Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteSuchenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Das Dorffest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Kyran Steel

Kyran Steel


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDi Apr 24, 2012 8:09 am

[center][u][size=16][i][blur][color:0930=cornflowerblue]Kyran Steel[/color][/blur][/i][/size] && [size=14][color:0930=black](Fenrir Greyback)[/color] && [color:0930=black](Sarin Harrowgate)[/color] && [color:0930=cornflowerblue]Damian van der Halen[/color][/size][/u][/center]

Plötzlich rempelte der kleine Ravenclaw eine Person an, während er rückwärts ging. Erschrocken wirbelte der Ravenclaw herum und spürte, wie die Panik für einen Moment den Höhepunkt erreichte, ehe sie langsam wieder zurückging. Noch immer verstört blickte Kyran den älteren Ravenclawschüler an. [color:0930=cornflowerblue]"Damian?"[/color], fragte er nur leise und erinnerte sich an die Begegnung im Gang, doch der Ältere schien dies verdrängt zu haben, oder es einfach zu ignorieren, denn er reagierte ziemlich besorgt. Damian merkte natürlich sofort, dass etwas nicht stimmte. Kyrans Brust hob und senkte sich unregelmäßig, während die...diese Angst in ihm fast schon Besitz von ihm ergriff. Panisch sah er zurück zu den beiden Männern, wovon einer von ihnen Fenrir Greyback - sein "Erzeuger" war, und schluckte schwer. Dann sah er wieder zu dem Älteren und nickte schwach. [color:0930=cornflowerblue]"J-ja. Es ist alles in Ordnung."[/color], murmelte Kyran, holte sein Asthma-Spray raus und inhalierte erst einmal tief. Die Augen schließend versuchte er sich zu beruhigen und einen guten Eindruck zu machen, sollte doch niemand davon erfahren. Davon, dass er gerade log. Davon, dass er gerade Fenrir Greyback - seinen "Erzeuger" - gefunden hatte, dass er sich beinahe von ihm um den Finger hatte wickeln lassen...Dafür schämte sich der kleine Junge einfach zu sehr. [color:0930=cornflowerblue]"Und? Was machst du hier?"[/color], fragte der Ravenclaw leise und knetete nervös seine Hände. Er konnte einfach nicht anders! Er war noch nie in so einer Situation gewesen und das ganze Adrenalin, dass durch seinen Körper schoss, die beiden Männer, die Aufregung, die Panik...Es war zu viel auf einmal für den Ravenclaw. Hätte Greyback ihn nicht verwandelt, hätte er dies hier alles gar nicht erleben müssen, aber nun war das leider so. Er wollte und konnte nicht mehr. Kyran seufzte tief auf und murmelte etwas Unverständliches für den Älteren. Sein Leben war doch einfach nicht fair...Immer er. Erst sein Dad, dann seine Mutter, dann seine Schwester, seine Verwandlung, er...Manchmal fragte Kyran sich, ob es wirklich einen Gott da draußen gab. Doch der 13-jährige bezweifelte dies. Immerhin hatte der Kleine genug gelitten, sein Vater hatte leiden müssen...Seine ganze Familie hatte leiden müssen, doch er litt nun am Meisten. Kyran war der Werwolf, er hatte kaum Freunde, er war das Gespött der Schule...In seinen Augen zumindest. Oder eher das stille Mauerblümchen, denn Gespött stimmte ja nicht ganz. Er war nur ein kleiner Parasit in den Augen seiner Mitschüler. Um ehrlich zu sein, brauchte Kyran nicht unendlich viele Freunde. Er war schon mit Alina, Ted und Xeno zufrieden, doch sie waren älter als er...Kyran brauchte einfach jemandem in seinem Alter.
Nach oben Nach unten
Damian van der Halen

Damian van der Halen


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDi Apr 24, 2012 12:19 pm

[center][size=18][color:50f6=dodgerblue][u]Damian[/u][/color] && [color:50f6=dodgerblue]Kyran[/color] (&& [color:50f6=black]Sarin[/color] && [color:50f6=black]Fenrir[/color])[/size]

~*[+]*~[/center]


Skeptisch musterte Damian den kleinen Jungen weiterhin, seine Augenbraue wanderte weiter in die Höhe, als er sah, wie der Drittklässler zu seinem Asthma-Spray griff. Asthma war ja so eine Sache. Man konnte entweder sehr gut damit leben oder gar nicht. Kyran schien eher so ein Mittelding zu sein. Damian kannte sich ein wenig mit Asthma aus. Einer seiner früheren freunde hatte diese 'Krankheit' - ihm fiel kein anderes Wort ein, auch wenn es wirklich böse klang.
[color:50f6=dodgerblue]"Wirklich alles in Ordnung?"[/color], fragte Damian vorsichtshalber noch einmal nach.
Er bemerkte Kyrans Blick in eine bestimmte Richtung und folgte diesem. Etwas entfernt sah er einen erwachsenen Mann, er unterhielt sich mit jemandem und spuckte demjenigen auch vor die Füße. Aber den Gesprächspartner konnte er nicht ausmachen. Sein Blick richtete sich scharf auf Kyran. Ob ihm etwas angetan wurde?!
[color:50f6=dodgerblue]"Geht es dir wirklich gut?"[/color], fragte er wieder, diesmal strenger und schärfer.
[i]Vielleicht ist der Typ pädophil?[/i]
Alles war möglich. Nur hoffte Damian, dass dies nicht zutraf. Er wollte Kyran helfen können, und sei es nur mit seiner Anwesenheit, um dem Jungen dadurch etwas Sicherheit zu vermitteln.
[color:50f6=dodgerblue]"Ich bin hier, um mir das Fest etwas anzusehen..."[/color], antwortete er etwas verspätet. [color:50f6=dodgerblue]"Lust, mit mir zusammen weiter zu gehen?"[/color]
Hoffentlich erkannte Kyran die angebotene und versteckte Hilfe. Und er wünschte sich wirklich - bei Ravenclaw - dass der Junge sie annahm. Er wollte ihn nicht schon wieder bedrängen, wie im Gang.
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDi Apr 24, 2012 1:02 pm

[center][u][size=14][i][blur][color:e00f=cornflowerblue]Kyran Steel[/color][/blur][/i] && [color:e00f=black](Fenrir Greyback)[/color] && [color:e00f=black](Sarin Harrowgate)[/color] && [color:e00f=cornflowerblue]Damian van der Halen[/color][/size][/u][/center]

Kyran nickte heftig, vielleicht etwas zu heftig, mit dem Kopf. [color:e00f=cornflowerblue]"Ja, es ist wirklich alles in Ordnung. Mach dir keine Sorgen, Damian, es ist wirklich alles im Lot."[/color], meinte der jüngere Ravenclaw und sah noch einmal zu seinem Asthma-Spray runter, welches in seiner Hand ruhte. Vorsichtig und nur um sicher zu gehen, inhalierte er noch kurz ein paar Mal, ehe er es wieder in den Tiefen seines Umhangs verstaute. Damian hatte seinen Blick zurück in Richtung Fenrir natürlich sofort zurückverfolgt und dachte vielleicht jetzt weiß was. Die darauffolgende Frage, ließ Kyran seufzen. Hatte er nicht vorhin gesagt, dass es ihm gut geht? Er ließ sich ungern helfen, aber Damian war nun mal ein recht hartnäckiger Teenager. Daran konnte der 13-Jährige auch nichts ändern, dennoch antwortete er nicht, egal wie scharf und streng die Frage geklungen hatte. Er sah bloß auf den Boden, direkt auf seine Füße, und schwieg. Dann seufzte Kyran leise und nickte, während er wieder hoch sah. Er sah überall hin, nur nicht zu Damian und Fenrir. [color:e00f=cornflowerblue]"Hmmmh. Ich wollte mal ein paar Stände durchstöbern und da würde ich sehr gerne mit dir kommen. Wo gehen wir als Erstes hin? Ich hoffe nur, wir begegnen meiner Schwester nicht..."[/color], sagte Kyran scheinbar fröhlich und mit einem gefälschten Lächeln, das seine Augen nicht erreichte. Er wollte nicht über das Problem reden, dass sich gerade immer vergrößerte. Und da Damian ihm indirekt seine Hilfe anbot, konnte der kleine Werwolf diese Chance ruhig ergreifen, auch wenn er sich normalerweise nicht gerne helfen ließ. [color:e00f=cornflowerblue]"Sieh mal! Wollen wir uns nicht erst einmal etwas zu essen holen? Ich habe seit gestern Abend nichts mehr gegessen. Auch wenn ich heute morgen gefrühstückt habe, so habe ich nicht wirklich viel angefasst."[/color], fragte Kyran und sah das Erste mal seit dem kleinen Gesprächsaustausch zu dem älteren und größeren Ravenclaw auf.
Nach oben Nach unten
Sarin Harrowgate

Sarin Harrowgate


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Apr 25, 2012 4:59 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:9f39=black]Sarin,[/color] Fenrir, (Kyran und Damian)</div>[/center]<blockquote>[justify]Sarin war ein umgänglicher Mensch - nicht der beste Gesprächspartner vielleicht, aber solange andere ihn nicht belästigten ließ er sie seinerseits auch in Frieden. Es war äußerst schwer ihn aus der Ruhe zu bringen oder ihn auch nur dazu bewegen zu können eine kleine Gefühlsregung zu zeigen. Fenrir Greyback hatte dieses Kunststück gerade mit Bravour gemeistert. Sarin war wütend. Nach der ersten Antwort des Werwolfs war er tatsächlich noch ein wenig überrascht gewesen, doch diese hatte sich mit jedem weiteren Wort zu kaltem Zorn aufgestaut. Wenn es etwas gab, vor dem jeder vernünftige Mensch Angst haben sollte, dann war es die Wut eines besonnenen Mannes.
[color:9f39=white][i]Was glaubt dieser Kerl eigentlich, wer er ist?[/i][/color] Greyback war nicchtmal ein Todesser. Er war ein Halbblut, dass sich selber anscheinend nicht besonders gut unter Kontrolle hatte und er hatte seine [i]Anweisungen[/i] zu befolgen. Leute, die einfach machten was sie wollten konnte man zu nichts brauchen. Sarin hatte einen verdammten [i]Plan[/i] gehabt und er konnte keine potenziellen Gefärdungen darin dulden. Was ihn jedoch noch viel mehr aufregte als dieses Fehlverhalten des Werwolfs war die Tatsache, dass dieser sich dessen nicht einmal bewusst zu sein schien sondern im Gegenteil auch noch Stolz auf sein Versagen war. Sarin war es verdammt noch mal egal ob dieser Junge ein Werwolf, ein Zauberer oder was auch immer war und warum Greyback mit ihm redete. In seiner Freizeit konnte er gerne so lange mit kleinen Jungen quatschen wie er wollte, aber [i]nicht[/i], wenn er gerade einen Auftrag auszuführen hatte.
Der Vergiss-Mich Zauberer wollte dem Werwolf gerade erneut seine Meinung darlegen, als dieser ihm vor die Füße spuckte. Sarins Blick war ungefähr so kalt wie flüssiger Stickstoff, als er vom Boden zu Greybacks Gesicht wanderte. Der Werwolf hatte ihn gerade zutiefst beleidigt und - was noch viel schlimmer war - er hatte ihn bedroht. So etwas konnte er nicht dulden. Er merkte, wie sich seine linke (in der rechten hielt er nach wie vor seinen Zauberstab) Hand zu einer Faust ballte und war ein bisschen schockiert darüber. [color:9f39=white][i]'STOPP!'[/i][/color] Er durfte nicht zulassen, dass seine Gefühle seine Handlungen beeinflussten. Er hatte gerade etwas getan, dass er nicht geplant hatte und das war verdammt noch mal nicht seine Art. Sarin wollte nicht abhängig von seinen Gefühlen sein sondern sich selber kontrollieren. Gefühle machten Menschen schwach. Er atmete einmal hörbar ein und verbannte sämtliche Wutgefühle irgendwo an den Rand seines Bewusstseins.
[color:9f39=black]"Greyback"[/color] sagte er gefährlich leise und, abgesehen von dem nach wie vor kühlen Funkeln in seinen Augen, völlig emotionslos [color:9f39=black]"Der dunkle Lord hat dir Anweisungen gegeben. Ich werde ihm mitteilen, dass du dich diesen widersetzt hast und dass du mich sowohl beleidigt als auch bedroht hast. Wenn du es nicht schlimmer machen willst, würde ich dir raten, von hier zu verschwinden und ab jetzt alles zu tun, was ich dir gesagt habe. Halte deine Leute im Zaum. Sorg dafür, dass der Junge dich nicht identifizieren kann. Wir sehen uns"[/color]
Ohne den Werwolf weiter zu beachten drehte er sich um und ging mit schnellen Schritten in Richtung heulende Hütte davon. Das dumme Gespräch hatte ihn Zeit gekostet, aber er würde es wohl trotzdem noch rechzeitig zum Treffpunkt schaffen.[/justify]
[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 10px; letter-spacing: 0.3em">[color:9f39=black]tbc:[/color] Heulende Hütte</div>[/center]
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Apr 25, 2012 7:17 am

Greyback traute seinen Ohren nicht. Dieser Fatzke dachte wirklich er wäre sein Vorgesetzter? Der dunkle Lord hatte ihm vielleicht direkte Anweisungen gegeben, aber nicht dem Wolf. Voldemort sollte inzwischen wissen dass er, wenn überhaupt, nur von ihm selbst Anweisungen annahm, und sonst von niemandem. Knurrend rief er ihm nach:
"[color:7794=darkred]Denke nicht dass du mir Anweisungen geben kannst, ich tue was ich soll, ohne deine Einmischung![/color]"
Selbst wenn es Leute gab, die hören konnten was er rief, dann könnten sie nichts damit anfangen, also war alles egal. Knurrend ging er zurück zu dem Platz, an dem er Kyran zurück lassen musste. Seine Gedanken waren aber noch bei dem anderen Todesser. Deswegen hasste er alle Reinblüter! Sie dachten immer dass sie etwas besseres waren als er! Sie wären automatisch am längeren Hebel! Aber da hatten sie sich geschnitten!
Kyran war nicht mehr da. Sein Geruch war noch frisch, aber das war kein Wunder, bis vor 10 Minuten war er ja noch dort gewesen. Seufzend sah er mit gerektem Kopf in der Menge umher und erkannte ihn mit einem anderen Mann. Naja, junger Mann, sicherlich noch in der Schule so wie er aussah. Seufzend drengelte er sich durch die Menge, bis Kyran wieder in Blickweite kam und wurde dann wieder weniger grob, damit der Junge nicht dachte er wäre ein Rüpel. Als er neben ihm angekommen war, sagte er zu ihm:
"[color:7794=darkred]Entschuldige, die Type wollte mich nicht in Ruhe lassen[/color]."
So gut er konnte setzte er ein Lächeln auf und hoffte sich, dass Kyran ihn begleiten würde.
Nach oben Nach unten
Alice Rookwood

Alice Rookwood


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyFr Apr 27, 2012 11:09 am

[center][size=18][color:fdf2=crimson][u]Alice[/u][/color] && [color:fdf2=mediumpurple]Andrew[/color] && [color:fdf2=crimson]Frank[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Alice hörte dem Gespräch der beiden Männer nun wieder eher halbherzig zu, da es sie weiteistgehend nicht betraf. Und somit musste sie ihre Aufmerksamkeit auch nicht auf die gesprochenen Worte richten. Stattdessen widmete sie sich dem Fest, um zu sehen, wer noch so alles zugegen war.
Ein wenig entfernt machte Alice ihre Klassenkameradin Kassiopeia aus, die sich mit Alina zu unterhalten schien. Die beiden hatte sie so noch nie zusammen gesehen, es war neu für sie. Offenbar wurde die Festlichkeit auch dafür genutzt, neue Bande zu knüpfen. Nun ja, warum denn auch nicht. Ihre Augen glitten weiter über die Menge und entdeckten zwei der sonderbarsten Gestalten Hogwarts': Xenophilius Wood und Isabella Lovegood. Sie hatte nichts gegen die beiden, ganz im Gegenteil. Sie mochte sie. Allein schon, weil sie so frei und vorurteilsfrei dachten. Solche Personen traf man nicht oft.
Franks Worte rissen sie zurück in die Gegenwart, ehe sie noch weiter schauen konnte. Er wollte also eine Runde gegen sie allein spielen, konnte er haben.
[color:fdf2=firebrick]"Sehen Sie zu und staunen Sie, Professor Oldman"[/color], grinste Alice breit.


[size=9][ooc: Tut mir leid, mir ist irgendwie so gar nix für die Szenerie eingefallen. @____@][/size]
Nach oben Nach unten
Andrew Oldman

Andrew Oldman


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyFr Apr 27, 2012 1:28 pm

[color:2498=#CD2626][b]Andrew[/b][/color] && Frank && Alice


[color:2498=#cd2626]„Das war ziemlich viel herumlaufen für einen Satz - ich wette die Worte haben jetzt Fußschmerzen"[/color], scherzte Andrew und sah Frank an. [color:2498=#cd2626]"Aber im Allgemeinen hast du Recht, Frank. Es ist mir auch lieber euch zuzuschauen, als vielleicht unangenehme Gesellschaft zu haben und deine Ma hat bestimmt einige Anekdoten erzählt, die beweisen, dass ich sowas magisch anziehe"[/color]
Andrew drehte sich ebenfalls um und konnte ein Grinsen nicht verbergen.
[color:2498=#cd2626]"Ich verstehe gar nicht, warum es alle so eilig haben, von euch wegzukommen, man könnte fast meinen, es liegt an mir und dabei bin ich doch so sympathisch" [/color]
Als Lehrer war die Wirkung auf die Menschen wirklich außerordentlich interessant.
Andrew notierte sich das im Hinterkopf und sah Frank und Alice an.
Frank erklärte ihm, wie das Spiel funktionieren sollte.

[color:2498=#cd2626]„Das klingt wirklich nicht sehr kompliziert." [/color], erwiderte der Professor und grinste ein wenig.
[color:2498=#cd2626]"Ich glaube, wenn ich es gesehen habe, kann ich es auch spielen"[/color], fügte er hinzu. Die Erklärung zumindest hatte er begriffen und das war eine Grundvorraussetzung, um ein Spiel gewinnen zu können.
[color:2498=#cd2626]"Ja, die Idee finde ich gut. Ich bin gespannt"[/color], sagte Andrew.
[color:2498=#cd2626]"Na dann mal los ihr Beiden. Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, wenn ich unparteiisch bleibe."[/color], sagte der Geschichtsliebhaber und überlegte, ob er ein Spiel kannte, dass sich mit diesem deckte - aber das Einzige, was ansatzweise dazu passte, war das Muggelspiel namens Tontaubenschießen.
Er musterte Frank und Alice, die beide schon ganz aufgeregt und eifrig wirkten, den jeweils anderen zu besiegen, aber vielleicht bildete er sich das ja auch nur ein.

Nach oben Nach unten
Frank Longbottom

Frank Longbottom


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptySa Apr 28, 2012 1:50 am

[center][size=18]Andrew && [color:aea8=crimson]Frank[/color] && Alice[/size][/center]

Frank grinste seine Alice an, nahm den Zauberstab fürs Fliegenfischen und sah sie an.
[color:aea8=seagreen]„Bereit wenn du es bist mein Schatz.“[/color], sagte er, setzte ihr einen Kuss auf die Nasenspitze und grinste verschmitzt.
[color:aea8=seagreen]„Was krieg ich, wenn ich gewinne?“[/color], fragte er grinsend und verschränkte die Arme vor der Brust und sah sie von oben her an. Dass er größer war als sie, war für ihn im Moment echt von Vorteil, jedenfalls seiner Meinung nach, so konnte er sie besser ärgern.
[color:aea8=seagreen]„Eigentlich ist das Spiel auch nicht schwer, wirklich nicht, aber es geht dabei halt um Schnelligkeit, aber selbst ohne diese Schnelligkeit kann man das Spiel spielen, dann halt nur nicht so erfolgreich. Alice ist da ja das perfekte Beispiel.“[/color], sagte er grinsend zu Andrew gewandt und ging dann einige Schritte von Alice weg, damit sie ihn nicht für diesen Fauxpas hauen konnte, wie sie es sonst hin und wieder tat, wenn er sie ärgerte.
[color:aea8=seagreen]„Nein, seien sie ruhig unparteiisch, sie können ja dann auch gerne Partei ergreifen, wenn ich gewinne, es ist schließlich nie zu spät sich zum Sieger zu bekennen.“[/color], lachte Frank und hielt sich den Bauch vor lachen, er fand es einfach zu goldig, sich mit Alice zu necken, zum Glück wusste dabei auch jeder, dass es nur Spaß war und kein Ernst, ernsten Streit, hatten sie bisher noch nie und Frank hoffte, dass es auch erst viel später einmal kommen würde.
Nach oben Nach unten
Mariola Carlyle

Mariola Carlyle


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptySa Apr 28, 2012 2:10 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">[color:8989=mediumvioletred]Mariola[/color] und Aryn</div>[/center]<blockquote>[justify][color:8989=mediumvioletred]"Ehrlich gesagt ja, ich halte dich für so lahm. Aber gut, dass wir das jetzt geklärt haben" [/color]sie zuckte mit den Schultern [color:8989=mediumvioletred]"Aber nenn mich nicht Schätzchen, sonst werde ich etwas tun, das sehr sehr unangenehmes für dich ist"[/color]
Mariola war sich immer noch nicht sicher, was sie von ihm halten sollte, aber dieses Pärchen zu ärgern machte der Ravenclaw mehr Spaß als alles, was sie an diesem Tag sonst so gemacht hatte, also war seine Gesellschaft eigentlich gar nicht so unangenehm. Der Blick der beiden, als sie auf einmal die Kleidung des jeweils anderen anhatten war einfach genial. Schadenfreude war nun einmal die schönste Freude, wie es so schön hieß. Als sie den herausfordernden Klang in seiner Stimme hörte zog sie eine Augenbraue hoch und dachte kurz nach. [color:8989=mediumvioletred]"Okay"[/color] sie deutete mit dem Zauberstab auf das Mädchen und murmelte einen Spruch. Ein paar Sekunden später, als sie bemerkt hatte, dass sich die Mütze ihres Freundes, dass sich nach Aryns Tauschaktion auf ihrem Kopf befand, in eine dicke, schwarze Spinne verwandelt hatte, begann sie wild zu kreischen. Der Typ versuchte ihr zu helfen und das Tier aus ihren Haaren zu nehmen, was sich wegen ihrer Panik allerdings als schwierig erwies. Schließlich gelang es ihm allerdings doch die Spinne von ihrem Kopf zu entfernen und hatte sie daraufhin auf seinem eigenen Arm sitzen, was ihm allerdings offensichtlich auch nicht viel besser gefiehl. Inzwischen hatte sich eine kleine Gruppe Leute um die beiden versammelt, die ihr den Blick versperrten. Schade. Nach wie vor grinsend wandte sie sich ab.
[color:8989=mediumvioletred]"Ich schwanke zwischen Arschloch und Hurensohn" [/color]antwortete sie ironisch, als er meinte sie könne sich aussuchen, wie sie ihn nennen wollte. Die Ravenclaw lehnte sich auf der Bank zurück und schlug ihre Beine übereinander. [/justify]
Nach oben Nach unten
Alice Rookwood

Alice Rookwood


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptySa Apr 28, 2012 4:32 am

[center][size=18][color:f798=crimson][u]Alice[/u][/color] && [color:f798=mediumpurple]Andrew[/color] && [color:f798=crimson]Frank[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Ganz leicht kräuselte sich Alice' Nase, als Frank ihr einen Kuss auf die Spitze hauchte. Kurz darauf verschränkte er die Arme vor der Brust und sah sie von oben herab an, was er immer tat, wenn er seine Freundin ärgern wollte. Sie war nun einmal ein Stückchen kleiner als er, na und? Alice nahm das nicht so ernst, sie liebte es sogar, dass Frank sie überragte. Somit konnte sie sich ganz wunderbar an ihn kuscheln - wenn sie es denn mal tat.
[color:f798=firebrick]"Was du kriegst, wenn du gewinnst?"[/color], wiederholte die junge Gryffindor und blickte ihren Freund herausfordernd an. [color:f798=firebrick]"Wie wäre es damit, dass [b]ich[/b] eine Entschädigung kriege, weil du gewinnst? Immerhin bin ich die Leidtragende."[/color]
Die Hände kess in die Hüften gestemmt, beobachtete sie ihn dabei, wie er sich einige Schritte von ihm entfernte. Ein kurzer Blick zum Standbesitzer verriet ihr, dass er das sich dargebotene Schauspiel amüsiert genoss. Er wurde ja auch schon bezahlt, somit machte er also keinen Verlust. Grinsend näherte sie sich Frank und schlug - sacht - mit der flachen Hand gegen seine Schulter. Danach folgten einige Klappse mehr gegen seine Schulter und seinen Oberarm, ehe sie lachend die Arme um seinen Oberkörper schlang und sich an ihn schmiegte.
Egal was Frank sagte, er konnte Alice nicht verletzen, weil sie wusste, dass er es nicht ernst meinte. Ob jemand wusste, wie sehr sie ihn eigentlich liebte?
Ihr Blick glitt hinüber zum Professor. ihre Lippen formten weiterhin ein strahlendes Lächeln, welches ihre Augen zum Funkeln brachte.
[color:f798=firebrick]"Professor, Sie sind wirklich sehr sympathisch. Ich mag Sie"[/color], sagte sie freudig. [color:f798=firebrick]"Die anderen Schüler sind einfach ein bisschen kindisch was sowas anbelangt."[/color]
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptySo Apr 29, 2012 9:09 am

[center]_ [color:7184=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:7184=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien hob ebenfalls nur eine Augenbraue, als der Ravenclaw irgendwie so panisch wirkte. Verächtlich schnaubend und leise lachend sah er den Kleinen an. Unglaublich feige. Nachdenklich sah wieder zu seinem Bruder, der immer noch zu dem Knirps starrte. [color:7184=ryoalblue]"Was ist an dem Knirps so toll?!"[/color], fragte er kalt, doch dann sah er wieder hin und bemerkte, dass noch jemand gekommen war. Ein älterer. Damian, glaubte er sich daran zu erinnern. Lucien zog seine Augenbraue höher und starrte seinen Bruder fassungslos an. Dieser Blick...Oh nein! [color:7184=ryoalblue]"Nein! Sag mir, dass das nicht wahr ist!"[/color], sagte Lucien entsetzt und schmunzelte dennoch leicht. Sein Bruder war verliebt...Wie süß! Lachend boxte er seinem Bruder gegen die Schulter. [color:7184=ryoalblue]"Uhhh da ist jemand verliebt!"[/color], lachte der Slytherin leise. [color:7184=ryoalblue]"Wie süß. Mein kleiner Bruder ist verliebt."[/color], lächelte Lucien sanft und grinste. Er legte einen Arm um die Schultern von Azrael und schmunzelte. [color:7184=ryoalblue]"Wie ist er? Gut aussehen tut er ja."[/color], lächelte er leicht. Er fand es süß und er würde ihn tolerieren, solange er seinem Bruder nicht weh tun würde. Und er würde dies vor seinem Vater geheim halten, wollte er doch nicht, dass sein Lieblingsbruder gefoltert wurde.


Zuletzt von Lucien Malfoy am So Apr 29, 2012 9:56 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptySo Apr 29, 2012 9:34 am

[center][size=16].::[color:d34d=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:d34d=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Kurz schüttelte er nur gedanklich den Kopf und sah sich dann um. Weg von ihm, weg von Damian. Als sein Bruder jedoch anfing zu sprechen, wurde er sofort aus den Gedanken geholt. Er sah ihn an. Oh nein...hatte er wirklich so dämlich geguckt, dass ihm dies aufgefallen war? Er war wirklich dumm.
[color:d34d=orange]"ich...ehm...ich..."[/color],begann er nur und strich über die Stelle, wo Lucien ihn geschlagen hatte. Nein es tat ihm nicht weh, doch angenehm war dies auch nicht grade gewesen. Irgendwie war es doch komisch. Seine Gefühlte sollten geheim bleiben.
[color:d34d=orange]"Was weiß denn ich wie er ist. ich habe nur kurz mit ihm vorhin gesprochen. Doch so feige wie ich war...traute ich mich natürlich nicht..."[/color], kam von dem Slytherin nur. Er seufzte und bedauerte dies natürlich sehr, da er gehofft hatte, ihm endlich das Sagen zu können, was er chon vor einer Ewigkeit sagen wollte. Doch Azrael wusste, dass die richtige Zeit bald kommen würde. Es musste einfach so sein. irgendwann war er wieder mit ihm alleine...und da..dann.
Azrael sah weiterhin in die Richtung zu dem Ravenclaw und seufzte mit einer gewissen Traurigkeit im Ton. Alles musste so schwer sein. Sein ganzes Leben war die reinste Hölle und nun wollte er nur einmal im leben glücklich sein![/list]
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMo Apr 30, 2012 5:17 am

[center]_ [color:5b7e=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:5b7e=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien kringelte sich beinahe vor Lachen, als sein Bruder so stotterte. Er hatte ihn noch nie so erlebt und es war einfach herrlich, seinen Azrael so...stotternd und verlegen zu sehen. Er fand das einfach nur süß! [color:5b7e=ryoalblue]"Der richtige Moment wird noch kommen, Az. Glaub mir..."[/color], grinste der kleine Bruder dem großen Bruder zu und kicherte leise. Niemals hatte er an die Liebe gedacht, oder generell an so etwas, aber Azrael schien daran gedacht zu haben. Klar, er war an eine harte Vergangenheit geraten und wollte endlich geliebt werden, doch in der Liebe konnte man auch stark verletzt werden. Und es machte ihm Angst, wollte er seinen Bruder doch nur genauso glücklich sehen, wie er es war. Nun...früher zumindest gewesen war. Er seufzte schwer und kickte erneut einen Stein weg. [color:5b7e=ryoalblue]"Azrael...Du darfst nicht aufgeben! Ich werde bei dir sein. Wir schaffen das! Gemeinsam sind wir stark!"[/color], sagte Lucien, der Zwillingsbruder von Azrael. Sanft strich er ihm über die Schultern und sah seinem Bruder in die Augen. [color:5b7e=ryoalblue]"Er wird dir gut tun. Das spüre ich. Ihr seid füreinander geschaffen."[/color], meinte Luc leise und lächelte leicht und aufmunternd. Er war sich sicher, dass alles gut werden würde.
Nach oben Nach unten
Damian van der Halen

Damian van der Halen


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDi Mai 01, 2012 7:30 am

[center][size=18][color:22ea=dodgerblue][u]Damian[/u][/color] && [color:22ea=dodgerblue]Kyran[/color] && [color:22ea=black]Fenrir[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Leise seufzend bedachte Damian den jüngeren Zauberer mit einem Blick, der ihm hoffentlich verständlich machte, dass er ihm kein Wort glaubte. Aber wenn der Dritklässler meinte, ihn anlügen zu müssen, dann ließ er ihn gewähren. Hoffentlich wunderte er sich eines Tages nicht, wenn Damian ihm kein Wort glaubte. Für heute schob er seinen Gerechtigkeitssinn jedoch beiseite, widmete sich viel lieber dem Fest. Während Kyran redete und meinte, vielleicht etwas zu essen zu vertragen, wanderte Damians Blick weiter durch die Menge. An einer Hauswand erkannte er Azrael und seinen Zwillingsbruder. Nett wie Damian nun einmal war, hob er kurz die Hand zum Gruß.
Seine Aufmerksamkeit wurde jedoch wieder auf Kyran gelenkt.
[color:22ea=dodgerblue]"Klar, lass uns etwas essen gehen. Ich könnte auch eine Kleinigkeit vertragen."[/color]
Die beiden Ravenclaws kamen jedoch nicht dazu, sich zu dem Stand zu begeben, denn schon wurden sie von dem eigenartigen erwachsenen Mann aufgesucht. Damian hatte viel gegen Ignoranz, er fand es einfach nicht normal, jemanden zu ignorieren. Aus diesem Grund sah er den Erwachsenen ernst an.
[color:22ea=dodgerblue]"Entschuldigung?!"[/color], machte er wütend auf sich aufmerksam. [color:22ea=dodgerblue]"Ich denke, es ist keine gute Idee, dass Sie sich weiter mit Kyran abgeben. Es wäre besser, wenn Sie jetzt gehen würden und uns in Ruhe lassen."[/color]
Nach oben Nach unten
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDi Mai 01, 2012 8:32 am

[center][size=16].::[color:dfe0=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:dfe0=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Hmm...Azrael glaubte ihm, klar, doch wollte er nicht so lange warten. Wieso auch? Er wollte jetzt, doch es waren einfach wer weiß wie viele Menschen hier. Und da würde es wohl dumm kommen, wenn Azrael nun den Mut zusammenfasste und zu ihm gehen würde. Deswegen ließ es der Slytherin dabei bleiben und lächelte dem Ravenclaw bloß zurück, als er die Hand hob um ihn zu grüßen. Wenigstens bemerkte er ihn.
Azrael seufzte und sah sich um. Am liebsten würde er nun Richtung Schloss laufen und dann dort irgendwo rumhängen. Nicht besser, wie hier, doch etwas hinderte ihn daran zu gehen. Vielleicht weil Damian hier war? oder alleine, weil er keine Lust hatte zu laufen. Dies konnte natürlich auch sein. Azrael sah auf den Boden und nickte.
[color:dfe0=orange]"Ja...gemeinsam!"[/color], sagte der Slytherin nur leise und sah weiterhin den Ravenclaw an. Er hasste es, hinschauen zu müssen, doch es war eine sehr gute Beschäftigung. Über die letzten Worte von Lucien dachte er nach. Wenn dies wirklich so war, wieso wartete er dann so lange auf den richtigen Moment? Wieso konnte er nicht einfach...wieso hatte er vorhin nicht den Mut ergriffen? Azrael hasste sich grade ernsthaft und wollte am liebsten die Zeit wieder zurückdrehen. Doch selbst er wusste, dass dies nicht machbar war.
[color:dfe0=orange]"Wenn du meinst..."[/color], sagte er nur und schloss seine Augen[/list]
Nach oben Nach unten
NPC

NPC


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Mai 02, 2012 6:55 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">John Matthews</div>[/center]<blockquote>[justify]Die Hälfte hatte John geschafft. Anderthalb Stunden war er nun schon auf dem Dorffest, anderthalb hatte er noch vor sich und er wusste jetzt schon, dass ihm diese wie zehn vorkommen würden. Er mochte solche Feste, wäre in seiner Freizeit auch wirklich gerne hergekommen um sich ein wenig zu amüsieren, aber wenn er gerade im Dienst war - nein danke! John war Auror geworden, weil er Verbrecher jagen wollte, nicht um Jugendliche, die schon am frühen Nachmittag total betrunken war, davon abzuhalten Zuckerwattestände anzuzünden. Nachdem er sich entnervt um ein völlig hysterisches Mädchen, das aus rätselhaften Gründen Jungenklamotten trug und ihren ähnlich panischen Freund in einem pinkfarbenen Kleid, von einer riesigen fetten Spinne befreit und sie zur Sicherheit nochmal in eins der Medimagierzelte am Rand des Platzes geschickt hatte atmete er tief durch. Er hatte keinen Plan, was hinter diesem Auftritt steckte, aber da die beiden mehr oder weniger nüchtern gewirkt hatten vermutete er das irgendein[i] besonders[/i] lustiger Scherzkeks dahinter steckte. Merlin, wie er solche Menschen hasste. Er atmete tief durch und sah sich dabei um, soweit das zwischen den ganzen Leuten möglich war. Einige Meter von sich entfernt sah er seinen Kollegen Richard Hawkins in Zivil mit seiner mehr als verwöhnten und extrem nervigen kleinen Tochter an einem Stand, der Schmuck verkaufte stehen. [i]Der[/i] hatte natürlich mal wieder frei bekommen, während John an einem Wochenende Überstunden schieben musste. Naja, eigentlich war Hawkins gar kein so übler Kerl, nur wenn es um seine Tochter ging war er ziemlich zum kotzen. Er war scheinbar unfähig irgendeine negative Eigenschaft an ihr zu erkennen und kaufte ihr alles, was sie auch nur ansah. Am Rande des Platzes blieb John stehen und sah sich mit aufmerksamem Blick um.[/justify]
Nach oben Nach unten
Kyran Steel

Kyran Steel


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Mai 02, 2012 7:26 am

[center][u][size=16][i][blur][color:1aab=cornflowerblue]Kyran Steel[/color][/blur][/i][/size] && [size=14][color:1aab=black]Fenrir Greyback[/color] && [color:1aab=cornflowerblue]Damian van der Halen[/color][/size][/u][/center]

Kyran grinste seinem Hausgenossen beruhigend zu. Ein Zeichen, dass alles okay war. Zumindest hatte er es vorgehabt, doch das wurde ihm schnell wieder vom Gesicht gewischt, als er seinen Erzeuger sah. Er hatte es Damian sagen wollen...Irgendwann...Aber nicht jetzt. Denn er wollte nicht, dass Damian wusste, dass er ein verdammter Werwolf war. Dass er eine Bestie, eine Gefahr für die Schüler war...Dass der zwielichtige Mann ihn zu dem gemacht hatte, was er war. Neben ihm stand dann plötzlich Fenrir Greyback. Kyran zuckte zusammen und rutschte automatisch etwas zu Damian, in der Hoffnung, beschützt zu werden. Er hatte sich nie gewehrt, also konnte er es dementsprechend auch nicht. Verängstigt brachte Kyran kein Wort heraus, starrte nur zu dem hochgewachsenen Mann hoch. Er hatte keine Lust mehr...Er wollte nicht mehr! Es war einfach...Nicht akzeptabel. Seufzend sah Kyran den älteren Werwolf an... [color:1aab=cornflowerblue]"Ich...Ja macht nichts..."[/color], murmelte der Ravenclaw untergeben. Er hatte nie gelernt, sich zu wehren, warum es also jetzt tun?! So lange Fenrir ihm nicht irgendwie weh tun würde, war alles in Ordnung.
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Mai 02, 2012 8:22 am

[center]_ [color:74af=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:74af=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien seufzte. Leider konnte er die Situation seines Bruders überhaupt nicht nachvollziehen, was ihn ziemlich ärgerte. Aber er war noch nie an seine große Liebe geraten und ehrlich gesagt, wollte er dies auch nicht. Es reichte ihm schon, wenn sein Bruder verliebt war. Es konnte schwer weh tun, das hatte er überall gehört und er war sich sicher: Er wollte erst gar nicht jemanden für´s Leben finden. Sein Bruder reichte ihm vollkommen aus. Luc hatte nicht groß Lust, ins Schloss zu gehen, hier war es zwar langweiliger, aber viel besser. Man bekam frische Luft, sah andere Gesichter und konnte die Kleinen etwas ärgern. Eine etwas andere Abwechslung, aber nichts Besonderes. Das Übliche eben, wie immer. [color:74af=ryoalblue]"Sag mir...Was ist an ihm so toll? Ist er einfach nur anziehend...oder...wie? Hilf mir zu verstehen!"[/color], bat Lucien und zog fragend eine Augenbraue hoch. Seufzend sah er wieder zu Kyran, bei dem nun ein etwas größerer Mann stand. Luc sah gerade noch rechtzeitig, wie Damian grüßend die Hand hob. Der Zwillingsbruder von Azrael musste breit grinsen. [color:74af=ryoalblue]"Siehst du? Das ist doch ein sehr gutes Zeichen. Na los, geh schon rüber."[/color], grinste der Slytherin leise. [color:74af=ryoalblue]"Ich meine viel und meine nur selten etwas ernst."[/color], meinte Luc nur vage.


Nach oben Nach unten
Andrew Oldman

Andrew Oldman


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Mai 02, 2012 9:58 am

FRANK & ALICE & [color:67c0=#cd2626][b]Andrew[/b][/color]

Andrew beobachtete die beiden und musste ein wenig lächeln. Die Liebe war schon etwas schönes, auch wenn er sie selbst noch nicht gefunden hatte und lieber der Casanova war, der die Frau am Ende doch nicht bekam. So zweifelte er doch nicht wirklich daran, auch einmal eine Frau als Freundin bezeichnen zu können.
Bisher war ihm jedoch die Arbeit noch etwas wichtiger gewesen und er war seiner eigenen Meinung nach auch noch jung genug, um Kinder zu bekommen und irgendwann zu heiraten.
Als Zauberer lebte man etwas länger, als die Muggel und man alterte meistens etwas weniger schnell und er musste ohnehin lange frisch bleiben, er hatte die meiste Zeit seines Lebens draußen in der freien Natur verbracht.
Er hob die Augenbraue, als Frank so sprach und musste dabei grinsen. Schnelligkeit – okay, er würde gleich sehen, wie alt er wirklich war.
Bei dieser Möglichkeit gab es nur eine Möglichkeit zu gewinnen, den Zauberstab so zu benutzen, dass man die Fliegen nahm, die einander am nächsten waren.

[color:67c0=#cd2626]„Wie werden sehen, wir werden sehen“[/color], sagte Andrew nun schlicht. Immerhin war es schon ein wenig selbstgefällig, sich so darzustellen, aber er selbst konnte sich gut beweihräuchern, ohne es zu wollen, also lächelte er einfach und er glaubte wirklich nicht, dass Alice so ein einfacher Gegner sein würde.
Jedenfalls schienen die Beiden einander zu verstehen. Sie wussten, wie der jeweils andere das meinte und das war auch der Grund, warum Andrew nicht ein Wort zur Abmilderung sagte und sogleich bekam Frank die Retourkutsche.
[color:67c0=#cd2626][i]Eins zu null für Alice, mein Lieber[/i] [/color]
Sie hatte Recht – warum sollte der Sieger etwas zur Belohnung bekommen, dieser jemand hatte ja schon den Ruhm – der Verlierer hatte einen Trostpreis verdient.
[color:67c0=#cd2626]„Ich glaube, wenn es anders wäre, würde ich hier auch nicht stehen“[/color], sagte der Professor und grinste nun ein wenig: [color:67c0=#cd2626]„Aber vielen Dank. Ich weiß diese Worte sehr zu schätzen. Für einen Lehrer, der das trockene Fach Geschichte unterrichtet, ist das ein Kompliment von unschätzbarem Wert[/color]“, er lächelte ein wenig und blickte Alice an. Sein ganzes Gesicht strahlte das Lächeln aus.
[color:67c0=#cd2626]„Ich nehme es ihnen gar nicht übel – es gibt wenige Schüler, die außerhalb des Unterrichtes mit dem Lehrer etwas zu tun haben wollen.“[/color], erwiderte Andrew nun, hatte das Lächeln aber nicht verloren. Es tangierte ihn nicht wirklich. Es hätte ihn nur geärgert, wenn Frank und Alice das angelastet bekommen hätten. Vielleicht war seine Idee bei ihnen zu stehen, doch nicht so gut gewesen.
Seine Sorge wuchs noch ein bisschen mehr an, aber die beiden Gryffindors selbst schienen sich darüber überhaupt keine Gedanken zu machen. Sie alberten natürlich und ungestellt herum und er genoss diese Offenheit, die er selbst anderen Menschen auch gewährte.
Andrew war dankbar das Menschen unterschiedlich waren. Es hätte sicherlich einige gegeben, die seine Anwesenheit für eine versuchte Überprüfung gehalten hätten, doch Frank und Alice hingegen, sahen einfach nur einen privaten Mann hinter dem Professor – der auch hin und wieder Freizeit hatte und nicht rund um die Uhr irgendwelche Fakten lehrte.
[color:67c0=#cd2626]„Die Schüler vergessen hin und wieder, dass der Professor auch nur ein Mensch ist. Wir sind solche Menschen, die in ein unechtes Konstrukt eingeflochten sind – die außerhalb des Klassenzimmers zu einem Phantom werden und wenn diese furchtbar gruseligen Gestalten dann auch noch außerhalb der Schule sind – dann wird es ganz komisch – dann sind wir Professoren nämlich doch real – ich weiß noch, wie blöd wir damals geguckt haben, als uns der Professor für Verwandlung erzählt hat, dass er Vater werden würde.“[/color], Andrew begann zu lachen. [color:67c0=#cd2626]„Da wurde der Professor entmystifiziert und plötzlich ein lebendiger Mensch, den man anfassen konnte. Das war seltsam - ich glaube in etwa so fühlen sich die Schüler, die hier Lehrer sehen.[/color], erklärte Andrew.
[color:67c0=#cd2626]"Aber jetzt spielt erst einmal."[/color], bemerkte der Geschichtsprof nun freundlich.
Nach oben Nach unten
Azrael Malfoy

Azrael Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyMi Mai 02, 2012 10:49 pm

[center][size=16].::[color:268a=green] Azrael Malfoy[/color] && [color:268a=green]Lucien Malfoy[/color] ::.[/size][/center]

[list]Nun war sich Azrael nicht mehr sicher, was er tun sollte. Sollte er nun zu Damian rüber gehen, oder einfach nur hier dumm stehen bleiben und ihn anstarren. Beides war irgendwie dumm, fand Azrael und sah dann weg, als Lucien meinte, er sollte doch rüber gehen. Wie sah er denn aus? mutig jedenfalls nicht. Naja nicht in der Liebe. Er schnaubte kurz und überlegte selbst, was er so an ihm mochte.
[color:268a=orange]"Was ich an ihm mag...Hmm sein Aussehen, seine Art. Einfach alles an ihm! Und nein ich werde sicherlich nun nicht da rüber gehen und ihn ansprechen!"[/color]
Feiges Huhn würde nun jeder Sagen, aber hey so war er eben und daran konnte Azrael nichts ändern. und vielleicht wollte er dies auch nicht ändern.
Azrael seufzte und sah sich in der Gegend um. Konnte nun nicht irgendwas spannendes passieren? Irgendwie die halbe Welt unter gehen? oder dieses Fest einfach in Flammen aufgehen. Wenigstens wäre dann ein Grund da, sich hier auf diesem tot langweiligen Fest sich wenigstens etwas zu amüsieren. Doch sicherlich war dies nur Wunschdenken. Was sollte auch schon passieren? Hier war die Idylle pur irgendwie. Noch nicht mal Streit..oder der Malfoy bekam es einfach nicht mit, weil er im Moment nur im Kopf eine Person hatte.
Das kann ja noch was werden...[/list]
Nach oben Nach unten
Lucien Malfoy

Lucien Malfoy


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDo Mai 03, 2012 2:54 am

[center]_ [color:de77=green][i]Azrael Malfoy[/color][/i] && [u][color:de77=green]Lucien Malfoy[/color][/u] _[/center]

Lucien sah seinen Bruder an. Er hatte schon mit dieser Reaktion gerechnet. Damit gerechnet, dass er nicht gehen würde. In dieser Situation war Azrael ein wirklicher Feigling, das kannte er gar nicht von seinem Zwilling. Kopfschüttelnd seufzte der Slytherin und lächelte kalt. [color:de77=ryoalblue]"Du bist eindeutig verliebt...Und? Wie ist es so? Ich meine, ich habe das noch nie erlebt und weiß nicht, wie sich das anfühlt."[/color], meinte Lucien und legte den Kopf leicht schief. Fragend seufzte er auf und fuhr sich über die Haare. Ob wirklich alles okay war?! Nun, wohl kaum. Es war nichts in Ordnung und dies wusste Luc auch. Sein Leben ging seit einiger Zeit schief und Az´s schon immer. Plötzlich hatte er eine Idee. [color:de77=ryoalblue]"Wir sollten mal wieder in unseren Animagusgestalten umherwandern."[/color], sagte er leise und erinnerte sich an die vielen Nächte, die die Beiden in ihrer jeweiligen Gestalt durchstreift hatten. Nachdenklich stieß er sich von der Wand ab und streckte sich erst einmal ausgiebig. [color:de77=ryoalblue]"Und? Was wollen wir nun machen? Hier faul rumstehen oder zumindest ein paar Stände durchstöbern?!"[/color], fragte Lucien. Viel Lust, an der Wand zu stehen und den Ravenclaw zu beobachten, hatte er nicht. Warum auch?! Dann konnte er ja gleich wieder ins Schloss gehen. Aber da war es noch öder als hier.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback

Fenrir Greyback


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyDo Mai 03, 2012 5:49 am

[i]Fenrir Greyback & Kyran Steel & Damian van der Halen[/i]

Sofort erkannte er diese untertänige Art des Jungen... Verdammt, er wusste also genau wer er war und was er gemacht hatte. Dieser Idiot von Todesser hatte ihm wirklich alles versaut. Er hatte Kyran mit sich nehmen wollen, ihm ein neues Leben mit Freunden, Brüdern und Schwestern geben, ihm zeigen wie man es schaffen konnte durch das Leben zu gehen, obwohl man ein Werwolf war. Ein leises Seufzen stieß er aus und verschrenkte die Arme.
"[color:4b05=darkred]Kyran? Wieso auf einmal so ängstlich? Eben warst du doch nicht so.[/color]"
Seine Stimme war so sanft wie möglich, aber er hatte einen leichten Hauch von verhasstem Unterton, der aber nicht an Kyran lag, sondern an Sarin. Kurz presste er die Lippen aufeinander und blickte den Freund von dem kleinen Wolf an, dessen Geruch ihm vollkommen fremd war.
Nach oben Nach unten
Todesser

Todesser


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyFr Mai 04, 2012 1:59 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em; text-shadow: 2px 2px 5px black">Vincent && Damian && Kyran && Fenrir</div>[/center]<blockquote>
Missgelaunt lief Vincent über das Dorffest, quetschte sich durch die Menschenmenge, auf der Suche nach seinem 'Boss'. Wieso ausgerechnet der das Sagen hatte, war ihm schleierhaft. Er war eine Taugenichts. Stinkendfaul - was man durchaus wörtlich nehmen konnte. Unwissend. Einfach ein Nichts. Und Vince musste sich ihm unterordnen. Das stank ihm gewaltig.
Besonders, weil er sich jetzt auf der Suche nach ihm durch all die Leckerbissen quetschen musste. Konnte sich überhaupt jemand vorstellen, wie sehr er sich zusammenreißen musste, um nicht irgendjemanden anzufallen?
[color:bc9f=darkslategrey]"Greyback"[/color], knurrte er, als er seinen 'Chef' endlich fand.
Was zum Teufel hatte er in Anwesenheit zweier Gören zu suchen?! Sie sollten sich verdammt nochmal auf den Auftrag vorbereiten und nicht irgendwelchen Kaffeklatsch mit Missgeburten von Kindern halten!
[color:bc9f=darkslategrey]"Was machst du hier?"[/color], knurrte er seinen Leidensgenossen an. [color:bc9f=darkslategrey]"Wir haben zu tun. Alle warten schon auf dich!"[/color]
Man sah Vincent an, dass seine Geduld alles andere als dehnbar war.
Nach oben Nach unten
Damian van der Halen

Damian van der Halen


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyFr Mai 04, 2012 2:08 am

[center][size=18][color:e1fa=dodgerblue][u]Damian[/u][/color] && [color:e1fa=dodgerblue]Kyran[/color] && [color:e1fa=black]Fenrir[/color] && [color:e1fa=black]Vincent[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Als der Erwachsene nicht auf Damian reagierte, versetzte diesen das in Rage. Er hasste es! Besonders, weil ihn die Tatsache, dass sich ein Erwachsener so sehr für ein [i]Kind[/i] interessierte, nicht in Ruhe ließ. Kyran rutschte näher zu ihm und automatisch stellte Damian sich halb vor ihn, den rechten Arm beschützend vor ihn gestreckt, das Zeichen für den Typen, dass er nicht so einfach an Kyran herankäme.
[color:e1fa=dodgerblue]"Sie sollten verschwinden"[/color], wiederholte Damian seine Worte noch einmal ernst. [color:e1fa=dodgerblue]"Anosnten bekommen Sie gewaltigen Ärger mit unseren Lehrkräften und unserem Schulleiter."[/color]
Damian war schlau genug, um sich nicht persönlich mit dem Unbekannten anzulegen. Es gab genug Lehrkräfte hier auf dem Fest, einen von ihnen würde er sicherlich heranbekommen, um Kyran zu schützen. Aber anscheinend war dies gar nicht möglich, denn es gesellte sich noch ein Unbekannter hinzu. Und dieser schien alles andere als begeistert geschweige denn geduldig zu sein.
[i]Greyback...[/i]
Den Namen merkte Damian sich für alle Fälle. Man wusste ja schließlich nicht, wann man ihn noch einmal gebrauchen könnte.
[color:e1fa=dodgerblue]"Wir gehen jetzt"[/color], wandte der Siebtklässler sich beruhigend an Kyran und wandte sich ab.
Seine Hände auf die Schulternd es Drittklässlers legend, dirigierte er ihn in die Richtung zu den Ständen, damit sie endlich von den Erwachsenen weg kamen.
Nach oben Nach unten
Aryn McLaughlin
Hufflepuff
Hufflepuff
Aryn McLaughlin


Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 EmptyFr Mai 04, 2012 2:21 am

[center][size=18][color:bca1=goldenrod][u]Aryn[/u][/color] && [color:bca1=dodgerblue]Mariola[/color][/size]

~*[+]*~[/center]


Mit blitzenden Augen sah Aryn seine jüngere Gesprächspartnerin an und befand den Nachmittag für gelungen. Ihre Aktion mit der Spinne war äußerst amüsant mit anzusehen, leider wurde ihr Spaß frühzeitig unterbrochen, als ein Erwachsener die beiden von der Spinne befreite und sie zu einem der Medizelte schickte.
[color:bca1=goldenrod]"Verdammte Erwachsene. Kein Sinn für Humor..."[/color], murrte er und verschränkte die Arme hinter dem Kopf.
[color:bca1=goldenrod]"Wie gesagt... such es dir aus. Ich höre auf so ziemlich jeden dieser negativen Spitznamen, obwohl mein persönlicher Favorit ja [i]Bastard[/i] ist."[/color]
Grinsend betrachtete er Mariola und ließ seinen Blick dann über die Menschen gleiten, auf der Suche nach einem neuen potenziellen Opfer. Da sich aber sein Magen zu Wort meldete, zückte er seinen zauberstab und rief sich eine Streusselschnecke von einem der naheliegenden Futterstände herbei, die mit Schokofröschen 'belegt' war. Davon abbeißend, fühlte er sich gleich etwas wohler.
[color:bca1=goldenrod]"Für was interessierst du dich so?"[/color], fragte Aryn nach einer kurzen Pause und musterte Mariola kurz von oben bis unten. [color:bca1=goldenrod]"Du wirkst nicht wie diese typischen Mädchen. Du bist... anders."[/color]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Das Dorffest - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Das Dorffest   Das Dorffest - Seite 4 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Dorffest
Nach oben 
Seite 4 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History :: Das Dorffest - Seite 4 Hoggi10 :: Hogsmeade-
Gehe zu: