Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sameh Kiwanika

Nach unten 
AutorNachricht
Sameh Kiwanika

avatar


BeitragThema: Sameh Kiwanika   Mi Jun 20, 2012 3:19 am

<table width="400px" cellpadding="0" cellspacing="0" frame="vsides" align="center"><tr><td><center><table width="350px" cellpadding="1" cellspacing="1" background="https://redcdn.net/ihimizer/img195/5641/brokenbackground.png"><tr><td>[center][img]https://redcdn.net/ihimizer/img848/8696/brokensteckierwachsene.png[/img][/center][justify]<font color="gainsboro">

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]essential facts.[/b][/size] [size=9]basic informations[/size][/u][/font][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Vorname:[/u][/b]
Sameh... nicht wirklich alltäglich. Er hat ihn von seinem Vater bekommen, welcher seine Wurzeln in Afrika hat. Die Bedeutung des Namens weis er nicht, sein Vater hatte sie ihm auch nicht verraten.

[b][u]Nachname: [/u][/b]
Kiwanika... so hießt der Stamm aus welchem sein Ur-Ur-Ur...Großvater stammte.

[b][u]Spitzname/n:[/u][/b]
Von den Engländern wird er meist nur Sam oder auch Sammy gerufen, er mag beides nicht sonderlich, hat sich aber damit abgefunden.

[b][u]Alter, Geburtsdatum & -Ort:[/u][/b]
15. März 1946 / Namibia / 30 Jahre
Er wurde in Namibia geboren und hat hier auch die ersten Jahre seines Lebens verbracht.

[b][u]Blutstatus:[/u][/b]
Reinblütig... beide Elternteile waren Magier, wenn auch von unterschiedlicher Herkunft.

[b][u]Nationalität & Herkunft:[/u][/b]
Seine Vorfahren stammen aus Afrika, er selbst bezeichnet sich auch als Afrikaner auch wenn man es ihm nicht immer sofort ansieht. Da er als Nomade lebt, hat er für sich auch keine wirkliche Zugehörigkeit. Er lebt mal hier und mal dort. Derzeit ist er in London, bzw. in England unterwegs... wo es ihm zu kalt ist.

[b][u]Wohnort:[/u][/b]
Er ist derzeit in einer Art Zaubererhotel untergekommen, eine eigene Wohnung hat er nicht in London. Das Hotel...welches nur 5 Zimmer hat, ist in der Nockturngasse und beherbergt neben ihm auch immer wieder andere Gäste.

[/size]

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]genealogy.[/b][/size] [size=9]family and friends[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Mutter:[/u][/b]
Alicia Kiwanika, geb. Miller / 65 Jahre / Hexe / Beruf unbekannt (Todesserin, wusste aber weder der Mann noch Sameh)
Er hat keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter. Sie verschwand als er 14 Jahre alt war wieder in das „zivilisierte“ Leben wie sie es nannte. Sie mochte das Leben in Afrika nicht, und lies ihn un seinen Vater zurück. Er hat es ihr bis heute nicht verziehen und er will sie auch garnicht mehr wiedersehen.

[b][u]Vater:[/u][/b]
Kitano Kiwanika / 67 Jahre Zauberer (Vodoo) / arbeitet als Vodoomeister der Gegend
Viele Menschen kommen zu ihm wegen einem Zauber und sein Stand ist sehr bekannt. Das er wirklich zaubern kann behält er wohl für sich... und auch das er des Nachts gerne als Hyäne durch die Gegend streunert. So bekommt er aber viele seiner Untensilien zusammen. Sameh und sein Vater verstehen sich sehr gut, von ihm hat er viel über die Magie gelernt, auch wenn sie nicht ganz mit der Magie konform geht welche man sonst so an Schulen lernt. Dennoch, er und sein Vater sind ein sehr gutes Gespann und er besucht ihn auch so oft er kann.

[b][u]Geschwister:[/u][/b]
Da es in Afrika nicht unüblich ist dass ein Mann mehrere Frauen haben kann... ist sich Sameh nicht so sicher ob er noch Geschwister hat. Sein Vater konnte es ihm auch nicht sagen...

[b][u]weitere Verwandte:[/u][/b]
Nun... er weiß dass sein Vater noch zwei Brüder und eine Schwester hat, aber sie sprechen nicht viel miteinander daher hat Sameh sie auch nie kennen gelernt.

[b][u]weitere wichtige Personen:[/u][/b]
//

[b][u]Haustiere:[/u][/b]
Da er sich selbst in ein Tier verwandeln kann... braucht er keine Haustiere, seiner Meinung nach.

[/size]

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]externals.[/b][/size] [size=9]what other people see[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Aussehen:[/u][/b]
Sameh ist mit seinen 1,78m nicht unbedingt ein Riese, aber ein Mensch der dennoch auffallen kann. Man sieht ihm seine Herkunft nicht an, da seine Haut hell ist... nur leicht gebräunt. Viele Menschen verwundert es wenn er erzählt dass er aus Afrika stammt. Seine Augen sind von einer sehr dunklen Färbung, fast schwarz – dabei ist es ein sehr dunkles braun - und stehen im Kontrast zur hellen Haut...ebenso seine schwarzen Haare. Meist trägt er sie sehr kurz, da sie dazu neigen Locken zu bilden... wohl etwas das er dann doch von seinen afrikanischen Vorfahren hat. Vom Körperbau ist Sameh athletisch, muskulös aber nicht übertrieben. Man sieht dass er auf seinen Körper achtet, und dass er kein Gramm Fett zu viel an seinem Körper hat. Viele sagen er sehe eher aus wie ein Europäer... da kommt er wohl nach seiner Mutter.
Seine Gesichstzüge sind zwar markant, aber weich und oft wirkt er dadurch jünger als er es wirklich ist.


[b][u]Auftreten & Wirkung:[/u][/b]
Auf viele Menschen wirkt er erstmal etwas...'anders' da er sich nicht gibt wie ein normaler Europäer. Er wirkt manchmal etwas weltfremd und neben der Spur. Dass er ein Afrikaner ist sieht man ihm nicht wirklich an, da er eher wie ein Europäer wirt, zumindest was das Aussehen betrifft. Dennoch, viele meinen er habe etwas an sich was 'anders' ist, doch nur wenige können es wirklich beschreiben was es ist. Vielleicht ist es der Geruch des Blutes welchen er meist mit sich trägt, da er des Nachts als Hyäne auch gerne mal auf Jagd geht.

[b][u]Style:[/u][/b]
Sein Kleidungsstil ist meistens etwas eigen, da er keiner wirklichen Mode nachgeht. Er trägt das was ihm gefällt, egal ob es wirklich zusammen passt oder nicht. Nur auf knallige Farben verzichtet er gerne, er bleibt lieber bei weniger knalligen Farben. Manchmal neigt er auch dazu viel Schmuck zu tragen, was er wohl von seinem Vater hat, welcher oft auch viel Schmuck trug. Naturmaterialien mag er besonders gerne, vor allem was den Schmuck angeht.
Praktisch muss seine Kleidung sein, auf irgendwelches modische verzichtet er gerne, ebensowenig mag er Glitzer oder irgendwelche anderen Ausgefallenen Sachen.

[b][u]äußerliche Besonderheiten:[/u][/b]
Sameh hat mehrere Tätowierungen am ganzen Körper, sie sind magisch erzeugt und sind zum Teil zum Schutz. Sie zeigen Naturelemente (Feuer) oder aber Tiere selber. Das einzige was sich davon unterscheidet ist das Symbol der Todesser welches seinen rechten Unterarm ziert.

[/size]

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]personality.[/b][/size] [size=9]what makes you[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Charakter:[/u][/b]
Sameh ist ein Mann, welcher nicht sehr einfach ist. Er spricht zwar wenig doch man sollte dennoch nicht den fehler machen und ihn unterschätzen. Da er auch nicht sehr stark wirkt, wird er dennoch oft unterschätzte... Sameh ist impulsiv und neigt dazu schneller zu handeln als zu denken. Das ist nicht immer von Vorteil, doch er hat damit oft den Überraschungseffekt auf seiner Seite und überrumpelt somit seinen Gegner. Er ist eh lieber ein Mensch der Taten als der Worte. Mit langem Gerede kann er nicht viel anfangen. Er mag es auch nicht wenn irgendwer ihn zutextet, da hört er dann irgendwann nicht mehr hin.
So wie er oft unterschätzt wird, so unterschätzt er gerne auch andere, doch er ist inzwischen erfahren genug um sich aus den meisten Situationen retten zu können. Meistens fällt ihm etwas ein... oder er flüchtet. Für ihn ist Flucht kein Zeichen von Schwäche, sondern Stärke zu wissen wann man unterlegen ist.
Mit anderen Menschen kommt er nicht so gut klar, da er eher ein Einzelgänger ist. Er geht auch nicht von sich aus auf andere Menschen zu sondern wartet bis diese auf ihn zukommen und auch dann wird man nicht freundlich begrüßt. Den einzigen Wesen denen er sogar freundlich gegenüber sein kann sind weibliche Wesen. Frauen... ja, ihnen gegenüber kann er sogar richtig charmant sein. Doch das sollte man nicht ausnutzen...


[b][u]Stärken:[/u][/b]
_viel Erfahrung
_guter Beobachter
_guter Kämpfer
_kann lügen ohne rot zu werden
_kann den Imperius-Fluch besonders gut
_große Ausdauer
_kann schnell umdenken
_kann...wenn er will...sehr charmant sein

[b][u]Schwächen:[/u][/b]
_zu impulsiv
_Einzelgänger
_unterschätzt andere manchmal
_sehr kurzer Geduldsfaden
_schnell gereizt
_beruhigt sich nur schwer
_spricht wenig bzw. ungern


[b][u]Vorlieben:[/u][/b]
_die Savanne... Afrika
_Sonnenuntergänge und Sonnenaufgänge
_Wärme
_rohes Fleisch
_als Hyäne unterwegs sein … da wird er in Ruhe gelassen
_Handys... sehr praktische Erfindung der Muggel
_Sommerregen


[b][u]Abneigungen:[/u][/b]
_Großstadtlärm
_den Winter
_Menschen die ohne Punkt und Komma reden
_Menschenansammlungen
_grelle Farben
_den Geruch von Chlor
_Fast Food

[b][u]Hobbys:[/u][/b]
_lesen
_wandern
_Bungejumping auf Zaubererart...apparieren in die Luft...fallen lassen und kurz vorm Aufprall woanders hin apparieren
_als Hyäen irgendwelche Tiere jagen..
_singen... er ist ganz gut... tut es aber mehr für sich selber

[b][u]charakterliche Besonderheiten:[/u][/b]
Sameh ist ein Animagus welcher sich in eine Hyäne verwandeln kann, eine Tüpfelhyäne um genau zu sein. Er unterscheidet sich dann nicht groß von anderen Hyänen im Afrika.
[/size]

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]magic.[/b][/size] [size=9]spells, curses and hogwarts[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Ehemaliges Haus:[/u][/b]
Sameh war nie auf Hogwarts

[b][u]Job:[/u][/b]
Sameh geht keinen wirklichen Beruf nach... außer Todesser ist inzwischen ein Beruf.

[b][u]Zauberstab:[/u][/b]
14 Zoll / Zedernholz/ Kern aus der Faser eines Drachenherzens / dunkles Holz, der Griff ist mit Tiersymbolen verziert
Der Zauberstab fand damals ihn, er war an dem Stand seines Vaters, Sameh hatte ihn aus spass genommen und schon hat er die besondere Verbindung gespürt...

[b][u]Patronus:[/u][/b]
Sameh hat noch nie einen Patronus herauf beschworen, weiß auch garnicht wie das geht und auch nicht welche Gestalt er dann hätte.

[b][u]Patronusgedanke:[/u][/b]
Braucht er nicht, da er keinen Patronus braucht.

[b][u]Irrwicht:[/u][/b]
Der Írrwicht wäre ein überdimensionaler Wilderer, welcher eine Schrotflinte auf ihn richtete und immer weiter auf ihn zukommen und abdrücken würde. Er hat eine Weile als Hyäne im Afrika gelebt und wurde einmal von einem Wilderer angegriffen und wenn man nur 70cm Schulterhöhe hat, wirkt ein Mensch wie ein Riese...

[b][u]Spiegel Nerhegeb:[/u][/b]
Er würde nur sich sehen... nichts weiter... nur schwärze... Sameh hat keinen Wunsch... er wüsste nicht was er sich wünschen sollte.

[b][u]Amortensia:[/u][/b]
Frisches grünes Gras... Wasser... für einen Menschen hat Wasser kein Geruch, doch als Hyäne riecht er das Wasser und es riecht wunderbar.

[b][u]Besen:[/u][/b]
Er hatte nie einen Besen besessen und braucht ihn auch jetzt nicht, es gibt schnellere und bequemere Arten zu reisen.

[/size]
[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]history.[/b][/size] [size=9]everything you could be[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Lebenslauf:[/u][/b]
Sameh wurde in Afrika geboren, als Sohn eines Halbafrikaners und einer Europäerin... Britin wenn er sich recht erinnert. Da er mehr nach seiner Mutter kam, sah man ihm von Anfang an seine afrikanische Abstammung nicht wirklich an. Die ersten Jahre waren auch recht glücklich und schon früh begleitete ihn die Magie, da sein Vater als Vodoozauberer die Menschen der Gegend von Flüchen befreite oder andere Sachen verkaufte oder zauberte. Dass er wirklich zauberte wusste wohl nur er und seine Frau. Die beiden hatten nach afrikanischer Tradition geheiratet, daher trug Sameh auch den Namen seines Vaters... der den Namen wiederum von dem Stamm hat von welchem er abstammt. Seine Mutter war, was Magie anging, auch kein unbeschriebenes Blatt. So war es nur logisch dass auch Sameh etwas davon abbekam. Etwas das sein Vater aber verschwiegen hatte... er war ein Animagus, welcher sich Nachts gerne in eine Hyäne verwandelte und diese Eigenschaft wollte er auch Sameh beibringen. Sameh ging später auf eine Schule , eine britische welche in der 20 Kilometer entfernten Stadt gebaut wurden war. Hier lernte er lesen und schreiben und auch Allgemeinwissen wurde vermittelt, mit dem Stand einer europäischen Schule konnte sie aber nicht mithalten.
Sameh lernte eh viel lieber das Zaubern von seinem Vater, das war viel spannender. So zogen die beiden oft raus in den Busch und lernten hier Zaubern und auch sich zu verwandeln. Sameh erinnert sich gerne an die Zeit zurück. Durch seinen Vater lernte er auch...bewusst oder unbewusst, sehr viel von den dunklen Künsten.
Als Sameh 14 Jahre alt war, wollte seine Mutter wieder nach Europa. Sie kam mit diesem Leben hier nicht mehr zu Recht. Sameh sollte mitkommen, doch er wollte nicht. So flüchtete er in den Busch, verwandelte sich in eine Hyäne -er hatte es von seinem Vater schon gelernt bekommen- und tauchte im wahrsten Sinne des Wortes unter. Seine Mutter ging wieder nach Europa und Sameh blieb im Busch... hier geschah es auch. Er lag gerade gemütlich im Gras als er etwas hörte. Ein Jeep näherte sich und er sah auf. Ein Mann hielt eine Schrotflinte direkt vor seine Nase. Er schrie auf und flüchtete. Der Mann schoss mehrfach in seine Richtung und ein paar der Schrottsplitter trafen Sameh auch. Doch er schaffte es nach Hause zu seinem Vater. Dieser versorgte ihn und erklärte wie gefährlich die Wildnis sein kann.
Dennoch, etwa 3 Jahre später wagte Sameh einen zweiten versuch und ging als Hyäne in den Busch. Er wollte lernen die tierischen Instinkte zu kontrollieren, und das ging nur unter gleichen Tieren. So lebte er mehrere Monate ohne weitere Zwischenfälle als Hyäne unter anderen Hyänen und kam dann wieder zurück zu seinem Vater. Hier hörte er oft von Europa, dahin wo seine Mutter verschwunden war und er beschloss sich das ganze anzuschauen. So ging er nach Europa... doch wirklich gefiel es ihm nicht...
In London wurde er von einem Kerl eine ganze Weile beobachtet. Er hatte es mitbekommen, wusste aber nicht was er dazu sagen sollte. Irgendwann sprach ihn der Kerl an und erklärte wer er sei und von wem er geschickt wurde. Er kannte den Namen des Mannes und wusste welche Ideale er vertrat. Er wurde zu einer Art 'Vorspechen' eingeladen, bei dem er aber weniger Sprechen, sondern mehr Kämpfen musste. Es war ein harter Kampf, doch er schaffte es...nicht ohne ein paar Schrammen... den Kampf zu überstehen. Auch wenn er es anfangs nie so sah... er erinnerte sich an den Moment zurück als ein Mensch ihn töten wollte... und daran wie dumm die Menschen waren. Er war nun ein Todesser und stolz darauf.
Seit nun mehr fast 10 Jahren ist er ein Todesser, arbeitet für sie und ist vorallem für Aufklärungs und Spionagearbeiten zuständig. London ist inzwischen so etwas wie eine zweite Heimat, auch wenn er oft unterwegs ist und sich nirgends wirklich zu Hause fühlt.


[/size]
[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]behind.[/b][/size] [size=9]the real person[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Name:[/u][/b]
Chris

[b][u]Alter:[/u][/b]
immernoch 26 xD

[b][u]Mehrcharaktere:[/u][/b]
Blane Sullivan

[b][u]Wie hast du her gefunden?:[/u][/b]
Voldi rief mich :D
[/size]

[color:19f4=silver][center][font:19f4=georgia][u][size=24][b]adminstuff.[/b][/size] [size=9]last informations[/u][/font][/size][/center][/color]
[size=10]
[b][u]Avatarperson:[/u][/b]
Chester Bennington

[b][u]Charakterweitergabe?:[/u][/b]
nein

[b][u]Steckbriefweitergabe?:[/u][/b]
nein

[b][u]Setweitergabe?:[/u][/b]
nein

[b][u]Regeln gelesen?:[/u][/b]
siehe Blane...oder muss ich den satz nochmal hier reinpacken? xD

[b][u]Sonstige Anmerkungen?:[/u][/b]
nö alles tutti


[/size]</font>[/justify]</td></tr></table></td></tr></table>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Storyteller
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Sameh Kiwanika   Fr Jun 22, 2012 6:41 am

[b]Zweites WoB[/b] gegeben, durch den ehrenwerten Storyteller.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://brokenhistory.forumieren.net
 
Sameh Kiwanika
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History ::  :: Todesser :: Männlich-
Gehe zu: