Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 What I Feel For You...

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 3:49 am

Auf die Männer war einfach immer Verlass. Kaum war eine Frau in Gefahr, mussten sie den Retter spielen, worüber Kassi jedoch ganz froh war, denn sonst wäre sie unsanft auf dem Gras gelandet. Und sie bekam von ihrem edlen Helden sogar einen Kuss aufgedrückt, wenn auch flüchtig. Na, wenn das mal kein Bonus war. Vielleicht solte sie öfter solche kopflosen Aktionen starten, dann bekam sie vielleicht auch öfter einen kuss von ihm.
[color:d99c=crimson]"Heey, das klingt jetzt irgendwie nicht ganz so nett wie du es vielleicht beabsichtigt hast"[/color], meinte Kassi grinsend und fand sich sogleich wieder auf seinen Armen wieder.
Die Arme um seinen Hals schlingend, grinste sie selig vor sich hin. Sie brauchte nicht laufen, was sie ohnehin nicht konnte, und konnte weiterhin die Aussicht von seinen Armen aus genießen. Nur die Option, dass sie in den Krankenflügel sollte, gefiel ihr ganz und gar nicht. Um ihn umzustimmen, brachte sie ihre Lippen dicht an sein Ohr und knabberte ganz leicht daran.
[color:d99c=crimson]"Ich möchte aber nicht in den Krankeflügel"[/color], bat sie ihn hauchend. [color:d99c=crimson]"Remus kann mir auch helfen."[/color]
Als er sich nach ihrer Fähigkeit, sich in einen Husky verwandeln zu können, erkundigte, verzog sie leicht das Gesicht. Die Rumtreiber hatten sich eigentlich geschworen, nie jemandem von ihrer Fähigkeit zu berichten. In Anbetracht der Tatsache, dass Dominic nun aber wusste, dass sie es konnte, machte dieses Vorhaben unmöglich.
[color:d99c=crimson]"Versprich mir, dass du es niemandem weiter erzählst. Wirklich niemandem. Das ist sehr wichtig"[/color], sagte sie ernst. [color:d99c=crimson]"Ich kann das seit knapp einem Jahr. Und ja, die Jungs können das auch. Wir haben es für einen guten Zweck erlernt."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 4:16 am

Er lachte auf ihr entrüstetes [i]"Heeeey"[/i] hin. Als ob er nett sein sollte! Außerdem sah sie so auf einem Bein wirklich nicht mehr sonderlich geschickt aus, schließlich war sie kein Flamingo, nicht mal eine Ente. Um ihn umzustimmen, kam sie ihm näher. Eine wohlige Gänsehaut rannte seinen Rücken hinab. Aber für solche Überredungsversuche war er definitiv zu kontrolliert - außerdem lehnte sie sich damit für ihr Alter ganz schön weit aus dem Fenster. Mit einem Ruck warf er sie leicht in seinen Armen hoch, um sie damit grinsend dazu aufzufordern, das sein zu lassen. "[color:e134=white]So leicht bin ich nicht zu überzeugen, da hättest du dir jemand anderes suchen müssen[/color]", erklärte er ihr halb ernst, halb grinsend.
Dann wurde sie ernst, als sie über sich & die Jungs berichtete. Nachdenklich schwieg er einen Moment. Er war definitiv dazu verpflichtet, davon zu berichten - andererseits war er auch dazu verpflichtet die Finger von ihr zu lassen & das wahrscheinlich noch wesentlich dringlicher. Nun, wenn er sich also schon in die Scheiße ritt, konnte er das am Besten gleich mit vollem Anlauf tun.
"[color:e134=white]Und der da wäre?[/color]", fragte er also einfach nur weiter. Ein guter Zweck sollte dahinter stecken? Daran zweifelte Dominic nun stark, was man ihm auch eindeutig ansah. Was konnte es schon sein, dass diese Fähigkeit so sehr verlangte, dass es irgendjemandem etwas Gutes tat?
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 4:30 am

[color:abf3=crimson]"Nicht?"[/color], fragte Kassi gespielt erstaunt.
Leicht fiepend kommentierte sie seinen 'Wurf', der sie wahrscheinlich dazu auffordern sollte, solche Aktionen wie das am Ohr knabbern sein zu lassen. Ob ihn das in eine missliche Lage brachte? Vielleicht. Immerhin war er ein Mann und Kassi wusste durch die Erzählungen einiger Jungs, dass das am Ohr knabbern nicht ganz so harmlos war, wie man vielleicht dachte. Besonders nicht, wenn der Betroffene seinsibel auf einen reagierte.
Er erkundigte sich nach dem Grund, für den sie erlernt hatte, ein Animagus zu werden. Kassi überlegte, es ihm nicht zu verraten, andererseits würde er wie alle anderen Lehrer auch wissen, dass Remus ein Werwolf war.
[color:abf3=crimson]"Remus ist ein Werwolf..."[/color], sagte sie dann dennoch. [color:abf3=crimson]"Und wir wollten ihm helfen, seinen Fluch ein klein wenig erträglicher zu machen. Und da ein Werwolf nur einem Menschen gefährlich werden kann..."[/color]
Ganz leicht zuckte sie mit den Schultern. Klar, es war leichtsinnig gewesen. Der Zauber hätte auch extrem schief gehen können. Aber sie hatten es ja geschafft, oder nicht? Warum also darüber nachdenken, was hätte sein können?
[color:abf3=crimson]"Deswegen haben wir uns entschieden, ein Animagus zu werden. Und jede Vollmondnacht, wenn Remus sich verwandeln muss, leisten wir ihm Gesellschaft."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 4:54 am

Wow, sie gab tatsächlich nach? Jedenfalls vorerst fiel das Thema Krankenflügel nun beiseite & das obwohl sie dem Schloss immer näher kamen & es bald erreicht hätten. Dann war es nur noch ein Katzensprung bis zum Krankenflügel.
Währenddessen erklärte sie, warum es ein guter Zweck war, sich in ein Tier zu verwandeln: Der Werwolfbursche. Dominic hatte - warum auch immer - keine gute Einstellung zu den Viechern. Es hatte ihn erstaunt, dass die Schulleitung sowas tolerierte, ganz gleich wie kontrolliert die Verwandlung auch sein konnte, wenn man es mit entsprechenden Tränken & Entfernungne zu Menschen anstellte, darauf vertraute Dominic ungern. Zumal wusste er durch die Werwölfe im Kreise des Dunklen Lords, dass sie unberechenbar waren - als Tier & auf Dauer auch als Mensch. Vielleicht war auch das der Grund, warum er nicht bereit war, sie zu Remus zu bringen. Andererseits war er der letzte, der ihr diesen "Umgang" verbieten würde.
"[color:45eb=white]Wirklich sehr wohlwollend von euch[/color]", meinte er leicht schmunzelnd - war es irgendwo, aber es war mindestens auch genauso dumm. "[color:45eb=white]Dann pass in Zukunft besser auf, wo du hintrittst[/color]", setzte er neckend hinterher, um damit jeden seiner Gedanken zu dem Thema Werwolf, Animagus & seltsamer Freunde einfach für sich zu behalten. Das war vielleicht auf Dauer das anstrengenste für sie: Er machte sich mittlerweile nur noch über die wenigsten Sachen wirklich Sorgen oder er machte sich Sorgen & schien sich keine zu machen & genau deshalb könnte man schnell in den Irrglauben geraten, dass ihm die Menschen egal waren. Und das waren sie sogar mit Ausnahme von Kassi. Vielleicht.
Mittlerweile erreichten sie das Tor, welches Dominic öffnete, indem er sich mit dem Rücken dagegen stemmte, schließlich waren seine Arme immer noch von ihr in Anspruch genommen. "[color:45eb=white]Vielleicht hast du ja Glück & darfst nach dem Abstecher im Krankenflügel wieder direkt in deinen Gemeinschaftsraum[/color]", ermunterte er sie schließlich & ließ sie leicht dabei wippen, um zu schauen, ob ihm nun Geschmolle drohte, weil er sie tatsächlich dorthin brachte.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 5:47 am

[color:1676=crimson]"Aaaaaach, sei still"[/color], meinte Kassi grinsend, als er sie zur Vorsicht mahnte; spielerisch knuffte sie ihn mit der Faust in die Schulter.
Kassiopeia war ja auch vorsichtig, wenn sie durch den Wald lief. Nur heute war eben alles anders gewesen. Meistens passte ja auch Sirius noch auf sie auf oder James. Auf Peter war nicht unbedingt Verlass, da er zu ängstlich war und meistens auf Kassiopeia saß, wenn sie durch den Wald streiften. Und Remus... nun, es musste sicherlich nicht begründet werden, wieso ausgerechnet er die Hexe nicht davon abhalten konnte, in eine Falle zu laufen.
[color:1676=crimson]"Ich kann sehr gut auf mich aufpassen. Nur manchmal eben nicht."[/color]
Ihr Mundwinkel zuckte leicht, während sie sich wieder an ihn kuschelte. Sie wusste nicht, wie spät es mittlerweile geworden war, aber sie wurde müde. Was vielleicht größtenteils an ihrer Verletzung lag und dem damit einhergehenden Lähmungszauber. Vielleicht spielte auch die Behaglichkeit in Dominics Armen eine große Rolle. Sie wusste es nicht. Er erwähnte wieder diesen verdammten Krankenflügel und Kassis Reaktion fiel vorhersehbar aus: sie murrte und quengelte.
[color:1676=crimson]"Warum willst du mich unbedingt in diesen blöden Krankenflügel bringen? Im Gemeinschaftsraum geht es mir viel besser. Du bist doof, weißt du das? Ich will nicht zu Madame Pomfrey!"[/color]
Denn wenn sie schon da war, würde die Heilerin sicherlich auch noch einmal einen Blick auf Kassis Rücken werfen wollen. Wie immer, wenn es die junge Hexe in den Krankenflügel verschlug - was schon äußerst selten war. Vielleicht wollte Madame Pomfrey gerade deswegen immer wieder schauen, in wie weit die Narben noch zu sehen waren, ob sie gereinigt waren und, und, und.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 6:18 am

Er lachte wieder auf. Sie war ein verdammter Sturkopf & eigentlich war es nur eine Frage von Zeit, wie lange das wirklich zwischen ihnen beiden gut ging. Dominic war trotz seiner ebenfalls jungen 21 Jahre unheimlich versteift in seinen Ansichten. Sie hatten sich mit dem, was er erlebt hatte, gefestigt, versteift, waren geradezu zu Diamanten gepresst worden - nur nicht so ansehnlich & hübsch, wie manche sagen würde, aber so fest, dass sie nur mit demselben geschnitten werden konnten.
Sie schmiegte sich wieder weiter an ihn. Kurz überlegte er, ob das sonderlich clever war, da sie sich schon im Schloss befanden. Andererseits könnten sie sich vor anderen damit rausreden, dass es die Wunde war, die ihr so sehr zusetzte, dass sie sich einfach irgendwo anlehnen musste. Gute Ausrede. Also schwieg er eine Weile bis ihr Gequengel über den Krankenflügel los ging. Er schmunzelte. Gequengel war immerhin keine Wut, sondern... na eben Gequengel. Weniger ernsthaft!
"[color:361d=white]Blöd & doof vertragen sich so gut, dass mich der Krankenflügel unfassbar stark anzieht[/color]", erwiderte er konternd & weiterhin grinsend auf ihre Worte. Mittlerweile stieg er die Treppen hoch. "[color:361d=white]Und so doof kann ich gar nicht sein[/color]", grinste er dann & zwinkerte ihr zu. Sie war schließlich hoffentlich clever genug, sich nicht jemanden zu suchen, der wirklich doof war. "[color:361d=white]Und nun Ruhe im Karton[/color]", mit diesen Worten bog er um die letzte Ecke & damit im Krankenflügel ein. Wie immer war Madam Pomfrey bestens vorbereitet & erhob sich, was er durch die offene Tür beobachtete, von ihrem Schreibtisch im Hinterzimmer. Sie wirkte so, als hätte sie nicht schlafen können - in Schlafkleidung, leicht zerwuselt & trotzdem hellwach. "[color:361d=white]Ich hab jemandem im Wald aufgegabelt. Sie wurde von einer der Fallen erwischt, die eigentlich für dieses komische Vieh vorgesehen sind[/color]", erklärte er, während Madam Pomfrey mit besorgtem Blick auf eines der Betten deutete. Dominic näherte sich diesem & ließ Kassi darauf nieder. "[color:361d=cyan]Dass ihr euch auch immer in diesem scheußlichen Wald herumtreiben müsst[/color]", schimpfte die Krankenschwester drauf los. Dominic hatte den einen Arm vor der Brust verschränkt & stützte den anderen darauf, sodass er sein Schmunzeln hinter seiner Hand verbergen konnte.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 6:38 am

Offenbar eckte Kassi mit ihrer Sturheit dieses eine Mal nicht bei Dominic an, denn er lachte kurz auf. Das gefiel ihr und sie fühlte sich gleich etwas wohler in irher Haut, denn die Befürchtung, dass er wieder genervt oder gar wütend werden könnte, war allgegenwärtig. Nur konnte Kassi das vorerst gut verstecken. Es war allerdings eine Frage der Zeit, bis sie es nicht mehr verstecken konnte. Irgendwann tat sie wieder einen Fehltritt und sie wollte sich nicht vorstellen, was dann dabei rumkam.
[color:74e1=crimson]"Ich hasse dich, ich hasse dich so sehr"[/color], murmelte Kassi beleidigt, woraus man entnehmen konnte, dass sie diese Worte nicht ernst meinte. [color:74e1=crimson]"Oooohh, ich hasse dich so sehr."[/color]
Auf seine Aufforderung hin, endlich ruhig zu sein, presste sie die Lippen aufeinander und warf finstere Blicke durch die Luft. Wie sehr sie es hasste, in den Krankenflügel zu kommen. Und es schien Dominic sogar Spaß zu machen, sie dort hinzubringen und der Heilerin auszuliefern.
Kaum im Flügel angekommen, wuselte die Heilerin auch schon auf die beiden zu. Domi setzte die Schülerin auf einem der Betten ab, während Kassi sich das Meckern der Hexe anhören musste. Noch immer beleidigt warf sie Dominic finstere Blicke zu, sie sah ganz genau, dass er hinter seiner vorgehaltenen Hand schmunzelte. Seine Augen verrieten ihn.
Madame Pomfrey forderte Kassi auf, das Hosenbein hochzuziehen, was sie auch gleich tat. Die Nase rümpfend, betrachtete sie die Verletzung. Sie hatte mittlerweile eine violette Färbung angenommen, ihr Knöchel war geschwollen. Deutlich sah man die Einstiche der Zähne, welche an der Fessel befestigt waren.
[i]Urgh...[/i]
Wenn ihr Körper schon in dieser Art darauf reagierte, wollte sie gar nicht wissen, wie das erst bei einem magischen Wesen aussehen musste.
[color:74e1=cyan]"Deinen Rücken werde ich mir auch noch einmal ansehen, junge Dame!"[/color], forderte Madame Pomfrey mit eindringlichem Blick an Kassi gewandt.
[color:74e1=crimson]"Ja, Ma'am"[/color], erwiderte diese kleinlaut und sah noch einmal zu Dominic.
[color:74e1=crimson]"Vielen Dank, dass du mich hergebracht hast"[/color], zischte sie trotzig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 7:00 am

Sie murrte vor sich her, dass sie ihn dafür hasste. Und wenn schon? Das konnte sie sowieso nicht ernst meinen & das würde sie wenn dann wahrscheinlich gar nicht sonderlich lange durchhalten. Es war schließlich nur ein Krankenflügel, er lieferte sie ja nicht bei seinem 'Chef' ab - dann hätte er Hass vielleicht, aber auch nur wieder vielleicht verstanden.
Verhältnismäßig gleichgültig warf Dominic einen Blick auf das Bein der Schülerin. Tatsächlich hatte er schon weitaus widerlichere Anblicke präsentiert bekommen - dagegen sah das hier sogar noch sehr appetitlich aus. Vor der Krankenschwester war Kassi erstaunlich kleinlaut - irgendetwas machte er ganz eindeutig ihr gegenüber falsch! Gleich darauf bekam er wieder ihr Gemotze zu hören & nun sah die Krankenschwester auf. "[color:4ae6=cyan]Ich muss ja sehr bitten, Miss Lloyd, die Lehrer dieser Schule werden immer noch gesiezt[/color]", ermahnte sie die Sechszehnjährige & Dominic hätte beinahe laut losgelacht, aber stattdessen warf er ihr nur einen vielsagenden Blick zu. "[color:4ae6=white]Das nächste Mal lass ich Sie im Wald liegen[/color]", erwiderte er halb streng auf ihre Worte. Wirklich überzeugend kam das definitiv nicht & auch das Schmunzeln war weiterhin nicht aus seinem Gesicht wegzudenken.
Er lief ein Stück durch den Raum, um sich schließlich an die Fensterbank zu lehnen. So hatte er mehr Abstand &, warum auch immer Madam Pomfrey sich den Rücken der Schülerin ansehen wollte, so musste sich Kassi dabei nicht fühlen, als würde er wie ein Gaffer daneben stehen.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 7:16 am

Kassin kniff kurz die Augen zusammen aufgrund der Rüge der Heilerin. Oh man, Kassiopeia musste wirklich aufpassen, wie sie sich in Zukunft Dominic gegenüber verhielt. Wenn sie zu zweit waren, konnte sie ihn problemlos duzen, doch das war vorbei, sobald sich eine dritte Person im Raum befand.
[color:7b23=crimson]"Entschuldigung"[/color], murmelte Kassi in Richtung Dominics und Madame Pomfreys.
Schweigend ließ sie die Behandlung über sich ergehen, während Dominic sich an die Fensterbank lehnte. Sie drehte ihren Kopf und sah ihn leicht nachdenklich an. Das hätte er sicherlich fertig gebracht, wenn er noch immer stinksauer auf sie gewesen wäre. Dessen war sie sich sicher. Aber im Moment konnte er ihr das nicht antun. Sie hatte ihn - noch - um den Finger gewickelt. Irgendwie. Halbwegs... Zumindest ein wenig.
[color:7b23=crimson]"Das wäre aber unterlassene Hilfeleistung, Sir"[/color], konterte sie gespielt schnippisch und handelte sich sogleich einen Klapps gegen den Hinterkopf von Madame Pomfrey ein.
Diesmal grinste Kassi allerdings, auch wenn sie leicht zusammengezuckt war. Die Schulheilerin kannte Kassi bereits seit der ersten Klasse - und seit Iro an der Schule war, sogar noch besser als ohnehin schon. Sich den Hinterkopf reibend, verzog Kassi leicht das Gesicht.
[color:7b23=crimson]"Ist doch wahr... unterlassene Hilfeleistung ist strafbar..."[/color]
[color:7b23=cyan]"Würden Sie nicht die ganze Zeit im Wald umherstreifen, wären Sie gar nicht erst in diese Lage gekommen"[/color], sagte Madame Pomfrey seufzend und verband Kassis Fußgelenk. [color:7b23=cyan]"Die Nacht über dürfte die Lähmung verschwinden. Ziehen Sie jetzt bitte Ihr Oberteil aus und Mr. Byfield, wären Sie so freundlich, mir die rote Tinktur vom Tisch dort hinten zu bringen?"[/color]
Auf der Unterlippe kauend, kam Kassi dem Befehl der Schulheilerin nach und entledigte sich sowohl ihrer Strickjacke als auch ihres Oberteils. Den Rücken der Hexe zugewandt, senkte Kassi ihren Kopf und strich sich ihr Haar über die linke Schulter, sodass ihr Rücken komplett freilag. Mit Ausnahme des kleinen Stücks, wo der Verschluss ihres BHs saß.
[color:7b23=cyan]"Wo kommen denn die Schnitte her?"[/color], fragte Madame Pomfrey entsetzt und Kassi blickte entsetzt auf.
Das hatte sie ganz vergessen. Sie hatte sich ja mit Sirius einmal einen Kampf geliefert um zu sehen, wer in seiner Animagus-Gestalt stärker war und er hatte ihr ein paar nette Kratzer verpasst...
[color:7b23=cyan]"Kindchen, Kindchen... Aber deine Narben sehen ganz gut aus... Trotzdem musst du vorsichtig sein. Willst du sie immernoch nicht magisch entfernen lassen?"[/color], fragte die ältere Hexe fast schon mitleidig.
[color:7b23=crimson]"Nein..."[/color], wehrte Kassi leise ab. [color:7b23=crimson]"Ich möchte sie behalten. Sie sind eine Erinnerung an meine Mom."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 7:33 am

Wieder grinste er. Madam Pomfrey nahm ihm erfolgreich jede Arbeit zur Ermahnung seiner "Schülerin" ab. Also schwieg er fröhlich vor sich hin schmunzelnd vor sich her & leistete dem geheiß von der Krankenschwester Gefolg. "[color:bf15=white]Natürlich[/color]", nickte er & stieß sich von der Fensterbank ab. Prüfend nahm er das Fläschchen in die Hand & hielt es gegen das dämmrige Licht der Decke. Dominic war in Sachen Heilkunst wohl einer der unbelesensten Magier, die man so finden konnte. Vielleicht sollte er das mal nachholen, andererseits befasste sich seine dunkle Seite eben viel lieber mit dem absoluten Gegenteil.
Er kehrte zu den beiden Frauen zurück & reichte der Krankenschwester die Tinktur. Dabei warf er nur einen flüchtigen, nachdenklichen Blick auf Kassis Rücken. Das sah übel aus, aber Dominic würde sich davor spuhten, sie weiter danach auszufragen. Er haste es selber gefragt zu werden, warum er manche Mackel hatte, wenn sie vielleicht auch nicht so offensichtlich wie ihre waren, & eben deshalb vermied er es meistens genauso die Menschen nach dem auszuhorchen, was sie gezeichnet hatte. Es hatte - für Dominic - ohnehin keine Relevanz. Es war passiert, hatte den Menschen geprägt & das war meist nicht unumkehrbar. Natürlich konnte man sich damit Verhalten erklären, aber warum musste die Menschheit immer alles & jedes erklären? Es war ihm Rätsel, warum die Dinge nicht einfach so sein konnten, wie sie waren.
Bedächtig kehrte er wieder zurück zu seiner Fensterbank, den Blick nun auf den Boden gerichtet, um Kassi nicht zu nahe zu treten. "[color:bf15=white]Muss sie also über Nacht bleiben?[/color]", erkundigte er sich schließlich an den Boden gewand. "[color:bf15=cyan]Besser ist das, sie würde sowieso nicht weiß kommen[/color]", erklärte die Krankenschwester. "[color:bf15=white]Ich bring sie in ihren Gemeinschaftsraum. Sie hat noch einen Aufsatz für mich bis morgen zu schreiben[/color]", erklärte er leicht streng, als wollte er signalisieren, dass sich Kassi in letzter Zeit mehrere Fehler erlaubt hatte, die eine Strafe nach sich trugen. Die Krankenschwester gab nach & nickte bedächtig, während sie sich weiterhin auf ihre Arbeit konzentrierte.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 7:46 am

Kassi ließ sich schweigend von der Heilerin behandeln, wie immer, wenn sie sich um die Narben kümmerte, hatte es ein leichtes Brennen zur Folge, welches sie stoisch hinnahm. Sie redete nicht gerne während der Behandlung und hatte auch so überhaupt kein Thema parat, über das sie sich hätte unterhalten können. Im Augenwinkel bemerkte Kassi, dass Dominic zur Fensterbank zurückkehrte und den Blick auf den Boden gerichtet hielt. Offenbar hatte er sehr viel Anstand, um sie nicht anzustarren und ihr somit zu nahe zu treten. Diese Geste von ihm kommentierte sie mit einem leichten Lächeln, welches allerdings wieder verflog, als er meinte, sie in ihren Gemeinschaftsraum zu bringen,weil sie - angeblich - noch einen Aufsatz für ihn zu schreiben hätte.
[color:c669=crimson]"Aber Sir..."[/color], sagte sie etwas kleinlaut, um sich nicht schon wieder eine Rüge der Heilerin einzuhandeln. [color:c669=crimson]"Kann ich den Aufsatz nicht erst übermorgen angeben? Bitte? Er wird dann auch doppelt so lang."[/color]
Sie wusste selbst nicht, was sie mit dieser Aussage bezwecken wollte, immerhin wollte Dominic sie in ihren Gemeinschftsraum zurück bringen. Per Blick signalisierte sie ihm auch, dass sie selbst keinen Plan hatte, was sie aussagen wollte. Nachdem die Tinktur aufgetragen war, zog sie sich ihr Oberteil und ihre Strickjacke wieder an. Ihr offenes Haar band sie zu einem einfachen Haarknoten.
Ob er sie wieder trug? das würde Kassi definitiv gefallen. Und mittlerweile war auch niemand mehr auf den Gängen unterwegs, weshalb sie seine Nähe unverhohlen genießen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 8:02 am

Was? Was redete sie da? Irritier glitt sein Blick hinauf, aber daraufhin konnte er nur feststellen, dass sie scheinbar genauso verwirrt über die eigenen Worte war. Er schmunzelte. "[color:6322=white]Nein, Miss Lloyd, wer meint sich spät nachts auf den Ländereien herumtreiben zu müssen, der kann auch noch spät nachts einen Aufsatz vervollständigen. Wenn Sie das noch nicht erledigt haben, ist es mir sowieso ein Rätsel, wie Sie auf die dumme Idee gekommen sind, Sie hätten mitten in der Nacht Zeit übrig, um draußen herumzulaufen[/color]", diese Worte kamen für die Krankenschwester wahrscheinlich unfassbar überzeugend. Sie waren streng & in eine elterliche Enttäuschung getränkt, wie sie nur ein wirklich bemühter Lehrer für seine Schüler aufbringen konnte.
Kassi hatte sich wieder angezogen, also stieß sich Dominic ein zweites Mal von der Fensterbank ab & nahm den kleinen Körper an sich. "[color:6322=white]Auf, auf! Vielen Dank, Miss Pomfrey. Arbeiten Sie nicht zu lang[/color]", diese Worte zwinkerte er ihr zu, weil Madam Pomfrey gegenüber charmanten Männern einfach eine Schwäche hatte. Wie durchschaubar sie war & dadurch hatte er sie auch als erste für sich gewinnen können. Mit Kassi auf dem Arm verließ er also wieder die Station. Schweigend lief er eine Weile, ehe er inne hielt & ihre Beine wieder los ließ - allerdings diesmal, um sie völlständig in die Arme zu schließen. Kurz sah er sie an, er küsste ihre Stirn. "[color:6322=white]Pass besser auf, was du sagst, du Dussel![/color]", ermahnte er sie dann im ernsten Ton, kam ihr aber gleichzeitig wieder mit den Lippen näher. Ein Kuss auf ihre Wange folgte, einer auf ihrem Mundwinkel & erst der dritte Kuss traf direkt & länger ihre Lippen.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 7:24 pm

Eins musste Kassi ihm ja lassen, er hatte es perfekt drauf, den strengen Lehreranwärter zu spielen. Das passte ihr auch ganz gut in den Kram, denn so ließ Madame Pomfrey auch ohne weitere Nachfragen von ihnen ab. Als er sie wieder auf den Arm gehoben und sich anschließend von der Heilerin verabschiedet hatte, warf Kassi der Frau einen dankbaren Blick über seine Schulter hinweg zu.
[color:4bff=crimson]"Vielen Dank, Madame Pomfrey!"[/color]
Und schon hatten sie den Krankenflügel verlassen, Kassi konnte sich wieder entspannen und der Nähe zu Dominic ergeben. Er hielt sie allerdings nicht lange im Arm, denn irgendwo auf halber Strecke stoppte er plötzlich und ließ wieder ihre Beine los, diesmal sehr bedächtig, um sie nun gänzlich in seine Arme zu schließen. Kassi schloss ihre Augen und vergrub ihre Hände im Pulli von Dominic.
[color:4bff=crimson]"Ich hab doch nur... Ich wollte nicht... Nenn mich nicht Dussel"[/color], sagte sie entrüstet und blies ihre Wangen auf, deren Luft aber wieder entwich, als seine Lippen auf ihre Wange trafen.
Kurz darauf folgte ein Kuss auf ihren Mundwinkel, gefolgt von einem längeren Kuss auf ihre Lippen. Klar, dass Kassi da förmlich weich wurde. Da sie aber nicht so standhaft auf beiden Beinen war, winkelte sie ihr lädiertes Bein an, wodurch ihr gesamtes Gewicht auf ihrem gesunden Fuß verlegt wurde.
[color:4bff=crimson]"Tut mir leid"[/color], seufzte sie gegen seine Lippen. [color:4bff=crimson]"Das ist aber auch gemein, dass ich dich in Anwesenheit anderer mit 'Sie' ansprechen muss..."[/color]
Kassiopeia stellte sich auf die Zehenspitze(n) um seinen Lippen wieder ein Stück näher zu kommen, weil es ihr nach einem weiteren Kuss verlangte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Apr 20, 2012 11:40 pm

Entrüstet wehrte sie sich gegen seine Ermahnung, gab aber das gleich auf, als sie sich küssten. Und kaum war das geschehen, entschuldigte sie sich sogar - was Dominic gar nicht erwartete, er wollte sie nur daran erinnern, dass sie aufpassen [i]mussten[/i], wenn sie beide wollten, dass ihnen niemand hier quer schoss. Sie kam ihm wieder näher, scherzhaft zog er ein Stück zurück mit dem Kopf, um über sie zu Schmunzeln. "[color:c3b9=white]Stell dich nicht so an, dass das anstrengend wird, hast du gewusst[/color]", ärgerte er sie dann weiter, ehe schließlich der Kuss folgte, nach dem sie wortlos verlangt hatte. Er legte einen Arm weiter um sie, sodass sie seinen Körper noch als Stütze hatte, um daraufhin die andere Hand in ihren Nacken zu legen. Der Kuss als hier eine Spur länger an als jeder Kuss zuvor - bis er sich auch diesmal wieder von ihr löste.
"[color:c3b9=white]So, ab ins Bett[/color]", kommentierte er seine nächste Handlung, bei der er sie wieder auf den Arm nehmen wollte. Mitten in der Bewegung glühte das Mal an seinem Arm auf. Erschrocken fuhr er mit dem Arm nach hinten, ließ sie dadurch für einen Augenblick los. Sie wankte. Er biss sich auf die Zähne & nahm sie im nächsten Augenblick mit einer gekonnten Bewegung hoch. Sein Gesicht, dem für den Bruchteil einer Sekunde der Schmerz anzusehen war, hatte sich zur Neutralität normalisiert. "[color:c3b9=white]Erschrocken?[/color]", grinste er schließlich, um es dastehen zu lassen, als wäre diese Aktion in vollem Bewusstsein seinerseits abgelaufen. Währenddessen hatte er sich bereits in Bewegung gesetzt, um sie endgültig, nun möglichst zügig abzuliefern - trotzdem versuchte er seinen Schritten das gleiche Tempo wie zuvor zu geben.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Sa Apr 21, 2012 7:23 pm

[color:2d4f=crimson]"Ich stell mich so an, wie ich das will"[/color], erwiderte Kassi grinsend und zwinkerte ihm zu.
Dominic kam ihrer stillen Bitte nach einem weiteren Kuss sofort nach und heilt sie noch fester, eine der beiden Hände wanderte sogar in ihren Nacken. Unweigerlich bekam die junge Hexe eine Gänsehaut und schmiegte sich dadurch noch enger an ihn. Aber wie jeder andere schöne Kuss auch, endete dieser durch Dominics Handeln. Kassi hatte einfach nicht die Vernunft einen Kuss mit ihm zu unterbrechen. Wobei es ja, trotz der späten Stunde, sehr gefährlich war, sich 'öffentlich' im Schulgang zu küssen.
Die brünette Hexe verzog das Gesicht, als Dominic meinte, dass sie ins Bett solle. Er wolte sie gerade auf den Arm nehmen, als er den Arm zurückzog, was Kassi ins Wanken brachte. Allerdings legte er ihn gleich wieder an sie und hob sie hoch - somit war sie vor dem Sturz bewahrt. Schweigend blickte sie ihn an, zog leicht ihre schmalen Augenbrauen zusammen.
[color:2d4f=crimson]"Ja, ich war gerade erschrocken. Mach das nicht noch einmal!"[/color], meinte sie schnaubend und verschränkte die Arme vor der Brust. [color:2d4f=crimson]"Du hast mich heute schon genug geärgert, irgendwann reicht es auch mal wieder."[/color]
Sie war nicht ernsthaft verstimmt, das sah man ihr an. Trotzdem ließ sie es sich nicht nehmen, so zu tun als ob.
[color:2d4f=crimson]"Ansonsten gehe ich mich bei Professor Dumbledore beschweren, [i]Professor Byfield[/i]"[/color], meinte sie noch - gespielt - schnippisch und betonte die förmliche Anrede besonders höhnisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   So Apr 22, 2012 5:50 am

Ein kurzer, misstrauischer Blick ihrerseits & trotzdem schluckte sie seine Notlüge & machte den Scherz halbherzig mit, denn langsam, so fand sie, hatte er sie genug geärgert. "[color:6ec4=white]Natürlich, natürlich, Mylady[/color]", grinste er ihr entgegen. Sie durchstreiften leise die Gänge. Niemand war mehr unterwegs & somit war es nur der Klang seiner Schritte, die leise durch die leeren Korridore hallte.
"[color:6ec4=white]Du kannst mir nicht drohen[/color]", grinste er schließlich & zwickte ihr mit der Hand kurz ins Bein. Er musste sich wirklich beeilen, das Brennen seines Armes hielt an. Er beschleunigte sein Tempo auf der Treppe ein wenig in der Hoffnung, dass sie daraus nichts Falsches lesen würde. Da sie auf diese Weise schließlich den Gemeinschaftsraum schneller erreichten. Er hielt inne vor dem Portrait, der den Gemeinschaftsraum mit dem richtigen Passwort frei geben würde. Wieder ließ er ihre Beine runter, hielt sie aber weiterhin fest. "[color:6ec4=white]Kommst du ab hier allein klar & heile ins Bett?[/color]", erkundigte er sich. Er hielt sie nicht so eng wie zuvor im kahlen Korridor - irgendwie vertraute er den Portraits hier nicht, sie tuschelten dauernd miteinander & waren eine Mitursache dafür, dass sich Gerüchte noch schneller in Hogwarts verbreiteten. Außerdem wusste Dominic nicht so genau, welche von den Portraits des Öfteren Dumbledore zu Diensten waren - und das waren einige, das hatte er schon selbst erleben dürfen.
Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   So Apr 22, 2012 6:51 am

[color:b751=crimson]"Oh, glaub mir. Ich kann dir drohen, wenn ich wirklich will"[/color], meinte Kassi selbstsicher und reckte das Kinn.
Sie zuckte kurz zusammen, da Dominic es sich wirklich erdreistete, sie ins Bein zu zwicken. Vorwurfsvoll sah sie ihn an, auch wenn es bei Weitem nicht weh getan hatte. Dazu war das Zwicken zu sanft. Nach ihrem Geschmack erreichte er den Gemeinschaftsraum viel zu früh und ließ sie auch zu früh wieder auf den Boden - auch wenn er sie noch immer im Arm hielt, um ihr eine Stütze zu sein. Sie bemerkte sein distanziertes Verhalten und wusste auch gleich wieso.
Erstens konnte man sich nicht sicher sein, dass nicht vielelicht doch noch jemand aus dem Gemeinschaftsraum kam - zum Beispiel James oder Sirius - und zweitens konnte man den Portraits hier nicht trauen. Wenn es eines war, was Kassi gleich zu Beginn des Schullebens nachhaltig gelernt hatte, so war es das Tratsch-Verhalten der Gemälde.
[color:b751=crimson]"Ja, ab hier wird es gehen"[/color], sagte sie lächelnd. [color:b751=crimson]"Danke, Do... Professor Byfield."[/color]
Sie warf ihm einen leicht unsicheren Blick zu, weil sie nicht ganz wusste, wie er die Anrede auffassen würde. Wenn, dann wollte sie sich richtig angemessen verhalten - wer wusste denn schon, was die Gemälde einem aus dem unverfänglichen 'du' stricken würden.
[color:b751=crimson]"Gute Nacht..."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Di Apr 24, 2012 7:56 am

Er nickte ihr sachte zu, um damit ihre Unsicherheit zu tilgen. "[color:4b01=white]Gute Besserung, Miss Lloyd[/color]", erwiderte er ihre Worte. Er ließ sie langsam los, um sich dann behutsam einen Schritt von ihr zu entfernen. "[color:4b01=white]Gute Träume[/color]", wünsche er ihr ebenfalls & entfernte sich schließlich von ihr. "[color:4b01=white]Und denken Sie an den Aufsatz[/color]", setzte er noch für sie hörbar, dass er dabei schmunzelte, hinterher. Dann war er die Treppe hinab verschwunden. Ein mulmiges Gefühl machte sich in ihm breit, je weiter er sich von ihr entfernte. Es war nicht clever & nicht mehr rational, es war vollkommen gefühlsüberladen - Dominic fand es schrecklich & gleichzeitig war es wohl zu spät, sich dessen zu entziehen.

[b]
ZEITSPRUNG[/b]

Dominic hatte für eine Weile Hogwarts verlassen gemeinsam mit dem Wildhüter - nichts hätte ihm zu dieser Zeit mehr in die Beine gretschen können, als so eine dumme Reise, während er sich in den Plänen des Lords einharken wollte - wie auch immer, er war zurück, er war bereit. Heute war es soweit, der Überfall auf Hogsmeade stand bevor. Lange geplant, mehrfach durchdacht & nun endlich am Zuge. Er befand sich bereits vorort & wartete nur noch auf das Signal zum Eingriff.

[occ: Sorri, ist mega für den Arsch. ich hoff das ist so okay, damit Kasi mit einsteigen kann, wusste nicht wieviel ich nun schon dazu schreiben sollte!]

Nach oben Nach unten
Kassiopeia Lloyd
Gryffindor
Gryffindor
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Fr Mai 04, 2012 1:37 am

[Todesser Kevin Duncan]

Es gab nichts, was ihn mehr nervte, als zusammen mit einem der Anwärter/Sklaven einen Auftrag durchzuführen. Glücklicherweise hatte er es mit Byfield jedoch recht gut erwischt, der Junge war nicht ganz so dämlich wie der Rest. Und trotzdem... es nervte ihn zunehmendst. Warum hatte er es nicht so wie Destroculus erwischen können? Dieser durfte allein handeln. Er durfte sich allein um Schüler kümmern. Und Kevin...
Leicht den Kopf schüttelnd, wandte er sich an Byfield, während er sich seine Maske aufsetzte.
[color:7248=olive]"Ich bin ehrlich zu dir. Was du machst, geht mir am Arsch. Steh mir einfach nur nicht im Weg, dann kommen wir beide sehr gut miteinander klar. Ich werde dich nicht bemuttern wie andere Todesser, ich lasse dir freie Hand. Wehe, du enttäuschst mich."[/color]
Das Mal begann zu brennen, was für die Todesser das Zeichen war, anzugreifen. Duncan wandte sich von Byfield ab und schritt auf die Hauptstraße des Dorfes, wo er sogleich Flüche in einige Richtungen schickte, die die Fenster einiger Häuser zum Bersten brachte.

[/Todesser Kevin Duncan]




Seufzend schlenderte Kassi durch die Nebenstraßen Hogsmeades. Dominic war für eine Weile mit dem Wildhüter verschwunden, was ihr gar nicht gefallen hatte. Die Zeit war kaum vergangen und selbst ihre besten Freunde, die Jungs, hatten sie nicht richtig aufmuntern können. Es war abartig, wie sehr sie sich an seine Anwesenheit gewöhnt hatte. Das musste sie unbedingt wieder unter Kontrolle bekommen, sie wollte nicht eines dieser dümmlich verliebten Weiber sein, die immer nur an ihren Schwarm dachten und ohne ihn nicht mehr lebenfähig waren.
Ein Fluch, der sie direkt in die Schulter traf und von den Füßen riss, riss sie aus ihrer Gedankenwelt. Hart landete sie auf dem Boden, vor Schmerz keuchte sie auf. Was zur Hölle war das gewesen?!
Stöhnend richtete sie sich auf und sah in einiger Entfernung schwarz gekleidete Gestalten durch die Straßen laufen. Panisch schreiend liefen die Bewohner aus ihren Häusern, stellten sich den schwarzen Gestalten oder flüchteten. Oder versuchten es zumindest.
Nicht schon wieder! Nicht noch ein Todesser-Angriff! Kassi rappelte sich auf und versteckte sich hinter einer Hauswand. Vorsichtig lugte sie hervor, zog ihren Zauberstab und schickte - auf gut Glück - einen Stupor in die Richtung zweier Todesser.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: What I Feel For You...   Sa Mai 05, 2012 2:27 am

Was eine überaus freundliche & aufbauende Bemerkung von Duncan. In Dominics Augen war das die größte Schwäche im Kreise der Todesser: Sie schissen alle doppelt & dreifach aufeinander. Das konnte in vielen Situationen, in denen es auf ein gekonnten Zusammenspiel ankam, komplett nach hinten losgehen. Das hatte die Gegenseite definitiv besser drauf. Sie bildeten eine große Einheit. Wie Zebras oder Gazellen. Die Todesser waren Löwen, spielten nur dem Männchen zu & kloppten sich die übrige Zeit um die Nahrungsreste, die der Rudelführer überig gelassen hatte. Löwen waren mächtige Tiere - aber definitiv nicht die hellsten oder stärksten. Andererseits hatte diese Ansage den klaren Vorteil, dass er sich auch nicht mehr weiter um ihn kümmern musste. Mit diesem Gedanken breitete sich auch auf seinem Gesicht magisch seine Maske aus & er folgte seinem gleichgesinnten 'Kollegen' - um es damit nett auszudrücken.
Die Leute in Hogsmeade gerieten direkt in Panik. Ein wildes Pack Zerbras, die durch zu viele Feinde wahllos auseinander stoben. Manche waren unfassbar ängstlich, andere waren unfassbar dumm & einige waren sogar bereit, sich ihnen zu stellen. Auch aus seinem Zauberstab stob nun eine Reihe von Flüchen, unterbrochen von einem Abwehrzauber, als schlagratig ein Schockzauber direkt auf ihn zuschnellte. Mit einem Knall wurde er abgewehrt & verpuffte ohne Erfolg in der Luft. So banal war die Magie, so schnell erschaffbar & mindestens genauso schnell zerstörbar. Allmählich arbeteten sie sich die Straße entlang & damit auch in die Richtung aus der jener Schockzauber gekommen war. Der Täter war ganz offensichtlich zu verdammt feige, um sich seinem Gegner wenigstens direkt zu stellen. Wie unfassbar typisch das war. Die Manier richtiger Duelle hatten die meisten Magier heutzutage schlichtweg verlernt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: What I Feel For You...   

Nach oben Nach unten
 
What I Feel For You...
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» How I feel.. GIF EDITION

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History ::  :: Nebenplay :: Zukunft-
Gehe zu: