0873=indianred]Ja, gerne.[/color]'',meinte sie lächelnd. [/justify][center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:0873=indianred]tbc:[/color] Drei Besen</div>[/center]
Nach oben Nach unten
Veronique Hawkins

Veronique Hawkins


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 11, 2012 9:57 pm

[center][size=18][color:e242=dodgerblue][u]Veronique[/u][/color] && [color:e242=mediumturquoise]Richard[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Veronique konnte sich einfach ein Grinsen nicht verkneifen, als ihr Vater ihr auch das Armband kaufte, welches sie unbedingt haben wollte, weil es einfach so gut zu den Ohrringen passte. Wieder einmal hatte das kleine Mädchen bewiesen, dass ihr Vater ihr einfach keinen Wunsch abschlagen konnte. Das wäre allerdings nicht möglich gewesen, wäre ihre Mom noch mit auf dem Fest gewesen. Diese wusste natürlich Veroniques Manipulationen sehr gut zu unterbinden. Aber da sie jetzt eben nicht hier war, hatte Veronique freie Hand. Und sie wäre nicht Veronique, würde sie das nicht ausnutzen. Zugegeben, es war nicht unbedingt fair. Aber man nahm eben alles, was man kriegen konnte. Oder nicht?
Richard ergriff wieder die zierliche Hand seiner Tochter und ging mit ihr weiter. An ihrer Zuckerwatte knabbernd, blickte Ver sich weiter um und entdeckte ein paar Meter entfernt einen Kollegen ihres Vaters. Statt ihn höflich zu grüßen - wie es sich gehörte - beobachtete sie ihn nur aufmerksam, er beobachtete sie doch auch und grüßte nicht. Sie mochte ihn nicht.
Daher wandte sie ihren Blick auch wieder ab und sah sich nach einer geeigneten Attraktion um, die sie mit ihrem Vater besuchen/unternehmen konnte.
[color:e242=dodgerblue]"Da, ich will in das Gruselkabinett!"[/color], sagte sie und deutete mit der Zuckerwattehand auf das Gebäude.
Dass sie dafür zu jung war, spielte für sie keine Rolle. Sie wollte da rein!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySa Mai 12, 2012 2:09 am

[center][size=16].::[color:e5bf=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:e5bf=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Ha er fand es langweilig! Wie Azrael dies doch wusste! Doch er wollte ja unbedingt über das Dorffest laufen. Da war sein Bruder doch nun selbst Schuld dran. Lieber würde Azrael nun wieder zur Wand gehen, sich dran lehnen und ganz einfach nur noch den Tag umgehen lassen. Viel geschah nicht mehr und außerdem war der Malfoy müde. Die letzte Nacht hatte er nicht wirklich gut geschlafen. Kurz murrte er leise und sah weiterhin zu den Ständen.
[color:e5bf=orange]"Dann lass dich nicht zwingen. Zeig Abraxas mal, was deine Meinung ist und nicht nur immer seine!"[/color] Vater? Er war kein Vater mehr für den Jungen. Eher ein Monster, welches irgendwo aus der Unterwelt kam um ihn irgendwann zu töten. Er sah dies schon kommen.
Azrael ging zu einer Mauer, hinter einem Stand und lehnte sich dagegen. Ihm war langweilig und er wollte Ruhe...oder einfach nur etwas Action. Dies wusste der Junge nicht so recht.
[color:e5bf=orange]"Ja da werde ich wohl bald wieder hingehen!"[/color], murrte der Junge und schloss seine Augen kurz. Wie versank der Malfoy in seine Gedanken. Über das Gute und über das schlechte und dies regte doch schon irgendwann auf. Wie er diese Gedanken hasste. Doch vielleicht hatte er mal Glück und sein Vater würde sich mal ändern?[/list]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySo Mai 13, 2012 4:47 am

[center]_ [color:d80e=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:d80e=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien seufzte leise auf. Er hasste die dauernden Stimmungen seines Bruders, aber er nahm sie hin. Er akzeptierte ihn so, wie er war. [color:d80e=ryoalblue]"Ich soll meine Meinung sagen?! Ich bin sein Wunschkind. Ich und Lucius machen alles richtig...Seiner Meinung nach. Ich kann mich jetzt nicht einfach gegen ihn auflehnen! Ich könnte dir helfen, indem ich das gute und brave Kind spiele!"[/color], erklärte der Slytherin und sah seinen Bruder an. Er ging zu einer Mauer und lehnte sich dagegen, weshalb Luc seinem Zwilling folgte. Er lehnte sich ebenfalls gegen die Mauer und stellte ein Bein dagegen, verschränkte die Arme vor der Brust...sah gedankenverloren in die Menge. [color:d80e=ryoalblue]"Tob dich in der Nokturngasse mal aus. Sei frei...Genieße den Tag und versuche einmal dein Leben zu vergessen."[/color], sagte der Zwilling von Az. Doch im gleichen Moment fragte er sich, ob dies sein Bruder überhaupt konnte. Würde Damian ihn mögen?! Würde Az mit Damian zusammenkommen, war er dann abgeschrieben?! Was war, wenn Damian alles nur noch schlimmer machte? Es alles kaputt machte und dann...ging?! Seinen Bruder verließ und nie wieder mit ihm reden wollte? Was war dann?! Dem Slytherin war nicht wohl bei dem Gedanken an Damian...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian van der Halen

Damian van der Halen


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySo Mai 13, 2012 9:18 pm

[center][size=18][color:a697=dodgerblue]Damian[/color] && [color:a697=dodgerblue]Kyran[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Damians Augenbrauen hüpften beschwingt in die Höhe, als Kyran das Wort an Greyback wandte. Der Erwachsene hatte den Kleinen in ein Monster verwandelt? Erst hielt Damian das für eine äußerst übertriebene Metapher - er wusste, dass Kinder gut und gern mal übertrieben. Er war in dem Alter nicht anders gewesen. Gut, er hatte nicht solch einen Realitätsverlust wie so manch anderer...
Letztlich entkamen sie aus den Fängen der beiden dunklen Gestalten und verdrückten sich durch die Menge zu einem der Essensstände. Damian besorgte zwei Pappteller mit jeweils zwei frisch zubereiteten Waffeln und gab einen davon Kyran.
[color:a697=dodgerblue]"Lass es dir schmecken"[/color], sagte er grinsend.
Sich selbst steckte er ein kleines Waffelstück in den Mund und sah sich dann um. Da sich niemand in Hörweite befand - und selbst wenn, achtete ohnehin niemand auf die Beiden - beugte sich Damian leicht zu dem Knirps herunter und sah ihn ernst an.
[color:a697=dodgerblue]"Sag mal... was du da vorhin gesagt hast... Stimmt das? Bist du ein Werwolf?"[/color]
Das letzte Wort flüsterte Damian fast schon, weil er doch lieber auf Nummer sicher gehen wollte. Er wusste, dass der überwiegende Teil der Menschen Angst vor den Wesen hatte. Was auch berechtigt war. Aber er selbst sah darin jetzt nichts Schlechtes. Sicherlich... Werwölfe waren gefährlich. Aber nur, wenn man bei Vollmond auf sie traf. Ansonsten waren sie auch ganz gewöhnliche Menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyran Steel

Kyran Steel


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptySo Mai 13, 2012 10:25 pm

[center][u][size=16][i][blur][color:5c9f=cornflowerblue]Kyran Steel[/color][/blur][/i][/size] && [size=14][color:5c9f=cornflowerblue]Damian van der Halen[/color][/size][/u][/center]

Irgendwie schafften sie es dann, zu verschwinden. Kyran ging mit Damian zu einem Essensstand. Das hatten sie schließlich auch ursprünglich vorgehabt. Der größere Ravenclaw brachte ihnen frisch zubereitete Waffeln. Er nahm die seine entgegen und lächelte schüchtern.[color:5c9f=cornflowerblue]"Danke. Für alles."[/color], meinte der Kleine. Er hatte sich eigentlich nicht helfen lassen wollen, aber Damian war in Ordnung. Denn nicht jeder setzte sich für den kleinen Ravenclaw ein. Wieso auch? Es kannte ihn keiner. Er war eben das stille Mauerblümchen. Seufzend knabberte er an seiner Waffel und sah nachdenklich durch die Menge. Dann beugte sich Damian zu ihm runter und sah ihn ernst an. Kyran sah betroffen zur Seite und nickte kleinlaut. [color:5c9f=cornflowerblue]"Ja. Ja ich bin einer."[/color], bestätigte der Ravenclaw seine Worte von vorhin. Der Kleine sah nun ängstlich zu Damian. Würde er ihn nun hassen, verstoßen und allein in dieser Menge von Schülern, Lehrern und Verkäufern lassen?! Würde er sein Geheimnis jedem erzählen? Würde er ihn zum Gespött machen? Oder würde Damian in der Welt herumposaunen, dass ein Werwolf unter ihnen läuft? [color:5c9f=cornflowerblue]"Bitte erzähl es niemandem! Sonst werde ich noch gejagt oder Sonstiges! Bitte..."[/color], platzte es aus dem Jungen heraus. Seine Angst war fast riechbar. Kein Wunder, denn von Damian hing seine Zukunft ab. Würde der Ravenclaw sein Geheimnis ausplaudern, würde er sich nie wieder blicken lassen können. Würde er es bewahren, könnte er in Ruhe weiterleben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Skar Hayes

Skar Hayes


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyMo Mai 14, 2012 5:29 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Nova und [color:7578=brown]Skar[/color]</div><div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:7578=brown]Einstiegspost[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]In Rekordzeit hatte Skar sämtliche Stände des Festes nach verstecken Schätzen durchsucht (er besaß jetzt einen Atlas mit alten Karten von Australien, einen Bastelkasten für eine mittelalterliche Rüstung und fünf quietschbunte Schaffigueren, die eine Melodie mähten, wenn man sie mit dem Zauberstab antippte), eine magische Zuckerwatte mit Bananengeschmack und einen Paradiesapfel gegessen, war zweimal Riesenrad gefahren und hatte fünfmal beim Zielzaubern gegen einen zwölfjährigen verloren (aber er hatte trotzdem einen Trostpreis bekommen, darum machte ihm das nichts aus). Jetzt hatte er also alles erledigt, was es zu erledigen gab bevor er sich in eine ruhige Nebenstraße verzog und darauf wartete, dass dieser Angriff der Todesser vorbei war. Dank Nova wusste er davon und konnte es deshalb hoffentlich vermeiden in irgendwelche Kampfhandlungen mit reingezogen zu werden - das war wirklich das letzte was er jetzt brauchen konnte - am Ende wären noch seine Schaffiguren kaputt gegangen. Das diese Todesser auch ausgerechnet hier angreifen mussten, wo es doch sooo viele tolle Sachen zu erleben und zu entdecken gab. Konnten die nicht irgendwann anders wen entführen.
Kopfschüttelnd machte er sich auf den Weg an den Rand des Platzes und stolperte dabei fast über einen kleinen Hund, der ihn daraufhin wütend ankläffte. Wirklich solche kleinen Viecher gehörten verboten! Seine Schafe waren zwar auch nicht größer, aber die nahm er ja auch nicht auf ein Volksfest mit, oder? Und außerdem waren es [i]Schafe[/i] und nicht so blöde Köter.
Als er sich umblickte entdeckte er ein vertrautes und durchaus erwünschtes Gesicht, also legte er einen Schritt zu und remelte in Vorbeigehen aus Versehen jemanden an.
[color:7578=brown]"Nova, meine geliebte Schwester!"[/color] rief er laut und mit einem breiten Grinsen während er auf sie zueilte [color:7578=brown]"Bist du nicht im Dienst hier? Solltest du dann nicht... keine Ahnung, böse gucken und mit einem wachsamen Auge die Menge überwachen?"[/color]
Grinsend und ohne weitere Zwischenfälle erreichte er seine ältere Schwester, die gerade dabei war sich die Bücher von einem Stand anzugucken. Er war eben schon kurz hier gewesen, hatte aber nichts interessantes gefunden. [color:7578=brown]"Hey, weißt du was ich bei dem Stand da vorne gefunden habe?" [/color]fragte er und kramte in seiner Tasche bis er seine Schaffiguren gefunden hatte. Er hielt sie Nova hin und tippte sie dann mit dem Zauberstab an, woraufhin das grellbunte Ding begann eine ziemlich schiefe Melodie zu mähen. Begeistert starrte Skar seinen kleinen Schatz an, bis es wieder verstummte.[/justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter

James Potter


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyMi Mai 16, 2012 11:46 am

[size=18][center][b]Professor Bariello && James Potter[/b][/center][/size]


James zuckte mit den Schultern, als sein Hauslehrer ihn ein wenig forsch ansprach. Was hatte er den überhaupt zum Meckern, Bariello hatte doch wissen wollen, wo seine Rumtreiberfreunde sind.
Vielleicht wusste Bariello nicht einmal das Kassiopeia genauso zu seiner Grupper gehörte wie die Zitrone in einem Zitronendrops.
Aber ok, wenn er das so wollte, dann würde sich James an der weiblichen Rumtreiberin ein Beispiel nehmen. Ein leichtes Grinsen huschte über James Lippen und kratzte sich dann spielerisch am Kinn.
[color:c479=red]„Ja das könnte wirklich möglich sein das Sie noch im Schloss ist, wenn ich sie hier nicht finde. Danke für den Tipp ich denke ich werde mir meine Auskünfte einholen. Vielleicht hab ich ja tatsächlich Glück.“[/color] Ein wenig Sarkasmus musste sein, natürlich war Lily im Schloss wo sollte sie den sonst sein wenn nicht dort.
Sein Ziel war nun der kleine Treffpunkt, an dem sich die meisten Hogwartsschüler trafen, die drei Besen.
Ein Butterbier wäre jetzt wirklich das richtige und wenn ihm sein Zeitgefühl nicht trügte, würde Sirius auch schon dort sein.
Warum also noch warten und sich Seltsame reden von Bariello anhören.
[color:c479=red]„Ich würde wirklich unheimlich gerne noch weiterplauschen, aber ich glaube meine Informanten laufen sonst davon. Ich wünsche ihnen noch einen angenehmen Abend Professor.“[/color]
Ohne darauf zu warten was dieser dazu Sagen würde, schlenderte James an ihm vorbei und machte sich auf in die Richtung der Drei Besen.


Tbc: Die Drei Besen


Zuletzt von James Potter am So Mai 20, 2012 9:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nova Hayes

Nova Hayes


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyDo Mai 17, 2012 4:39 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:d729=seagreen]Nova[/color] && Skar</div>[/center]

<blockquote>Gerade sah sich die junge Hexe ein etwas älteres Buch an, welches in ihrer Bibliothek bereits zwei mal vorhanden war, als sie ihren Namen hörte. Es rief sie jemand und als sie sich umdrehte erkannte sie Skar, ihren kleinen Bruder, nunja, klein war er wahrlich nicht mehr, er war ein kleines Stück größer als sie, aber nicht viel und auch nur wenn sie keine hohen Schuhe an hatte.
[color:d729=seagreen]„Skar.“[/color], entgegnete sie mit einem liebevollen Lächeln und umarmte ihn als er bei ihr angekommen war. Jedes Mal wenn sie ihn sah musste sie ihn einfach umarmen, er war ein lieber Bruder, war zwar das komplette Gegenteil von ihr, aber das machte nichts, sie mochte ihn trotzdem.
[color:d729=seagreen]„Ja, ich bin im Dienst hier, ich habe die Ehrenvolle Aufgabe bei etwaigen Angriffen mich zwischen die Angreifer und die Festbesucher zu stellen. Wenn nichts passiert ist das natürlich sehr aufregend und nein, ich muss nicht böse gucken, dann müsste ich in einer anderen Funktion hier sein.“[/color], erwiderte die Aurorin und grinste ihren Bruder vielsagend an. Er wusste was sie meinte, sie war nicht umsonst Todesserin geworden, dass er zum Orden gehört war jedoch genau so praktisch.
[color:d729=seagreen]„Und du? Was machst du hier? Hat der Weißbart dich her geschickt um auf seine Schäfchen aufzupassen?“[/color], fragte sie schelmisch grinsend. Als Weißbart wurde von ihr immer Dumbledore bezeichnet, es gab einfach keine andere Bezeichnung für den alten Mann, der sich Schulleiter und Großmeister des Zaubergamots schimpfte. Wenn der senile alte Mann ihren Bruder nach hier schickte, dann wusste er seine Fähigkeiten scheinbar nicht richtig einzuschätzen.
Mit einem undefinierbaren Gesichtsausdruck sah sie dabei zu, wie ihr Bruder eine seiner Errungenschaften zum Leben erweckte und konnte aus dem Augenwinkel erkennen, dass sie von den umstehenden Leuten komisch angeschaut wurden, als das Stoffschaf anfing zu blöken. Als es wieder nach kurzer Zeit verstummte war Nova sichtlich erleichtert.
[color:d729=seagreen]„Nettes Ding, ich wäre dir jedoch sehr verbunden, wenn du es nicht wieder zum Singen bringst, außer du willst, dass uns jeder hier auf dem Dorffest bemerkt.“[/color], meinte die Schwarzhaarige und sah ihren Bruder bittend an. Auch wenn sie ihn liebte, war er mit seiner Vernarrtheit für Schafe manchmal relativ peinlich und die Hayes Tochter hasste Fremdschämen.
[color:d729=seagreen]„Hast du Chei in letzter Zeit mal gesehen? Ich habe das Gefühl, sie hat sich in der Mysteriumsabteilung verlaufen.“[/color], fragte sie Skar, der eigentlich immer wusste wo seine Zwillingsschwester gerade kreuchte und fleuchte. Zuletzt hatte sie Chei bei einem ihrer gelegentlichen Kaffeekränzchen gesehen, danach nicht mehr und normalerweise ließ sich die jüngste der vier Geschwister häufiger Blicken, was Nova doch schon ein wenig Sorgen bereitete.</blockquote>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Skar Hayes

Skar Hayes


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyMo Mai 21, 2012 5:02 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Nova und [color:3e8a=brown]Skar[/color]</div>[/center]
<blockquote>[justify]Lächelnd erwiderte Skar die Umarmung seiner Schwester. Die beiden waren zwar grundverschieden, aber sie war trotzdem seine Schwester und auf die konnte er sich immer verlassen.
[color:3e8a=brown]"Hey, ich dachte eine gewisse Gruppe hatte für heute... bestimmte Aktivitäten geplant. Sag mir nicht, dass ich doch die nächsten zwei Stunden hier bleiben kann ohne... an diesen Aktivitäten teilzunehmen. Du hättest mich sehen müssen, ich bin wie ein wahnsinniger zwischen den Ständen rumgerannt, damit ich alles gesehen habe, bevor es losgeht"[/color]
Sein Gewicht von einem Fuß auf den anderen verlagernd sah er seine Schwester an. Unwillkürlich musste er grinsen, als Nova eher nebenbei das Wort 'Schafe' benutzte. Ja, manchmal war er wirklich ein kleiner Freak.
[color:3e8a=brown]"Nein, ich wollte einfach das Fest sehen, Spaß haben und ein bisschen shoppen. Dumbi hatte da nichts mit zu tun, auch wenn er bestimmt irgendwen geschickt hat"[/color] er sah sich kurz um, aber da so viele Menschen um sie herum standen, war es unmöglich auf die schnelle jemanden von Orden zu erkennen (zumal er ja manche Mitglieder noch gar nicht kannte).
Das seine neueste Errungenschaft bei Nova enscheinend nicht die gleiche Begeisterung auslöste wie bei ihm konnte der ehemalige Slytherin nicht wirklich nachvollziehen. Ein wenig beleidigt packte er seine Schafe wieder in seine Tasche. [color:3e8a=brown]"Du bist nur neidisch" [/color]meinte er mit einem leichten Lachen, da ihm selber klarwar, dass das nicht stimmte. Aber egal, er konnte sein Geld, das er ja inzwischen sogar wirklich selber verdiente schließlich ausgeben wie er wollte.
[color:3e8a=brown]"Oh, die letzten Tage war sie wirklich viel da unten, aber heute morgen habe ich sie noch gesehen, aber da warst du schon weg. Ich glaube sie wollte auch kommen. Vielleicht findet sie uns einfach nicht"[/color] vermutete Skar mit einem Schulterzucken. Chei konnte sich schließlich auch ganz gut alleine zurechtfinden. Mit seiner linken Hand begann Skar in seinen Haaren rumzuspielen und trat dabei einen Schritt rückwärts, wobei er einen Bücherstapel anstieß, der daraufhin in sich zusammenbrach.
[color:3e8a=brown]"Merlins stinkende Unterhosen!"[/color] fluchte er und machte sich schnell daran, die Bücher wieder aufzuheben. Zum Glück wurde dem Verkäufer der Blick auf sie von einem sehr... voluminösen... Mann verdeckt und darum hatte er gar nicht mitbekommen.[/justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nova Hayes

Nova Hayes


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyDi Mai 22, 2012 5:35 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:05bf=seagreen]Nova[/color] && Skar</div>[/center]

<blockquote>Die junge Aurorin lachte, als Skar versuchte das offensichtliche zu verbergen. Die Verkäuferin des Standes neben ihnen beäugte sie kritisch, sah sie von Kopf bis Fuß an so schien es und ihre Stirn legte sie in Falten. Nova musste sich davon abhalten die ältere Frau anzusprechen oder si e einfach aus Spaß zu erschrecken. Das sie von anderen gemustert wurde war nichts ungewöhnliches, am im der Blick der Alten war ihr lästig, besonders wenn Skar nun von den Todessern und dem bevorstehenden Angriff sprach.
[color:05bf=seagreen]„Doch doch, die finden statt, diese Aktivitäten, aber ich bin im Dienst Skar, da muss ich leider auf diesen Spaß verzichten und mich meinen Aufgaben widmen. Also keine Sorge, sollte es los gehen, hast du ja jetzt mich, ich beschütze dich Brüderchen.“[/color]
Sie blickte die alte Frau nun direkt an, welche ihnen wohl zuhörte, jedoch peinlich berührt weg sah, als sie erkannte, dass sie entdeckt worden war. Einer von Dumbledores Spionen? Vielleicht.
[color:05bf=seagreen]„Hm… vielleicht hat Dumbledore schon erkannt, dass du eher auf Bücher und Schafe fixiert bist als auf Duelle und Zaubersprüche.“[/color], erwiderte die Hexe ruhig, besah sich ein großes Buch, welches ein großes Kinderbuch zu sein schien, es war gefüllt mit etlichen Bildern, lachhaft.
Den Ausruf ihres Bruder, sie wäre nur neidisch auf seine Schafe ignorierte sie wie immer. Er wusste, dass sie sicherlich nicht neidisch auf ihn war, jedoch hatte sie andere Interessen, wozu Schafe und alles was damit zutun hatte nicht gehörte. Doch Nova respektierte das Hobby ihres kleinen Bruders, er war wenig praktisch veranlagt, da war es schön, dass er etwas anderes als Hobby hatte als lesen.
[color:05bf=seagreen]„Ich würde ja zum Postamt gehen müsste ich nicht meinen Pflichten nach kommen. Vielleicht sehen wir sie ja noch. Meinst du sie würde in die Drei Besen gehen?“[/color]
Nachdenklich wendete sie ein Buch in ihrer Hand, eines über Geschichte, gerade wollte sie Skar fragen, ob er es vielleicht haben wollte, da erschrak sie, als sie seinen Ausruf hörte.
[color:05bf=seagreen]„Was zum..? Skar!“[/color], rief sie und fuhr sich mit der Hand durch ihre Haare. Es war klar, dass ihm so etwas passieren musste, er war nicht nur unpraktisch veranlagt, sondern auch tollpatschig, sehr tollpatschig. Es war eines der Dinge die sie an ihm so gar nicht mochte. Seufzend bückte Nova sich um dem Ministeriumsangestellten zu helfen.
[color:05bf=seagreen]„Vielleicht sollten wir doch nicht in die Drei Besen gehen, nachher gibt es noch einen Großbrand, weil Whiskey ins Feuer fliegt. Ich hab keine Lust mich mit Madam Rosmerta unnötig oft auseinander zusetzen.“[/color], murrte die Hayes, während sie die Bücher auf einen anderen, etwas stabiler wirkenden Bücherstapel legte. So etwas passierte auch nur ihrem kleinen Bruder.</blockquote>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kasimir Destroculus

Kasimir Destroculus


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 25, 2012 5:51 am

[center][size=15][b]<p style="letter-spacing:5px">[blur]Kasimir[/blur] & Dawn</p>[/b][/size]
[size=9]cf: heulende Hütte[/size][/center]


Naja, Mädchenbonus konnte man das kaum nennen, und Lammfromm wohl noch weniger. Tatsache war eben einfach, dass Kasimir in gewisser Weise vorsichtiger geworden war, seit seine beste Freundin ein Kind in sich trug. Da wurde selbst der stählernste, verrückteste und brutalste Bulgare innen drein ganz weich und matschig. Und Kasimir war eben verliebt in dieses kleine Geschöpf in Dawns Bauch, da musste er einfach drauf acht geben, basta.
Ob er den Greyback-Kommentar jetzt übergehen oder beantworten sollte? Er entschied sich, ihn zu übergehen. Ohnehin war er noch auf seinem Toast am herumkauen, da kam reden nicht soo geil, und einen Ausrutscher hatte er sich durch sein mit-vollem-Mund-reden heute ja schon geleistet. So in Sachen Attitüde. Man konnte es ja immer darauf schieben, dass man Ausländer war - dooferweise war er aber lang genug in Großbritannien, um derartige Höflichkeitsregeln zu kennen. Folglich sollte er erst kauen, dann schlucken und dann sprechen. Da ersteres noch nicht geschehen war, holte er dies gerade nach, während er seinen Arm um Dawn legte und mit ihr los in Richtung Dorffest schlenderte. Auf unauffälligem Trampelpfad-Waldweg natürlich - sooo sehr wollte er ja nun nicht auffallen. Also, eigentlich wollte er natürlich gar nicht auffallen, was durch diesen kleinen Fußmarsch durchs Geäst wohl gewährleistet wurde. So würden sie wohl auch dort ankommen, wo sie hin wollten. Er persönlich bevorzugte ja den Apparierweg, allerdings befürchtete er, dass das wohl etwas zu viel Krach machen würde... was kontraproduktiv war, wo im Arbeitsauftrag doch das Wort "unauffällig" oder ein gleichwertiges Wort enthalten war.
Nun, auch zu Fuß kamen sie ja bei ihrem Zielort an. Ziemlich ödes Fleckchen, so zwischen den Häusern und so, er persönlich hätte es zwischen den Ständen schöner gefunden. Hätte er sich seine Alltagskleidung wieder angehext und sich kandierte Früchte gekauft... yaaay! Aber dem war ja nun nicht so. Folglich würde er wohl gleich mit dem Auftrag beginnen müssen. Gut, das hatte auch seinen Reiz, aber wie Kasimir eben war, hätte er gern noch was zu essen gehabt. Popcorn wäre auch nett. Mit viel Karamell.
Gut, sie waren nun also an ihrer Position, dies ließ er Aurelius wie befohlen wissen und wandte sich dann an Dawn. <font color="#666666">"Mh... bereit?"</font>, fragte er leise nach, musterte seine Freundin kurz von oben bis unten, ehe er seine eigene Aufmachung abcheckte. Umhang um, Maske auf. Sexy wie eh und je, jessa. Jetzt konnte es wohl losgehen, allerdings erst, wenn er die Bestätigung von Dawn hatte. Die war eben momentan sein persönlicher Mittelpunkt in diesem Auftrag. Obgleich die Entführung eines beliebigen Schülers auch furchtbar nett klang. Vielleicht eine kleine Blondine? Eine Viertklässlerin hätte Kasimir ja ganz besonders gern erwischt, allerdings musste er wohl ohnehin nehmen, was ihm zwischen die Finger geriet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurelius Redgrave

Aurelius Redgrave


Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 EmptyFr Mai 25, 2012 11:08 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:75e6=mediumpurple]Aurelius[/color] && David</div>

[b][size=9]cf: Heulende Hütte[/size][/b][/center]

Nachdem die anderen sich ebenfalls verabschiedeten hatten legte Aurelius David seine Hand auf dessen Schultern und apparierte in einer dunklen Gasse in der Nähe der Stände. Hier sah sie niemand, egal wie das Licht auch einfallen würde.
[color:75e6=seagreen]„Maske und Kapuze auf.“[/color], befahl der Todesser in einem etwas leiseren Tonfall und zauberte sich selber seine silbrige Maske auf, die nun nur noch durch seinen Willen abfiel. Die Kapuze seiner Todessermantels war schwer, doch tragbar, er war es mittlerweile gewöhnt sie zu tragen, hatte er dies doch schon oft genug. Als junger Todesser, waren ihm diese Kapuze und seine Maske unglaublich schwer und drückend vorgekommen, als würde sie ihn nach unten drücken, zusammen stauchen. Doch diese Zeit, die Zeit in der er manches Mal an seine Grenzen gekommen war, war vorbei, nun ließ er in anderen dieses Gefühl hoch kommen.
Wie es David ging wusste er nicht und wollte es auch irgendwie nicht wissen, dafür war er nicht sentimental genug, Nott wollte Todesser werden, da konnte er ihn nicht verhätscheln und würde es auch nicht tun, der Slytherin sollte schon sehen wie es war ganz unten in der Nahrungskette zu stehen, jedenfalls was die Todesser anbelangte.
[color:75e6=seagreen]„Komm, dort vorne ist eine Lücke, da können wir hinter dem Stand warten bis die anderen in Position sind.“[/color], murmelte Aurelius den Sechstklässler zu und schob sich hindurch.
Aus der Entfernung erkannte er Kasimir an einer Häuserwand, oder eher sein Schatten, den erkannte er mittlerweile überall. Es war gut gewesen ihn bei Dawn zu lassen, auch wenn Aurelius sie gerne selber beschützt hätte, doch dann hätte er nicht mehr seine Pflicht nachgehen können, als David „Aufpasser“ und auf Kasimir konnte man sich was Dawn betraf verlassen, auch gerade weil dieser wusste, dass der Hogwarts Professor ihn sonst bei lebendigem Leibe Häuten würde, sollte er zulassen das Dawn etwas geschehen würde.
[color:75e6=seagreen]"Gibt es noch irgendwelche Fragen bevor es gleich los geht? Denke da gut drüber nach, ich will keine Fehler, also frag lieber jetzt, als dass du hinterher geröstet oder erkannt wirst."[/color], zischte Aurelius dem Slytherin zu, ohne den Blick von der umher gehenden Menge zu nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Das Dorffest - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 5 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Dorffest
Nach oben 
Seite 5 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History :: Das Dorffest - Seite 5 Hoggi10 :: Hogsmeade-
Gehe zu: