Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteSuchenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Das Dorffest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 6:51 am

[center][size=16].::[color:14bb=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:14bb=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Azrael beobachtete weiter. Ob es langweilig war oder nicht ließ er mal da hin gestellt, dennoch war es interessanter als im Schloss sich zu langweilen. Oder etwa nicht? Azrael entdeckte dann seinen Bruder in der Menschenscharr und musterte ihn. Er nickte ihm kurz zu und runzelte die Stirn. [color:14bb=orange]"natürlich ist alles klar. Was sollte schon sein? und was ist mit dir? Auch alles klar?"[/color],fragte der Slytherin leise, ehe dieser wieder zu den Schülern blickte. Azrael fand, dass er in letzter Zeit zu viel nachdachte. Entweder über die Zukunft oder über seine Vergangenheit und dies nervte den Slytherin einfach nur. Er würde diese Gedanken einfach nur ausschalten wollen. Vergangenheit weil sie zu schrecklich war und die Zukunft weil sie wahrscheinlich schrecklich wird. Er hasste sein Leben. Es war verflucht von Anfang an. Kurz seufzte der Slytherin tonlos und sah nochmals zu seinem Zwilling. Was wollte er eigentlich hier?
[color:14bb=orange]"Was willst du hier eigentlich Lucien? Du weißt es ist langweilig hier..außerdem laufen hier viele kleine Blagen rum!"[/color], meinte der Slytherin und deutete dabei auf einen kleinen Schüler der an ihm vorbei rannte. Und ja sie nervten...[/list]
Nach oben Nach unten
Frank Longbottom

Frank Longbottom


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 6:53 am

[center][size=18]Alice && [color:36c6=crimson]Frank[/color][/size]

[size=9][b]cf: Schlossgebäude – 2. Stockwerk – Gang[/b][/size][/center]

Frank ließ Alice sich bei ihm unter hacken und so gingen sie zusammen aus dem Schloss und den Weg bis hin nach Hogsmeade wo man schon von weitem das Geplapper vieler Stimmen hörte, die das Dorffest ankündigten. Sie kamen gerade in Hogsmeade an, da sah Frank auch schon, wie viel wirklich los war. Das Dorf schien über und über mit Menschen voll gestopft zu sein, wie selbst bei den Hogsmeadewochenenden nicht.
[color:36c6=seagreen]„Es sieht so aus, als wären nicht nur Hogsmeade und Hogwartsbewohner hier, sondern auch Erwachsene und Familien mit ihren kleinen Kindern, die noch nicht nach Hogswarts gehen. Siehst du die schwangere Frau dort mit dem kleinen Mädchen an der Hand?“[/color], fragte Frank und deutete mit einem Kopfnicken in die Richtung, wo eine junge hübsche Frau stand, die Alice nicht unähnlich sah.
Als er sich die beiden einmal im Vergleich ansah, in dem er immer wieder zwischen ihnen hin und her sah, stellte er die unglaubliche Ähnlichkeit fest, dort konnte er seine Alice sehen, wie sie schwanger aussehen würde und er liebte dieses Bild. Er hoffte inständig, dass er alles richtig machen würde, um seine kleine Kokosflocke irgendwann einmal so zu sehen.
[color:36c6=seagreen]„Schau, dort gibt es Fliegen fischen!“[/color], sagte Frank nun etwas deutlicher und lauter, da sie nun in die Masse eintauchten und der Lärmpegel immens anstieg.
[color:36c6=seagreen]„Was hältst du davon, wenn ich dir einen kleinen Stoffhasen erspiele?“[/color], fragte er an Alice gewandt und grinste breit, denn er steuerte bereits auf die Spielbude zu, welche kein Muggelspiel, sondern ein gängiges Zaubererfaschingspiel beherbergte, welches er als Kind geliebt und später fast schon perfektioniert hatte. Das Spiel war eines seiner wenigen Talente.
Aus dem Augenwinkel konnte er einige bekannte Gesichter sehen, die ihn jedoch wenig interessierten, viel mehr interessierte es ihn, was Alice nun zu seiner Idee sagen würde.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
Kassiopeia Lloyd


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 7:58 am

[center][size=18][color:04ab=crimson][u]Kassiopeia[/u][/color] && [color:04ab=crimson]Alina[/color][/size]

~*[+]*~[/center]

Kassi wollte nicht weiter über Lily Evans sprechen, weshalb sie den Mund hielt. Dieses Mädchen steigerte nicht gerade ihre Laune und sie wollte eine lustige Zeit mit Alina verbringen. Als sie fragte, was man hier sonst noch so machen könne, schaute Kassi sich um.
[color:04ab=crimson]"Wir könnten in das Gruselkabinett gehen und ein paar jüngere Schüler erschrecken. Da sollen angeblich auch echte Vampire drin sein, aber ich glaube nicht so ganz daran."[/color]
Kassi verstaute den kleinen Stoffbeutel sicher in ihrer Hosentasche, wo er nicht verloren gehen konnte. Sie wollte ihn nicht die ganze Zeit in der Hand halten, da sie diese auch noch für etwas anderes brauchte. Suchend sah sie sich um, langsam bekam sie Hunger, wusste allerdings noch nicht so ganz, was sie essen wollte. Etwas Warmes? Etwas Süßes? Vielleicht etwas Herzhaftes. Das war gar nicht so einfach bei all den leckeren Angeboten, die es hier auf dem Fest gab.
[color:04ab=crimson]"Keine Ahnung, ansonsten... das Riesenrad... vielleicht noch irgendwelche anderen Spielstände..."[/color]
Unbeholfen zuckte Kassi mit den Schultern. Sie wusste ja nicht, auf was die ältere blonde Schülerin Lust hatte, also konnte sie auch keine Wahl treffen. Ohnehin fand Kassi es ein wenig schwierig, jemanden zu begeistern, der irgendwie null Interesse zeigte und auch sonst eher kühl war. Abwartend sah sie Alina an.
Nach oben Nach unten
Alice Rookwood

Alice Rookwood


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 8:59 am

[center][size=18][color:344e=crimson][u]Alice[/u][/color] && [color:344e=crimson]Frank[/color][/size]

[size=9]cf: Schlossgebäude – 2. Stockwerk – Gang[/size]

~*[+]*~[/center]

Alice war fasziniert davon, wie viele Besucher das Fest in Hogsmeade hatte. Sie hatte höchstens mit den Schülern aus Hogwarts und einigen Dorfbewohnern gerechnet. Aber hier tummelte sich ja wirklich alles. Man konnte sogar einige kleine Familien ausmachen.
Frank plapperte drauf los, was sie auch nur von ihm kannte, wenn sie allein mit ihm war. Aber sie hörte ihm schmunzelnd zu, folgte dann der Deutung seines Kopfnickens und erblickte besagte schwangere Frau mit dem kleinen Mädchen an der Hand.
Sie beobachtete ein paar Sekunden lang schweigend, wie liebevoll die schwangere Frau mit ihrer kleinen Tochter umging und unweigerlich wünschte sie sich, dass ihre Mutter so mit ihr umging. Zwar hatte sie schon mit ihrer Familie abgerechnet, aber der Wunsch nach einer Familie, die einen so akzeptierte, wie man war, hielt sich hartnäckig und würde wahrscheinlich auch nie ganz verschwinden. Sie selbst konnte sich jedoch nicht vorstellen, Mutter zu werden. Das passte so gar nicht in ihre Planung. Alice wollte Aurorin werden - ein Kind war da denkbar ungünstig. Und überhaupt... Alice und Mutter? Nein, das passte wirklich nicht.
Ihr fiel auf, dass Frank immer und immer wieder zwischen ihr und der schwangeren Frau hin und her sah. Was hatte er nur? Alice runzelte leicht die Stirn, sagte aber nichts dazu. Aus dem einfachen Grund, weil sie nicht wusste, was sie hätte sagen sollen.
Um sie herum wurde es immer voller und lauter und Alice drückte sich noch ein wenig mehr an Frank, um ihn nicht zu verlieren und um ihn zu verstehen, sollte er mit ihr reden. Den Blick hebend, sah sie zu der Bude, zu der ihr Freund sie zog, wo er einen Stoffhasen für sie erspielen wollte.
Ein leicht süffisantes Grinsen umspielte ihre Lippen und sie löste sich von ihm.
[color:344e=firebrick]"Was hältst du davon, wenn wir sehen, wer besser ist?"[/color], fragte sie zurück.
Und da war es wieder - eine Art Duell zwischen ihnen, wie es sie so oft schon gab. In den unterschiedlichsten Dingen, in den unmöglichsten Situationen. Oft, sogar sehr oft, gewann Frank. Aber da er einfach ein unverbesserlicher Gentleman war, ließ er Alice ab und an auch mal gewinnen. Die junge Rookwood freute sich jedoch immer aufrichtig, wenn Frank sie besiegte, denn es hatte einen enormen Vorteil für sie - sobald sie die Verliererin war, durfte sie sich etwas von Frank wünschen, sozusagen als Trost.
[color:344e=firebrick]"Das heißt natürlich, wenn du dich traust"[/color], sagte sie neckend.
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 9:52 am

[center]_ [color:c1fa=green][u][i]Azrael Malfoy[/color][/u][/i] && [color:c1fa=green]Lucien Malfoy[/color] _[/center]

Lucien sah seinen Bruder mit hochgezogener Augenbraue an. Er zuckte mit den Schultern. [color:c1fa=ryoalblue]"Klar, wieso nicht? Ist doch immer alles okay."[/color], meinte Luc kalt und verschränkte nur die Arme, während er woanders hinsah. Er hasste es, wenn Azrael nicht mit ihm redete. Klar, die Beiden brauchten gewöhnlich nur einen Blick austauschen und sofort wusste jeder, was der andere dachte und fühlte, doch in diesem Moment war sein Bruder Azrael einfach...undeutbar und verschlossen. Oh er hasste diese Momente. [color:c1fa=ryoalblue]"Das Schloss ist öde. Ebenso wie das Dorf, aber immerhin ist es etwas Neues, anstatt immer die gleichen Gänge zu sehen."[/color], erklärte Lucien und sah zu den kleinen Bälgern. Beinahe wäre es so, als wäre er wieder im ersten Schuljahr, so viele kleine Kinder liefen hier rum. Es war einfach nur lästig. Sehr lästig und störend. Doch das konnte er wohl schlecht sagen. Seufzend dachte er daran, dass sein Bruder sehr verschlossen war, im Moment. Es kotzte ihn an. Er wollte nicht, dass er sich verschloss. Es kotzte ihn gerade sehr an, dass sein Bruder nicht mit ihm redete, immerhin tat er dies auch immer! Es war frustrierend. Sehr frustrierend, aber etwas daran ändern konnte er schlecht. Denn es war allein die Entscheidung von Azrael, irgendwann zu ihm zu kommen und mit ihm zu reden. [color:c1fa=ryoalblue]"Und du? Was machst du hier?"[/color], fragte er leise und etwas kälter als eigentlich nötig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 6:48 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#9370db">» Adam</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"> <font color=#dc143c>James «</font>
[size=9]{Firstpost}[/size]</font>[/center]

[table:7b4e align=center width=500][tr][td][justify]Er hatte sich schon lange darauf vorbereitet heute auf dieses Dorffest zu gehen. Allein deswegen, weil sich Adam einmal wieder ein wenig Freizeit ausserhalb der Schule gönnen wollte. Die letzten Tage waren auch gar anstrengend gewesen und er hatte sich sehr viel mit Unterricht und späteren Klausuren beschäftigen müssen, sodass er kaum mehr Zeit für irgendwelche andere Dinge gehabt hat. Und so kam es nun eben dazu, dass er sich im Laufe des Tages in Richtung Hogsmeade bewegte mit der einzigen Absicht sich auf dem Fest umzuschauen.
Er war nicht hier, um jemanden zu treffen. Doch Adam wusste ganz genau, dass auch einige seiner Gryffindor-Schüler hier sein würden. Es wäre ein Wunder, wenn er niemanden kennen würde hier! Ganz wie erwartet traf er zuerst aus der Ferne auf Alina und Kassi, zwei die man eigentlich normalerweise nicht so zusammen sah. Auch Schüler aus anderen Häusern, die er jedoch sehr gut kannte aus der Zauberkunst, traf er an, doch bei jedem lief er einfach weiter. Bestimmt wäre es ihnen peinlich gewesen, vom eigenen Lehrer angesprochen zu werden?
Plötzlich zuckte er zusammen, als ein recht lauter Knaller den Platz umhüllte. Schnell blieb Bariello stehen und blickte sich hastig um, konnte aber im ersten Moment nicht wirklich etwas erkennen. Er wollte schon weitergehen, als er einen Schatten rasch um die Ecke verschwinden sah. Es war ihm, als würde er diesen kennen... Mit schnellen Schritten ging Adam auf die Ecke zu und blickte mit einem raschen Blick dahinter. So, so. Hatte er es sich fast gedacht! [color:7b4e=mediumpurple]"Was soll das werden, wenn's fertig ist, Mister Potter?"[/color], fragte der Professor seinen Hausschüler, mit dem er aber allgemein nicht das allerbeste Verhältnis hatte. Der sorgte ziemlich oft für Aufsehen und aus diesem Grund war er auch grauenhaft gespannt, was jetzt wieder für eine Ausrede kommen würde.[/justify][/td][/tr][/table]
Nach oben Nach unten
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySa Apr 14, 2012 11:32 pm

[center][size=16].::[color:8f9f=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:8f9f=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Der Slytherin zuckte bloß kurz mit den Schultern. Er hätte nun auch in Hogwarts sein können und dort die kleinen Kinder weiter runtermachen sollen. Doch nein, er war hier und den genauen Grund wusste er noch nicht mal. Was sollte er nun also zu seinem Zwillingsbruder sagen? Azrael seufzte und sah sich nochmal um.
[color:8f9f=orange]"Natürlich ist es besser als im Schloss. und was ich hier mache kann ich dir gar nicht sagen. ich bin einfach Ziellos hier hin gegangen um zu sehen, was hier geschiet!"[/color]
War ja auch irgendwo die Wahrheit. Hier konnte schreckliches Geschehen, auch wenn Azrael sich nicht klar ist, was hier passieren sollte. Es war ein kleines Dorf, wo die Schüler hin gingen um sich Süßigkeiten zu kaufen. Nichts besonderes also.
Der Slytherin sah wieder zu seinem Bruder und runzelte die Stirn. [color:8f9f=orange]"Was ist los? Nur weil ich nichts über meine Gedanken im Moment sage heißt das nicht, dass ich so verschlossen bin!"[/color] Ein Blick genügte eben und er wusste was sein Bruder dachte oder was ihm beschäftigte. Er fand dies sehr gut, so brauchte er nicht ständig nachfragen was er hat oder was geschehen ist. Hat manchmal wirklich seine Vorteile Zwillinge zu sein. Azrael seufzte. [color:8f9f=orange]"Zu deiner Info..ich denke über Vergangenheit und Zukunft nach und bin zum Entschluss gekommen, dass sich rein gar nichts verändern wird!"[/color] Da war sich der Slytherin mehr als sicher.
Azrael holze einen Schokofrosch raus, machte ihn auf und sah den Frosch kurz an, ehe er ihm seine Beinchen abbiss. War eh nur verzauberte Schokolade. Er nahm die Karte raus und sah auf diese. Salazar Slytherin. Wie oft hatte er diese karte bereits? Er wusste es nicht, doch steckte er diese Weg. Die Verpackung war er weg und sah sich nochmal um. [color:8f9f=orange]"ich denke du bist nun zufrieden!"[/color], sagte der Slytherin und legte den Kopf leicht schief.[/list]
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptySo Apr 15, 2012 1:10 am

[center]_ [color:f25e=green][u][i]Azrael Malfoy[/color][/u][/i] && [color:f25e=green]Lucien Malfoy[/color] _[/center]

Lucien sah seinen Bruder nur an. Ja, er war eingeschnappt und ja, es wurmte ihn, dass Az seine Gedanken förmlich lesen konnte, während er hier versagt hatte. Es war deprimierend. Eine Augenbraue hochziehend und ziemlich grimmig dreinschauend sah Luc seinen Zwillingsbruder an. [color:f25e=ryoalblue]"Bruderherz...du kennst mich einfach zu gut...Und was soll bitte hier geschehen? Ich meine, Potter und seine ach so tolle Clique hält sich ja für besser und spielt ein paar Streiche, aber sonst ist doch nichts Aufregendes hier..."[/color], meinte Lucien und sah sich kurz um. Es stimmte, Potter und Co. kamen immer dann her, wenn sie Streiche machen wollten. Sprich immer. Es war echt nervig, immerhin waren meistens die Slytherins von diesen Streichen betroffen. Auch wenn es Lucien ziemlich egal war, wenn jemandem ein Streich gespielt wurde, so war es ihm nicht egal, wenn er selbst ein Opfer wurde. Da hörte der Spaß bei ihm auf... Und wenn dies passierte, war es vorbei mit dem "gütigen" Lucien Malfoy. Seufzend lehnte er sich neben Az an die Wand und stellte ein Bein dagegen, sodass der untere Teil seines Beines in einer waagerechten Position war. [color:f25e=ryoalblue]"Du weißt, dass es nicht gut ist, darüber nachzudenken. Du weißt nicht, was passieren wird. Du kannst nicht hellsehen."[/color], meinte Lucien emotionslos. Wenn er eins hasste, dann war es die schreckliche Vergangenheit seines Bruders und die womöglich noch beschissenere Zukunft. Es war einfach zum verrückt werden! Vor allen Dingen, dass er, Lucien Drake Malfoy, seinem Bruder nicht einmal helfen konnte! Es nervte ihn abgrundtief. Der Slytherin beobachtete, wie das Familienmitglied, mit dem er sich am Besten verstand, einen Schokofrosch aß und wieder einmal Salazar Slytherin bekam. Ein Schmunzeln glitt über die Züge des Jüngeren. [color:f25e=ryoalblue]"Zufrieden? Nein...Niemals."[/color], sagte der Malfoy nur und sah starr geradeaus. Nein...Nichts war zufrieden stellend...Absolut nichts...
Nach oben Nach unten
Mariola Carlyle

Mariola Carlyle


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyMo Apr 16, 2012 5:37 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:415d=mediumvioletred]Mariola[/color] und Aryn</div>[/center]<blockquote>[justify]Zufrieden aß Mariola den Rest ihrer Apfeltasche und überlegte, ob sie das übrig gebliebene Papier verzaubern und diesem Paar, das vor ihr auf der Bank gesessen hatte und jetzt ein paar Meter von ihr entfernt rummachte, an den Kopf fliegen lassen sollte. Sie entschied sich dagegen und ließ es stattdessen einfach auf den Boden fallen. Ihr Blick blieb kurz daran hängen und als sie wieder aufsah hatte sich ein Typ neben sie gesetzt. Ein Hufflepuff, wenn sie sich nicht irrte.[color:415d=mediumvioletred] "Hey"[/color] erwiderte sie lustlos, mehr aus Reflex, als weil sie ernsthaft an einer Konversation interessiert war. Dann sah sie ihn nochmal genauer an. [color:415d=palevioletred][i]Moment Mal. Das ist [/i]der[i] Hufflepuff.[/i][/color] Aryn McLaughlin oder so ähnlich. Der Typ, auf den so ziemlich alle Mädchen aus ihrem Jahrgang standen, obwohl er eigentlich ein totales Arschloch war. Der Typ, wegen dem sich drei der fünf Bewohner ihres Schlafsaals schon die Augen ausgeheult hatten. Na super. Als wäre ihr Tag nicht schon schlimm genug.
[color:415d=mediumvioletred]"Mein Leben ist scheiße und hier ist es auch nicht schlimmer als sonst irgendwo"[/color] fasste sie ihre Lage knapp un präzise zusammen und fügte schnippisch hinzu [color:415d=mediumvioletred]"Warum quatschst du Leute an, die offensichtlich keine Lust auf ein Gespräch mit dir haben?"[/color]
Mit gelangweiltem Gesichtsausdruck betrachtete sie weiterhin die Leute, die auf dem Fest rumliefen und ach so gute Laune hatten. Wenn er merkte, dass sie nichts von ihm wollte und am liebsten alleine sein wollte, würde er schon wieder abhauen.[/justify]
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyMo Apr 16, 2012 6:57 am

Fenrir & ???

Fenrir Greyback tauchte in den Schatten des Doffestes auf, soweit sich unter all den Leuten auch nur ein Platz finden ließ, wo er ganz in Ruhe apparieren konnte. Sein Kopf dröhnte und er fühlte sich noch immer erschüttert und fast ängstlich wegen dem Treffen mit dem dunkle Lord. Vorsichtig sah er sich um. Unruhe sollte er verbreiten? Das sollte ihm ein einfaches sein, schließlich konnte er das am Besten. Dumm, eben hatte er noch gedacht dass er einen Auftrag bekam der nicht so... verwüstend war, aber alles schien wie immer zu sein. Mit einem tonlosen Seufzen sah er sich um, was er alles machen könnte. Ein paar Menschen entführen, Läden verwüsten, etwas Blut fließen lassen. Okay, ganz easy. Aber er hatte Hunger und Blutdurst.
Ein leichtes Lächeln zeichnete sich auf seinem Mund ab. Wenn er das dachte kam er sich vor wie ein Vampir...
Nach oben Nach unten
Andrew Oldman

Andrew Oldman


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyMo Apr 16, 2012 1:23 pm

[Einstiegspost]

[center][color:1784=#CD2626][b]Andrew[/b][/color]&&[b]Frank[/b]&&[b]Alice[/b]

[justify]Zum Glück hatte Andrew seine letzte Kopfschmerzattacke vor Stunden gehabt und seine Laune war dementsprechend gut. Leider hatte er niemand sicher zusagen können, ironischerweise, den Kopf dafür zu haben, auf ein Dorffest zu gehen.
Nun jedoch war er glückselig, denn die frische Luft tat ihm gut und der Kopfschmerztrank tat seine liebevolle Wirkung.
Es grämte ihn, dass er die Tränke so häufig brauchte, aber das war anscheinend ein Nachteil, den er zu tragen hatte.
In den Augen des neunundzwanzigjährigen Geschichtsprofessors spiegelten sich die unendlich vielen verheißungsvollen Lichter von Verkaufsständen, Schießboden und immerwährenden Kerzen wieder.
Die Nacht hatte alles in eine wundervolle Szenerie getaucht.
Ja, Andrew besaß die Romantik für solche Dinge und vielleicht konnte er irgendwann einmal eine Frau daran teilhaben lassen.
Jetzt jedoch war Andrew damit beschäftigt, das bunte Treiben zu beobachten. Ein offenherziges Lächeln zeichnete sich auf seinen Zügen ab, als er ein kleines Kind dabei beobachtete, wie es lachend, ja freudig erregt auf eines der Plüschtiere deutete.
Er sah auch die Paare vorbeischlendern und der Andrang war in etwa so, wie er sich das vorgestellt hatte.
In dunklen Zeiten sehnten sich die Menschen nach einer Freude.
Auch wenn es in besonders dunklen darin enden konnte, dass Menschen auf Scheiterhaufen verbrannt wurden oder dass die Menschen sich gegenseitig in einem Kollosseum voreinander behaupten mussten.
Sein Blick war jedoch erleichtert, dass es hier in Britannien noch nicht so schwarz war.
Als er noch einige Schritte gegangen war, sah er Frank Longbottom und Alice Rookwood an einem der Stände stehen. Er sah sich den Stand an und befand es für interessant, dabei einmal zuzusehen. Er konnte sich nicht mehr erinnern, wann er das letzte Mal wirklich auf einer kirmesähnlichen Feier gewesen war.
Das war über 11 Jahre her, das war er sich sicher.
Und wenn er sich das dann wieder vor Augen führte, fragte sich der jetztige Lehrer, wo denn die Zeit geblieben war.
Er stellte sich neben die beiden und sagte dann:
[color:1784=#CD2626]"Hallo Frank, Hallo Alice - wie geht es euch?[/color]
Andrew sah die beiden an und hatte überhaupt nicht bemerkt, dass er die beiden mit ihren Vornamen angesprochen hatte.
Dieses Defizit hatte er seit seinen Kindertagen - er hatte es einfach nicht wirklich gelernt, jemanden zu siezen und wenn dann hatte er das als Zeichen von Unsympathie deklariert.
So passierte es ihm häufig, dass wenn er jemanden nett fand und gern hatte, dass er denjenigen dann dutzte.
[color:1784=#CD2626]"Darf ich euch zuschauen oder störe ich euch?"[/color], fragte er nun und versuchte seine Frage etwas näher zu erläutern: [color:1784=#CD2626]"Ich habe schon viel zu lange keine Dorffeste mehr besucht. Ich kam nie dazu und wollte einfach ein bisschen Zivilisierungsmaßnahmen für mich selbst ergreifen"[/color]
Sein Blick ging auf die Beiden. Er hätte auch kein Problem damit gehabt, sich woanders aufzuhalten, aber er hoffte auf die Zustimmung von den Beiden, denn eigentlich kam er zumindest mit Frank äußerst gut zu Recht.
Seine Mutter war seine Bücherdealerin, wenn man so wollte. Sie sorgte stets dafür, dass er seine Recherchebücher bekam. Sein Stoff, den er zum Überleben brauchte. Ein bisschen musste er über diese Vorstellung grinsen und Frank war ein sehr guter Junge geworden. Seine Mutter hatte ein gutes Händchen für Erziehung, auch wenn sie sehr streng war, soweit er es in Erinnerung hatte. [/justify][/center]
Nach oben Nach unten
Aryn McLaughlin
Hufflepuff
Hufflepuff
Aryn McLaughlin


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDi Apr 17, 2012 12:41 am

[center][size=18][color:bf1b=goldenrod][u]Aryn[/u][/color] && [color:bf1b=dodgerblue]Mariola[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Mariola war alles andere als erfreut über Aryns Auftauchen und den jungen Hufflepuff freute diese Tatsache doch wirklich! Er liebte nichts mehr, als unerwünscht zu sein. Denn gerade dann konnte man den Leuten besonders gut auf die Nerven gehen. Allerdings hatte Mariola irgendetwas an sich, was Aryn vorerst davon abhielt, sie zu nerven. Auch wenn sie ihm klar machte, dass er nicht erwünscht war.
[color:bf1b=goldenrod]"Weil mir langweilig ist und ich es nicht ab kann, mich mit der Langeweile rumzuschlagen. Da kommen immer so böse Sachen bei 'raus, das weißt du sicherlich"[/color], meinte er süffisant grinsend. [color:bf1b=goldenrod]"Keine Sorge, ich will nichts von dir."[/color]
Oh ja, eigentlich wusste schon ganz Hogwarts von seinen Taten. Er tat ja auch nicht viel dagegen. Ihm war es mehr oder minder egal, ob man ihn kannte oder nicht. Seine hellen Augen erfassten ein Pärchen, welches nicht weit von ihnen entfernt miteinander rummachte und schon verwandelte sich sein süffisantes Grinsen in ein diabolisches.
[color:bf1b=goldenrod]"Siehst du die beiden da?"[/color]
Fragend nickte er in die Richtung besagten Pärchens und zückte seinen Zauberstab. Ein kurzer Zauber wurde gewirkt und die Zungen der beiden, die sich ohnehin nicht voneinander trennen konnten, waren miteinander verknotet. Es war amüsant zuzusehen, wie sich panisch versuchten, auseinander zu kommen, es aber nicht schafften. Aryn ließ seinen Zauberstab wieder verschwinden und sah Mariola an.
[color:bf1b=goldenrod]"Wie heißt du?"[/color], wollte er wissen und zeigte - was übrigens wirklich äußerst selten passierte - wirkliches Interesse an ihrem Namen.
Nach oben Nach unten
Frank Longbottom

Frank Longbottom


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDi Apr 17, 2012 6:58 am

[center][size=18]Andrew && [color:383a=crimson]Frank[/color] && Alice[/size][/center]

[color:383a=seagreen]„Ach du willst gegen mich, dem Großmeister des Fliegenfischens antreten ja? Nun gut, dann Ladys First.“[/color], erwiderte Frank süffisant grinsend und deutete mit einer galanten Bewegung auf den Stand, wo der Verkäufer, sie bereits wartend musterte. So viel war an seiner Bude nicht los, als dass er viel zutun hätte. Unauffällig steckte er dem Verkäufer die Anzahl Sickel für zwei Spiele in die Hand und sah dann zu Alice, die bereits den eigens für das Spiel angefertigten Zauberstab vor sich liegen hatte.
Frank grinste bereits vorfreudig, als eine Person neben Alice und ihn trat. Es war Andrew Oldman, ihr Professor für Geschichte und ein guter Freund von Franks Mutter Augusta, die ihn regelmäßig mit allerlei Bücher versorgte, unter anderem sorgte sie auch bei sehr speziellen Wünschen dafür, dass diese Bücher aufgetrieben wurden, sie hatte noch nie ein Buch nicht gefunden, so dass er es nicht hatte lesen können oder es sich anders wo hätte besorgen müssen.
Öfters kam er auch schon einmal in den Ferien zum Essen oder einfach mal zu Kaffee und Kuchen. Er kannte ihn bereits seit etlichenJahren und sie waren auch mit der Zeit Freunde geworden. Es war schon eine Umstellung gewesen, ihn nun als Lehrer zu haben und nicht mehr nur als Bücherliebhaber und Freund. Es wissen nicht viele von ihrer Freundschaft, besonders, da die beiden nicht damit hausieren gingen, dass sie Freunde waren, auch wenn Frank ihn außerhalb des Unterricht immer mit Andrew ansprach, wobei das höfliche 'Sie' weiterhin geblieben ist.
[color:383a=seagreen]„Nein, sie stören sicher nicht. Wir wollten gerade heraus finden, wer von uns am besten ist im Fliegenfischen. Kennen sie dieses Spiel Andrew?“[/color], fragte Frank und wie immer mit einem grinsen auf dem gesicht, er mochte den neuen Lehrer und alten Freund.
[color:383a=seagreen]„Hat Mum ihnen wieder ihre monatliche Bücherlieferung geschickt? Wissen sie, dass sie sie schon als Beispiel dafür nimmt, wie es einem ergehen kann, wenn man zu viel arbeitet?“[/color]
Nach oben Nach unten
Alice Rookwood

Alice Rookwood


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDi Apr 17, 2012 7:44 am

[center][size=18][color:1082=crimson][u]Alice[/u][/color] && [color:1082=crimson]Frank[/color] && [color:1082=mediumpurple]Andrew[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


[color:1082=firebrick]"Großmeister?"[/color], wiederholte Alice lachend. [color:1082=firebrick]"Ich werde dir zeigen, wer hier der Großmeister ist!"[/color]
Alice hauchte ihm einen Kuss auf die Nasenspitze und begab sich an den Stand, wo sie den eigens für das Spiel präparierten Stab zur Hand nahm, um anzufangen. Bevor sie jedoch dazu kam, wurden sie angesprochen. Erstaunt darüber, wandte Alice ihren Kopf zur Seite und erkannte ihren neuen Geschichts-Professor namens Andrew Oldman. Ein sehr sympathischer Mann, wie die junge Hexe fand. Mit ihm machte der Unterricht richtig Spaß, im Gegensatz zu Professor Binns. Sie hatte auch das Gefühl, dass jetzt alle mehr aufpassten und auch bessere Noten schrieben. Gut, für die Gryffindor-Hexe war es ohnehin kein Problem gute Noten zu schreiben, sie war ein Genie.
[color:1082=firebrick]"Hallo Professor Oldman"[/color], sagte sie strahlend, in ihrer typischen Art.
Sie konnte einfach nicht anders als zu strahlen. Selten bis gar nicht sah man sie trübselig. Alice war einfach ein Sonnenschein, welches pure Lebensfreude versprühte. Sie störte sich nicht einmal daran, dass Professor Oldman sie duzte.
[color:1082=firebrick]"Ja, Frank meint, er sei der Großmeister in diesem Spiel. Ich werde ihm das Gegenteil beweisen"[/color], schob Alice grinsend hinter Franks Antwort her.
Fasziniert hörte sie Frank bei seinem anfänglichen Gespräch mit dem neuen Lehrer zu. Er sprach ihn bei seinem Vornamen an und ein wenig neidisch war sie schon. Sie wollte den Lehrer auch mit seinem Vornamen ansprechen, traute sich aber nicht, auch wenn sie sonst sehr unproblematisch war. Aber bei einer Lehrkraft war das trotzdem etwas Anderes. Sie hatte Manieren und Anstand, von daher würde sie ihren Professor weiterhin bei seinem Nachnamen ansprechen.
[color:1082=firebrick]"Wollen Sie vielleicht mitmachen?"[/color], schlug Alice strahlend vor. [color:1082=firebrick]"Das wird bestimmt lustig."[/color]
Nach oben Nach unten
Andrew Oldman

Andrew Oldman


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDi Apr 17, 2012 8:27 am

[center][color:08a7=#CD2626][b]Andrew[/b][/color]&&[b]Frank[/b]&&[b]Alice[/b]

[justify]Andrew sah Frank lächelnd an, als er sich ihm zuwandte und ihm zusicherte, dass er nicht störte, mit dem so typischen Sie.
Andrew war darüber jedes Mal neu verwirrt, wenn er selbst beim "Du" angelangt war und er dann im Gegenzug "Sie" hörte.
Aber er nahm es kommentarlos hin. Immerhin waren Frank und er mittlerweile Schüler und Lehrer und da war es wohl besser, wenn der Lehrer gesiezt wurde.
[color:08a7=#CD2626]"Da bin ich jetzt erleichtert. Es war nämlich gar nicht sicher, ob ich überhaupt hier her komme, aber so ganz alleine auf dem Dorffest herumzustromern, ist irgendwie nichts für mich. Dafür bin ich zu gesellig"[/color], er grinste Frank an, als er jedoch die Frage danach stellt, ob er Fliegenfischen kannte, dachte er kurz nach, und seine Augen huschten umher, als würde er ein in seinem Kopf implementiertes Tagebuch durchsuchen.
Schließlich antwortete er mit den Schultern zuckend:
[color:08a7=#CD2626]"Ich glaube, ich habe es schon mal aus der Ferne gesehen oder als Kind mal selbst ausprobiert, aber es ruft keine Erinnerung hervor. Ich habe wahrscheinlich wirklich nur ein Erinnerungsvermögen für die historischen Sachen, für Namen und Gesichter ... es erstreckt sich wohl doch nicht auf alle Lebensbereiche - aber dann würde mein Schädel wahrscheinlich ohnehin bald größer sein, als der Erdball an sich. Ich glaube das sähe komisch aus"[/color], witzelte Andrew herum.
[color:08a7=#CD2626]"Ja, das hat Sie. Ich versuche ja gerade ein wenig den Ablauf der Ära Grindelwald nachzuvollziehen und habe den Auftrag einer wissenschaftlichen Assoication bekommen, für die Fachzeitschrift einen Artikel darüber zu verfassen, ob ich der Meinung bin, dass die Geschichte um ihn richtig aufgezeigt wurde. Zum Glück müsst ihr zwischenzeitlich auch Arbeiten schreiben, da habe ich genügend Ruhe, um das zu verfassen"[/color], auch hier wieder das spitzbübische Grinsen, dass einem so gerne weismachen wollte, dass er nie etwas schreckliches erlebt hatte.
[color:08a7=#CD2626]"Echt? Das kann ich überhaupt nicht verstehen.[/color], als er das sagte, klang seine Stimme aber schon ironisch und sollte deutlich machen, dass er durchaus nachvollziehen konnte, warum er als Beispiel herhalten musste.
Dann sah er Alice an: [color:08a7=#CD2626]"Also, du kannst mich ruhig, Andrew nennen ... oder Andy oder Drew ... je nachdem, wie es dir beliebt. Ich nenne dich ja auch bei deinem Vornamen. Auch wenn ich mich gerade frage, wo und wann ich das angefangen habe. Trotzdem ... es ist ja egal, ich komme mir so alt vor und zwischen euch und mir ist ein Altersunterschied, bei dem man noch nicht behaupten kann, ich könnte euer Vater sein und da ist das mit dem Sie und dem Nachnamen immer so eine Sache."[/color], er blinzelte ein wenig, aber schlussendlich war es ihm egal.
Er sah die beiden abwechselnd an und musste schmunzeln, über die Kampfansagen, die sie sich gegenseitig machten. Er sah Alice dann an, als sie fragte, ob er vielleicht Lust hatte mitzumachen.
Er begann breit zu grinsen und der Schelm trat in seinen Blick. Wie er es manchmal tat, wenn er wieder eine besondere Hausaufgabe für die Schüler hatte: [color:08a7=#CD2626]Erklärt mir, wie es geht und ich werde mein Glück versuchen.[/color], erwiderte er und hoffte, dass er immerhin noch ein paar Möglichkeiten hatte, nicht vollkommen dumm dazustehen, am Ende.
Geschlussfolgert hatte er, dass man die Zauberstäbe benutzen musste, die vor einem lagen und die Fliegen mussten damit wohl irgendwie gefangen werden. Auch wenn es ihm ein absolutes Rätsel sein solle, wie das funktionieren würde. Spontanerweise dachte Andrew folgendes: [color:08a7=#CD2626][i]Also, die Muggel hätten jetzt einfach einen kleinen Kescher benutzt.[/i][/color]
Er hatte zwar keine Probleme damit sich anzupassen, aber manchmal überkamen ihn doch die alten Zeiten, wo er feststellte, dass er viel zu wenig Magie benutzt hatte.[/justify][/center]
Nach oben Nach unten
James Potter

James Potter


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyMi Apr 18, 2012 11:17 am



[size=14][center][b]Professor Bariello && James Potter
[/b][/center][/size]


<blockqoute>
[justify]James hatte seinen letzten Knallkörper gerade los bekommen und überlegte sich, was er den jetzt die restliche Zeit machen sollte.
Sirius würde sich dann über den Spiegel bei ihm melden und ihm durchgeben, wenn er den Platz soweit räumen sollte.
Gut gelaunt schlenderte er wieder weiter hinein ins Dorffest und blickte sich neugierig um.
Es war schon einiges los und klar hielt James nach einer bestimmten Person ausschau. Er hatte Alice entdeckt, aber diese war mit Frank da und ihre beste Freundin war weit und breit nicht zu sehen. An einem Stand krallte sich der Junge Gryffindor, immer noch suchend, einen Becher mit kaltem Kürbissaft. Kassi hatte er auch schon entdeckt aber von der kleinen Rothaarigen war wirklich keine Spur. Hatte sie den keine Lust? So ein Dorffest war doch wirklich mal etwas, man konnte auch mal etwas anderes machen als nur in Hogsmead einkaufen und Butterbier trinken.
Sicherlich gab es hier auch ziemlich guten Met, aber James würde da wohl so schnell nicht ran kommen, schade.
Plötzlich riss ihn ein Knall aus seinen Gedanken und lies ihn sich kurz umblicken, jeder hatte sich kurz erschreckt. Sirius hatte doch wohl noch nicht angefangen mit dem Zünden? Ein wenig würde er schon noch warten müssen.
Ob er Sirius mal fragen sollte? Grübelnd ging James um eine Ecke, die noch nicht so belebt war, wie der zentrale Teil des Dorfes.
Doch bevor James überhaupt etwas aus seiner Tasche ziehen, konnte er schon eine recht bekannte Stimme hinter sich hören.
Augenrollend drehte er sich um und nippte gelassen an seinem Kürbissaft. „Guten Tag, Professor, wie sie sehen, trinke ich gerade meinen Kürbissaft.“ Das war ja auch die Wahrheit und er hatte ja auch nur sich umschauen wollen, was hier noch so zu sehen gab. Ok das stimmte zwar nicht ganz aber warum sollte es nicht so gewesen sein? Vielleicht hatte er hier auch einfach nur Lily Evans gesucht.
„Ich habe mich nur umgeschaut, ob hier auch so viel los ist, wie im Zentrum aber hier ist es tatsächlich tote Hose.
Schulterzuckend blickte James zu seinem Hauslehrer und nahm noch einen Schluck, er hatte sich noch nichts zum Vorwerfen, denn der Knall hatte überhaupt nichts mit James zu tun.

[/justify]
</blockquote>
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 5:06 am

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#dc143c">» Alina</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"> <font color=#dc143c>Kassi</font> «</font>[/center]

[table:4579 align=center width=500][tr][td][justify]Das gesamte Thema war augenblicklich beendet. Immerhin war Alina auch nicht wirklich hergekommen, um sich über die "Freundlichkeit" von Anderen aufzuregen. Da hatte sie wirklich bei Weitem besseres zu tun. Geduldig wartete die Blonde ab, was ihr Kassi als Antwort auf die letzte Frage geben würde.
Sie hatte nicht erwartet, dass ihre Kollegin mit dem Vorschlag des Gruselkabinetts kam. Zugegeben hätte Alina sogar eher erwartet, dass Kassiopeia Orte wie diesen eher meiden würde, aber anscheinend schien sie sich in letzter Zeit in allen zu täuschen. Oder war das alles nur ein kleiner Test, um zu schauen, wie sie reagiert? Für einen kurzen Moment schwieg sie, bevor sie antwortete. [color:4579=crimson]"Man kann mich ja für vieles haben. Doch ob ich richtig Interesse für Vampire und so Zeugs aufbringen kann?"[/color] Für einen kurzen Moment legte sie den Kopf schräg, wurde dann aber sofort wieder ernst.
Kassi hatte inzwischen ihren Beutel wieder verstaut und schien auf eine Antwort von ihr zu warten. Nun gut, eigentlich war es nun an ihrer Reihe Vorschläge zu bringen, nicht? Das Riesenrad und andere Spielstände standen bald daraufhin noch zur Auswahl. Sie legte einen Finger an den Mund und wieder entstand zwischen Frage und Antwort eine kurze Schweigepause.
[color:4579=crimson]"Spielstände könnte noch spannend sein. Doch zuerst hätte ich irgendwie Hunger. Lust auf einen kleinen Abstecher in ein kleines Café oder so, wo man etwas mitnehmen kann, bevor wir orthin ziehen?"[/color] Riesenrad-Fan war sie auch wieder nicht wirklich. Doch hier auf ewig herumstehen war auch nicht gerade eine besonders schlaue Beschäftigung, das war selbst Alina klar geworden.[/justify][/td][/tr][/table]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 5:27 am

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#9370db">» Adam</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"> <font color=#dc143c>James «</font></font>[/center]

[table:5105 align=center width=500][tr][td][justify]Eigentlich wollte er sich doch einen angenehmen Tag machen und nicht den ungezogensten Schülern hinterherrennen. Gut, zugegeben, das beste Verhältnis hatten die Beiden nicht wirklich zueinander. Es war nicht das erste Mal, wo Potter auch in Anwesenheit von Black oder anderen seiner "Kollegen" ein wenig für Unruhe sorgte. Es war ihm ja bekannt und genauso handelte er auch.
Mit einem Fusstippen stand Adam unmittelbar neben James und hielt die Arme verschränkt. Er hatte immerhin vorhin genau gesehen, wie ein Knallkörper direkt in der Menschenmenge hochgegangen war und wie nur wenige Sekunden später eine Gestalt hinter der Ecke verschwunden war. Sehr verdächtig. Er hatte Potter zwar nicht auf Anhieb nach dem Abschuss des Knallkörpers erwischt, doch eindeutig nachdem er hinter die Ecke geschaut hatte. Sein Gefühl trügt ihn nämlich nur sehr selten und darauf konnte man sich ja auch sehr gut verlassen.
Nur der Kürbissaft störte das gesamte Bild ein wenig. Hat er zumindest sehr geschickt eingefädelt nun mit dem Getränk hier zu stehen und zu tun als sei heile Welt. Doch nicht ganz so einfach bei Professor Bariello! [color:5105=mediumpurple]"Spar' dir deine Sprüche. Ich habe dich genau gesehen vorhin."[/color] - Stimmte zwar nicht hundert Prozent, aber es war allergrösste Wahrscheinlichkeit. [color:5105=mediumpurple]"Du willst nicht schon wieder Ärger beim Leiter bekommen, oder? Das Fest hier soll zur Erholung und zum gemeinsamen Hingehen dienen, sicherlich nicht zum anderen das Leben schwer machen. Und übrigens... Wo sind deine Verbündeten abgeblieben? Alleine ziehst du solche Sachen eher nicht durch, wie ich dich kenne."[/color] Nun gut, dass sie sich nicht blendend verstehen muss ja nicht direkt ausschliessen, dass Adam James besser kennt, als es diesem eigentlich lieb ist.[/justify][/td][/tr][/table]
Nach oben Nach unten
Richard Hawkins

Richard Hawkins


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 5:35 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Veronique und [color:17d0=olivedrab]Richard[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]Mit Veronique an der Hand schlenderte Richard über den Platz. Abgesehen von dem, was sie ihm vorhin im Schloss von diesem Jungen erzählt hatte und der Tatsache, dass seine Frau nicht bei ihnen sein konnte, war sein Tag nahezu perfekt gewesen und darum hatte er gerade besonders gute Laune.
[color:17d0=olivedrab]"Oh, das ist ja wirklich mal was anderes. Darf ich mal probieren? Du kannst auch etwas von meinem abhanben"[/color] bot er an. Im Gegensatz zu den meisten Kindern mochte Vero Rotkohl ganz gerne, wie er selber auch. Das einzige, was er gar nicht runterbekam waren Bohnen.
Gemeinsam mit seiner Tochter betrachtete Richard dann die Auswahl des Schmuckstandes. Was würde Katrina wohl am besten gefallen? Vielleicht eine Kette. Oder ein neues Paar Ohrringe. Dann fiehl sein Blick auf das Armband, dass Veronique aufgefallen war und das wirklich ziemlich schön aussah. Lächelnd nahm er es von dem Verkäufer entgegen und betrachtete es genauer. Es hatte einen kleinen Anhänger und eine blau-silberne Farbe, da es mit verschiedenen Steinchen besetzt war. Die blauen waren - wie Vero ganz richtig erkannt hatte - Aquamarine. David grinste, als sie der Verkäuferin eine so schnippische Antwort gab. [i]Das[/i] war seine Tochter, ganz eindeutig.
[color:17d0=olivedrab]"Nicht alle Kinder in deinem Alter sind so schlau wie du"[/color] meinte er grinsend und wuschelte ihr kurz durch die Haare. Sie war wirklich sehr klug für ihr Alter, nicht nur wenn es um Edelsteine ging. Ihre guten Noten in der Schule sprachen eindeutig für sich.
[color:17d0=olivedrab]"Das ist sehr hübsch. Wie viel würde es kosten?"[/color] fragte er an die Verkäuferin gewandt. Dann sah er sich nochmal den anderen Schmuck an und bemerkte ein Paar kleine silberne Ohrringe in der Form von Sternen.[color:17d0=olivedrab] "Oh, guck mal, Nikki. Gefallen sie dir? Dann kaufe ich ein Geschenk für dich und du eins für Mama?"[/color]
Richard konnte nicht anders. Er musste ihr einfach auch etwas kaufen.[/justify]
Nach oben Nach unten
Xenophilius Wood

Xenophilius Wood


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 6:35 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black"> Isabella und [color:341d=crimson]Xenophilius[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]Xeno freute sich, dass er Isabella hier getroffen hatte. Ein Fest mit lauter interessanten Sachen und jetzt auch noch eine nette Begleitung - das war ja schon fast zu viel des Guten.
[color:341d=crimson]"Danke"[/color] erwiderte er mit einem Lächeln auf ihr Kompliment. Tatsächlich bekam er so etwas äußerst selten zu hören. Wenn er erzählte, dass er eine Brosche voll mit Kräutern zum Schutz gegen Wesen, von denen die meisten (fälschlicherweise!!) glaubten, dass sie nicht existierten, wurde er meistens eher etwas komisch angeguckt.
[color:341d=crimson]"Oh ja, gerne, das hört sich gut an"[/color] stimmte er ihr zu als sie vorschlug, zusammen weiterzugehen. Er lächelte ihr zu und schlenderte dann langsam weiter um sich auch die anderen Stände anzusehen.
[color:341d=crimson]"Nein, leider nicht. Vor ein paar Tagen dachte ich, ich hätte eine gesehen, aber es war nur eine Gryffindor, also ein ganz normaler Mensch. Obwohl, ich habe die Vermutung, dass die Gryffindors in Wirklichkeite alle junge Sphinxe sind und um sich zu schützen haben sie einen Tarnungzauber auf sich gelegt, weshalb sie für uns wie Menschen aussehen. Ich meine ihr Hauswappen ist ja auch ein Löwe. Also kann ich leider nicht sagen, was genau ich da am See getroffen habe, aber ich bin ziemlich sicher, dass es keine Nymphe war"[/color] erzählte er und bemerkte dann erst, dass er sie gar nicht zu Wort kommen lies, was ihm im Nachhinein ein wenig Leid tat. [color:341d=crimson]"Was ist mit dir, hast du schonmal welche gesehen?"[/color] [/justify]
Nach oben Nach unten
James Potter

James Potter


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 6:56 am


[size=14][center][b]Professor Bariello && James Potter
[/b][/center][/size]


<blockqoute>
[justify]James war sich seiner eigentlich sicher warum sein Hauslehrer nun so auf ihn los gegangen war wusste der junge Potter nicht. Es gab noch keinen Grund dazu. Der Knall den James vorhin da gehört hatte konnte nie und nimmer von seinem Lebendfeuerwerk gewesen sein, schließlich hätte sich das ja in als schönes Feuerwerk entpuppt. Und am Himmel war zuvor nichts finden, nachdem es geknallt hatte. Knallen taten diese ja dann erst in der Luft. Es war also klar, warum Professor Bariello ihn beschuldigte, wenn James grad in der Nähe war.
James zog eine Augenbraue in die Höhe und sah seinen Professor ein wenig genervt an. Gar nichts hatte er gesehen, schließlich hatte James den letzten Käfer bei einer Bank fallen lassen, die er schon vor zehn Minuten hinter sich gelassen hatte. [color:5b86=red]„Für was soll ich den bitte ärger bekommenn? Weil ich mich hier gerade umschaue? Und wenn sie meine Schulkameraden meinen. Sirius sitzt gerade eine Strafe ab. Remus und Peter wollten erst später vorbei kommen. Und Kassi, habe ich vorhin schon mit Alina gesehen.“ [/color]Schulterzuckend gab James die Angaben preis, die der Professor gerade haben wollte. Sein Ton war normal, auch wenn eine hauch von Langeweile mitschwang.
Sirius saß tatsächlich nach, er wurde in der geheimen Küche erwischt, wie Tatze gerade Feuerwiskey stibizen wollte.
Tja Black brauchte halt dann ab und an einen Schluck alkohl, vielleicht war alles dann leichter zu ertragen.
Aber es wäre nicht das erste Mal, das James sich mit Sirius über den Spiegel unterhielt, während sie in verschiedenen Räumen nachsaßen.
Keiner wusste von dem Spiegel und das würde auch so schnell keiner erfahren.
Gelassen leerte der dunkelhaarige seinen Becher und sah seinen Professor nun fragend an.
[color:5b86=red]„Aber vielleicht können sie mir ja weiter helfen, ich suche eigentlich Lily Evans. Sie sollte mir bei einem Zaubertrank helfen. Ich dachte vielleicht ist sie hier hinten aber so wie es aussieht, ist si enichmal auf dem Fest.“[/color]James sah sich um, kein Rotschopf war in Sicht. Ob der Professor ihm glaubte oder nicht, sogar das war die Wahrheit, nur dass Lily ihn nie im Leben helfen würde.
Aber warum sollte er sie dann nicht einfach nochmal darauf ansprechen, da Professor Slughorn ihr diese Bitte abgenommen hatte.



[/justify]
</blockquote>


Zuletzt von James Potter am Do Apr 19, 2012 9:18 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mariola Carlyle

Mariola Carlyle


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 7:02 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:19f9=mediumvioletred]Mariola[/color] und Aryn</div>[/center]<blockquote>[justify]Irgendwie hatte Mariola das Gefühl, dass es Aryn tatsächlich gefiehl, dass sie über sein Auftreten nicht sonderlich begeistert war.
[color:19f9=mediumvioletred]"Na dann"[/color] Mariola war sich nicht sicher, ob das ganze nicht doch eine dämliche Strategie war um sie anzumachen, hatte aber auch nicht wirklich Lust dazu, sich großartig mit ihm zu streiten. Vielleicht sollte sie ihn einfach sitzen lassen, wenn er zu nervig wurde. Als Aryn sie auf das eng umschlungene Par aufmerksam machte verstärkte sich ihre Vermutung erstmal.
[color:19f9=mediumvioletred]"Dir ist schon klar, dass deine Art, mich davon zu überzeugen, dass du nichts von mir willst, nicht besonders gut ist, oder?"[/color] fragte sie mit gerunzelter Stirn nach, schaute aber trotzdem erneut zu dem Pärchen rüber, bei dem sich inzwischen allerdings etwas verändert hatte. Die beiden klebten nicht mehr aneinander sondern versuchten vielmehr sich voneinander zu trennen, was ihnen jedoch nicht gelang. Jetzt musste sie aber doch grinsen. Anscheinend hatte McLaughlin wenigstens Humor.
[color:19f9=mediumvioletred]"Okay, das war nicht schlecht"[/color] gab sie zu und schüttelte leicht ihren Kopf. Vielleicht war ja doch nicht soooo doof wie sie gedacht hatte. [color:19f9=mediumvioletred]"Pass auf!"[/color]
Schnell zückte sie ihren Zauberstab und murmelte schnell zwei Sprüche. Der Typ und das Mädchen schafften es endlich, sich von einander zu lösen. Im ersten Moment erschienen sie erleichtert darüber, bis sie feststellten, dass ihre Zungen mittlerweile eine neongrüne Farbe angenommen hatten. Mit einem zufriedenen Grinsen steckte die Ravenclaw ihren Zauberstab wieder zurück.
[color:19f9=mediumvioletred]"Mariola. Carlyle, aber Mariola reicht"[/color] antwortete sie und warf ihm erneut einen Blick zu [color:19f9=mediumvioletred]"Du bist Aryn McLaughlin, wenn ich mich nicht irre"[/color][/justify]
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
Kassiopeia Lloyd


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 7:18 pm

[center][size=18][color:42e5=crimson][u]Kassiopeia[/u][/color] && [color:42e5=crimson]Alina[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Abwartend musterte Kassi Alina, die ihren kleinen Monolog führte. Dabei musste die Brünette grinsen, denn wes war schon irgendwo lustig, wie Alina sich gab. Es gab mal eine Zeit, in der Kassi die Blondine für sehr arrogant und unnahbar gehalten hatte. Aber man musste sich einfach mal ein Herz fassen und denjenigen näher kennenlernen. Denn es gab durchaus auch einmal Momente, in denen man sich täuschte - Kassi stand dazu.
Auf die Frage hin, ob sie sich nicht vielleicht in ein Café begeben könnten, schaute Kassiopeia sich kurz um und entdeckte das beliebte Hogsmeade-Lokal 'Die Drei Besen'.
[color:42e5=crimson]"Lass uns doch dort hingehen. Da gibt es leckere Getränke und das Essen ist auch wirklich gut. Dann können wir uns noch ein wenig in Ruhe unterhalten"[/color], sagte sie grinsend.
Sie mochte es nicht so ganz, mitten im Trubel ein Gespräch zu führen, weil es irgendwann unweigerlich darin endete, dass man sich fast anschrie, aufgrund des ansteigenden Lärmpegels. Und da das einzige Mädchen der Rumtreiber ein wirkliches Interesse an einem vernünftigen Gespräch mit der ein Jahr älteren Hexe hatte, war der Vorschlag doch eigentlich gar nicht so übel?
[color:42e5=crimson]"Von dort aus hat man auch einen guten Überblick über das Fest. Da können wir uns dann auch schon einmal ein paar Stände aussuchen."[/color]
Nach oben Nach unten
Veronique Hawkins

Veronique Hawkins


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 7:32 pm

[center][size=18][color:bda4=dodgerblue][u]Veronique[/u][/color] && [color:bda4=mediumturquoise]Richard[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Veroniques Augen verengten sich ganz leicht, als Richard sie fragte, ob er mal von ihrer Zuckerwatte kosten dürfte. Kurz darauf grinste sie jedoch breit - wie konnte sie ihrem Vater diesen Wunsch abschlagen? Immerhin durfte sie dann auch von seiner Waldmeister-Zuckerwatte kosten. Das konnte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Bereitwillig streckte sie ihren Arm aus und hielt ihm ihre rosafarbene Zuckerwatte hin, während sie frech wie sie war einfach etwas von seiner grünen stibitzte und in den Mund steckte.
[color:bda4=dodgerblue]"Lecker"[/color], sagte sie mit strahlenden Augen.
Ihre Rotkohl-Watgte war ihr allerdings viel lieber, weshalb sie es bei der Kostprobe belassen würde. Richard wuschelte dem jungen Mädchen durch das Haar und meinte, dass nicht alle Kinder so schlau waren wie sie. Das Gesicht verziehend, versuchte sie seine Handwegzuwischen.
[color:bda4=dodgerblue]"Maaaan, Papaaaa! Du ruinierst meine Frisur!"[/color], quengelte sie und strich sich mit ihrer freien Hand das durcheinander liegende Haar wieder glatt. [color:bda4=dodgerblue]"Und dann müssen die anderen Kinder eben mehr lesen. Dann wüssten sie soetwas auch."[/color]
Es war ja nun wirklich nichts Besonderes, dass Veronique wusste, wie ein Aquamarin aussah. Lesen bildet. So einfach war die Tatsache. Richard machte die kleine Hexe auf ein Paar Ohrringe aufmerksam, sie waren silber und sahen aus wie kleine Sterne. Sofort fand die Hexe Gefallen daran. In allererster Linie, weil sie wirklich hübsch waren und danach, weil ihr Vater ihr etwas schenkte. Schon wieder. Ihre Augen glitten schnell über den Schmuckstand und lokalisierten umgehend ein feines Armband, an dem viele kleine silberne Sterne hingen, die denen die als Ohrringe ausgespriesen waren, sehr ähnlich waren.
[color:bda4=dodgerblue]"Guck mal, Papa. Das Armband dort passt doch sehr gut zu den Ohrringen, oder?"[/color], fragte sie mit dem niedlichsten Augenaufschlag, den sie zu bieten hatte - ganz leicht schob sie ihre Unterlippe vor. [color:bda4=dodgerblue]"Darf ich das bitte auch haben?"[/color]
Ihre Stimme bekam einen flehenden Ton, wie sie ihn nur bei Richard anwandte. Bei irher Mutter, Katrina, hatte er nicht immer den gewünschten Effekt, aber ihr Vater... ihr Vater konnte dem einfach nicht widerstehen.
Nach oben Nach unten
Isabella Lovegood

Isabella Lovegood


Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 EmptyDo Apr 19, 2012 7:45 pm

[center][size=18][color:bdbf=dodgerblue]Isabella[/color] && [color:bdbf=dodgerblue]Xenophilius[/color][/size]

*+*[/center]


Xenophilius nahm ihren Vorschlag, das Fest nun gemeinsam zu erkunden, positiv an, was Isabella zum Lächeln brachte. Sie verschränkte ihre Arme hinter dem Rücken und lief langsam, schließlich hatten sie alle Zeit der Welt, neben dem älteren Schüler her. Aufmerksam hörte sie ihm zu, lächelte weiter vor sich hin und nahm es ihm gar nicht übel, dass er sie nicht zu Wort kommen ließ.
Ganz im Gegenteil. Sie freute sich sogar, dass er so viel redete. Bisher wusste sie durch Erzählungen anderer Schüler nur, dass er eher wortkarg war und 'sonderbar'. Wobei sie das 'sonderbar' nicht so negativ unterstreichen würde wie andere Schüler. Ihr gefiel die Art wie Xenophilius dachte.
[color:bdbf=skyblue]"Nein, leider habe ich bisher noch keine einzige Nymphe gesehen. Ich habe einmal gelesen, dass man eine Nacht nach Vollmond gute Chancen hat, eine anzutreffen. Sogar auch mehrere. Denn dann feiern sie das Fest des abnehmenden Mondes. Es sorgt nämlich dafür, dass sie nie ihren Glanz verlieren. Ich wollte mich einmal in dieser Nacht an den See begeben, aber leider war Ausgangssperre."[/color]
Ein wenig traurig seufzte Isabella und ließ ihren Blick über die nahegelegenen Stände gleiten. Ja, Nymphan waren wirklich sehr scheue Geschöpfe. Aber eines Tages würde sie einer gegenüberstehen, das wusste Isabella.
[color:bdbf=skyblue]"Magst du auch einen Feenstaub-Lutscher?"[/color], fragte sie und deutete mit der rechten Hand auf den Stand, der besagte Süßigkeit verkaufte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Das Dorffest - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Dorffest
Nach oben 
Seite 2 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History :: Das Dorffest - Seite 2 Hoggi10 :: Hogsmeade-
Gehe zu: