Fight For Love
 
OTMTeamStartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eingangshalle

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar


BeitragThema: Eingangshalle   Fr Nov 04, 2011 1:52 am

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://brokenhistory.forumieren.net
Rin Jensen

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Jan 19, 2012 12:33 pm

[center][img]https://redcdn.net/ihimizer/img819/2240/ip8.png[/img][/center]

[size=9]cf: Kerker - Gang[/size]

[center]~*[+]*~[/center]

Rin hatte den Kerker-Gang verlassen und war in der Eingangshalle angekommen. Wie nicht anders zu erwarten, hatte sie unterwegs zwei Schüler getroffen, die sie sehr skeptisch beäugt hatten, weil sie aus dem Kerker gekommen war. Jenen hatte sie allerdings nur ein herablassendes Lächeln geschenkt, gepaart mit einer gepfefferten Antwort. Somit hatte sie ihre Ruhe und konnte sich in der Einagngshalle auf die große Treppe setzen.
Ihre Bücher hatte sie sogleich mittels eines Zaubers in ihr Zimmer fliegen lassen und gleichzeitig ihren Mantel herbeigeholt, damit sie in der frühabendlichen Kälte geschützt war. Diesen hatte sie nun auf ihren Oberschenkeln abgelegt, die Ellbogen aufgestützt und ihren Kopf in ihren Händen abgelegt.
Die Lippen schürzend, beobachtete sie die umherlaufenden Schüler bei ihrem Treiben, während sie nun auf Joshua wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Jan 27, 2012 11:47 am

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#008000">» Joshua</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#ffd700">Rin «</font></font>[/center]

[size=9]» PP. Haus Slytherin - Zimmer 6[/size]

Auch unterwegs tat es Joshua gut daran keine einzige Minute zu verlieren. Er wusste, dass Rin auf ihn wartete und da er sie noch nicht allzu gut kannte, wusste er nicht wirklich, wie viel Geduld sie wirklich hatte. Und eigentlich wollte er es ja nicht drauf ankommen lassen, aus diesem Grund versuchte er sich lieber zu beeilen. Noch befand er sich ja vollkommen in seinem gestellten Zeitplan, also kein Grund zur Sorge.
Als er in die Eingangshalle kam, merkte er schon, dass er Recht gehabt hatte: Rin sass bereits da und schien wohl ein wenig gedankenverloren durch die Weltgeschichte zu starren. Mit einem lockeren Lächeln schritt er auf die Blonde zu und blieb nur unmittelbar vor ihr stehen, verweilte dort einige Sekunden, bis er den ersten Satz aussprach. [color:8408=green]"Da wären wir.. Wartest du schon lange?"[/color] Blöde Frage eigentlich.. Sie war doch gegangen und würde mit grösster Wahrscheinlichkeit direkt hierher gekommen sein, dementsprechend war sie auch schon so lange hier. [color:8408=green]"Ich wäre dann bereit.. Sollen wir schon hingehen oder erst noch.. etwas Anderes?"[/color] Was auch immer 'Anderes' war, er würde sie erst einmal fragen, was sie noch machen wollte..
Nach oben Nach unten
Rin Jensen

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Jan 28, 2012 2:07 am

[center][img]https://redcdn.net/ihimizer/img819/2240/ip8.png[/img]

~*[+]*~[/center]

Die Zeit schien einfach nicht zu vergehen, oder Rin hatte kein Zeitempfinden mehr. So oder so, Joshua ließ auf sich warten. Und das war auch vollkommen legitim, immerhin wollte er duschen gehen und dafür brauchte man nun einmal seine Zeit. Rin hatte selten viel Geduld und ausgerechnet heute hätte man diese Eigenschaft bei ihr am Geringsten eingeschätzt. Doch in diesem Moment war sie total ruhig und wartete seelenruhig auf ihren Begleiter.
Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als sich jemand genau vor sie in ihr Blickfeld stellte. Im ersten Moment betrachtete sie nur den Hosenschlitz der Person, ehe sie den Kopf anhob und Joshua erkannte. Frisch geduscht sah er sogar noch besser aus.
Lächelnd erhob sie sich von der Treppe und sah ihn mit leicht schräg gelegtem Kopf an.
[color:876d=burlywood]"Sehr schön"[/color], sagte sie schmunzelnd. [color:876d=burlywood]"Ich würde vor dem Spiel erst noch etwas essen wollen, wenn es okay ist?"[/color]
Immerhin hatte ihr Magen im Kerker-Gang schon geknurrt und auch Joshua wollte ja eigentlich zu Abend essen. So konnten sie beide Dinge miteinander verbinden.
[color:876d=burlywood]"Und ich weiß gar nicht, ob ich schon lange warte. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass du recht schnell hier warst"[/color], fügte sie noch lachend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Jan 28, 2012 4:06 am

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#008000">» Joshua</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#ffd700">Rin «</font></font>[/center]

Im ersten Moment wusste Joshua nicht wirklich, wie er auf Rin reagieren sollte. Immerhin hatte er sich besonders beeilt, aber ob das dem blonden Mädchen gereicht hatte oder eher nicht? Zumindest sass sie da und schien nicht allzu traurig zu sein, dass er nun hier war. Dass sie sich lächelnd sofort wieder zu ihm gesellte, fand er natürlich ganz toll und anscheinend hatte er sich doch ausreichend beeilt, zumindest hatte Rin weder einen verärgerten noch einen vorwurfsvollen Blick auf ihrem Gesicht.
[color:e69a=green]"Richtig. Also möchtest du noch etwas essen.. Nun gut, das wollte ich doch vorhin eigentlich auch schon. Dann können wir ja zusammen gehen, dann sind wir dann beide zufrieden und auch unsere Mägen vollkommen gestillt."[/color] Er zwinkerte belustigt und blickte kurz an sich herunter, bis zum Bauch hin. Heute Mittag hatte er immerhin nur ein Sandwich in sich reingedrückt und hatte nun dementsprechend auch ein wenig Kohldampf, das war ja auch berechtigt. [color:e69a=green]"Gehen wir unseren Hunger stillen. Ich bin mit Sicherheit dabei!"[/color] Er grinste nach wie vor belustigt und wartete, bis Rin vollkommen aufgestanden war.
[color:e69a=green]"Na hoffentlich. Ich hab' mich ja auch beeilt.."[/color], fügte er ebenfalls noch hinzu und lächelte nach wie vor. Also war sie nicht allzu streng, was die Zeit anging, insbesondere weil Joshua ja nicht wirklich gesagt hatte, wie lange er nun wirklich für alles benötigt. Auf jeden Fall schob Joshua das Duschen und die Zeit in Gedanken beiseite. Bis zum Auswahlspiel hatten die Beiden noch genügend Zeit etwas zu essen und jetzt beschäftigte er sich lieber mit dem Essen und mit seiner Begleitung..

[size=9]» TBC: Grosse Halle[/size]
Nach oben Nach unten
Verika Luengo

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Feb 05, 2012 10:13 pm

[center]Einstiegspost

[b]Verika -- Alina[/b]

*+*[/center]

Der Unterricht war für heute beendet und Verika, die einen besonders anstrengenden Tag hatte, wollte sich ein wenig an der frischen Luft enspannen gehen. Manchmal hatte die vampirische Frau wirklich das Gefühl, dass einige Schüler so taten, als seien sie dumm. Zaubertränke war nun wirklich kein sonderlich kompliziertes Fach, es war einfache Logik, mit der man den Lehrstoff angehen musste. Und trotzdem schafften es einige, einen einfachen Liebestrank in eine schmleimige und dickflüssige Suppe zu verwandeln. Eigentlich war das Verschwendung wichtiger Zutaten, wie Verika fand. Aber was sollte sie amchen? Sie konnte schlecht Hexen und Schüler ab der zweiten Klasse aussortieren. Leider lag die Entscheidung, Zaubertränke zu belegen erst ab der sechsten Klasse in den Händen der Schüler.
[i][color:5c6d=mediumpurple]Vielleicht sollte ich noch einmal mit Albus reden.[/color][/i]
Bereits in der ersten Klasse kristallisierte sich heraus, wer ein Talent für das Mischen besaß und wer nicht. Nicht einmal Verika schaffte es, Versagern etwas beizubringen.
Seufzend fuhr sie sich mit der rechten Hand durchs Haar, um es etwas aufzulockern. In der anderen Hand hielt sie ein Heft einer Schülerin in der Hand, welches in ihrem Klassenraum vergessen wurde. Nett wie sie war, wollte sie es besagter Schülerin vorbei bringen. Nur hatte sie keine Ahnung, wo sich das Mädchen namens Alice Duchess gerade aufhielt. Also musste sie wohl oder übel zum Gryffindor-Gemeinschaftsraum.
[color:5c6d=darkorchid]"Miss Linney!"[/color]
Die blonde Schülerin kam der Professorin gerade recht. Sie war im selben Jahrgang wie Miss Duchess und auch noch im gleichen Haus. Verika bedauerte es, dass Alina ihr Fach nicht mehr weiter belegte. Die blonde Hexe war äußerst talentiert, sie hätte sie gern noch weiter unterrichtet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mo Feb 06, 2012 7:59 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#dc143c">» Alina</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="9370db">Verika «</font></font>
<font style="font-family: times new roman; font-size:14px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">{Firstpost}</font>[/center]

Der Tag war schulisch gesehen für Alina bereits gelaufen. Heute Abend wäre eigentlich das Auswahlspiel von ihrem Haus gewesen, aber sie hatte sich bewusst dazu entschlossen nicht dorthin zu gehen. Unter Umständen, die jedoch fast sicher waren, würde sie dort Aeneas wieder begegnen und das war jetzt wirklich das allerletzte, was sie noch hätte gebrauchen können. Zwar würde sie die grosse Menschenmenge vermissen, aber alles hatte halt seinen Preis. Genervt darüber zog die Blondine durch das Schulhaus und suchte sich irgendwelche Beschäftigung, aber anscheinend waren alle dermassen von diesem Spiel fasziniert, dass sie kaum jemand antraf, den sie kannte.
Okay, in der Eingangshalle im Erdgeschoss waren einige Leute, aber keine unter ihnen erschien geeignet dafür mit Alina den Abend zu verbringen. Wenn es so weitergehen würde, dann würde sie noch vereinsamen! Und alles wegen ihrem doofen Ex.. Ach, das Leben konnte schon gemein sein.
Versunken in Wut und Enttäuschung heute Abend nicht an den Ort gehen zu können, wo alle anderen sich aufhielten, durchquerte die Gryffindor die Eingangshalle und wollte es schon am nächsten Ort versuchen um irgendwie weiterzusuchen, ob nicht doch noch jemand da wäre, mit dem sie ein wenig Spass haben konnte. Da sie so abwesend war, bemerkte sie erst nachdem ihr Name ausgesprochen wurde, dass Frau Luengo, ihre ehemalige Lehrerin direkt vor ihr stand und sie anhielt. Selbstverständlich blieb Alina stehen und blickte auf.
[color:b075=crimson]"Oh, Verzeihung, ich habe sie nicht auf Anhieb gesehen. Guten Abend, Frau Luengo."[/color] Das Mädchen lächelte kurz, wurde dann aber sofort wieder etwas ernster. Was die Lehrerin wohl von ihr will? Hatte aber nicht jemand sie bei ihr verpetzt? Unmöglich, immerhin hatte sie keine Schule mehr bei ihr..
Nach oben Nach unten
Verika Luengo

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Feb 07, 2012 1:29 pm

[center]Verika -- Alina

*+*[/center]

Schweigend blickte Verika auf Alina herab, wie diese kurz lächelte und dann wieder ernster wurde. Es musste wohl an Verikas Ausstrahlung liegen, denn auf Anhieb fiel ihr kein einziger Schüler von Hogwarts ein, der in ihrer Gegenwart längerfristig fröhlich blieb. Gut, sie war auch von Natur aus eine recht ruhige Person, aber nicht furchteinflößend - wie einmal eine Erstklässlerin verlauten ließ. Verika sah auch nicht ein, wieso sie besonders freundlich zu den Schülern sein sollte. Was brachte ihr das? Sie war nicht auf deren Gunst angewiesen, sie hatte die Schule bereits hinter sich und brauchte keine guten Noten mehr. Was nicht bedeutete, dass Verika gute Noten nach Sympathie verteilte. Sie ging lediglich nach dem Wissen und Benehmen eines jeden Schülers. Sicherlich forderte sie einige mehr heraus, wenn sie es darauf anlegten, aber ansonsten war sie sehr neutral.
[color:d5b8=mediumorchid]"Guten Abend. Wie geht es Ihnen?"[/color], fragte sie und sah sie fragend an.
Sie interessierte sich wirklich für das Befinden der Schülerin. Manche glaubten, es sei Heuchelei, aber dem war nicht so.
[color:d5b8=mediumorchid]"Ich habe hier ein Heft, von Ihrer Klassenkameradin Miss Duchess. Und ich hatte mich gefragt, ob Sie vielleicht so nett wären, es ihr zu überreichen, sobald Sie sie das nächste Mal sehen."[/color]
Verika hielt besagtes Heft in die Höhe, damit Alina wusste, was gemeint war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Feb 19, 2012 7:28 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#dc143c">» Alina</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="9370db">Verika «</font></font>[/center]

Ein wenig unwohl war Alina bei der ganzen Sache schon. Wer rechnete schon damit an einem freien Abend beim alleinigen Durchlaufen des Schlossgebäudes damit, dass er auf eine ebenfalls allein herumlaufende Person traf und diese zufälligerweise zum Lehrerpersonal gehört und dich dann auch noch anspricht? Vielleicht war es auch der Umstand, dass es genau Frau Luengo war, welche Alinas Wege gekreuzt hatte, der ausschlaggebende Punkt, dass sie sich nicht ganz wohl fühlte. Wie auch immer...
Die Lehrerin erkundigte sich sofort nach ihrem Wohlbefinden, was wohl so eine Art Lehrerstandard war. Immer erst eine Frage stellen, die so scheint als wäre alles in Ordnung und danach mit dem wahren Anliegen antanzen. Irgendwie war es immer das Gleiche. Die Blonde nickte kurz, da sie es nicht für angebracht hielt nun zu sagen, dass ihr unglaublich langweilig sei, sie sich drüber nervt, dass alle ihre Freundinnen bereits unterwegs waren und sie gern etwas Action für den Abend hätte. Solche Dinge brauchten Lehrer nicht zu wissen... [color:6465=crimson]"Natürlich. Wie immer, ich hoffe Ihnen auch?"[/color], gab sie darum schnell als Antwort und lächelte ein wenig, um ihren gesprochenen Worten ein wenig Gewicht zu geben.
Plötzlich hielt Frau Luengo ein Heft in die Höhe und kommentierte, dass Alice - eine von Alinas Klassenkameradinnen und zugleich guten Freunden - dieses im Unterricht vergessen hatte. Wiederum nickte die Blonde und schaute dem Heft nach. [color:6465=crimson]"Ich habe Alice nach dem Unterricht nicht mehr gesehen. Aber sie wird bestimmt heute Abend irgendwo anzutreffen sein. Spätestens am Wochenende sehe ich sie sicher."[/color] Zwar war sie sich dessen nicht sicher, da sie zugegeben keine Ahnung hatte, was Alice für die Wochenende geplant hatte. Aber vielleicht würde sie sich ja doch noch dazu bringen, das Quidditch Spiel anzusehen? Dort waren die Chancen vielleicht grösser...
Ohne zu zögern nickte sie wieder und nahm das Heft an sich, steckte es in die Tasche hinein.
Nach oben Nach unten
Verika Luengo

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Feb 22, 2012 5:06 pm

[center]Verika -- Alina

*+*[/center]

Verika spürte, dass Alina mit ihr als Gesprächspartnerin nicht sonderlich angetan war. Doch wie so ziemlich alles im Leben konnte man es sich nicht aussuchen. Und es war ja nun nicht so, dass Verika das junge Mädchen dazu zwang, hier zu stehen und mit ihr zu reden. Ganz im Gegenteil. Eigentlich wollte die Lehrerin sich auch mit etwas Anderem beschäftigen, nur wusste sie noch nicht, mit was.
[color:277b=mediumorchid]"Ja, mir geht es sehr gut, danke"[/color], erwiderte Verika und lächelte sogar ein wenig.
Alina nahm ihr das Heft ab und verstaute es in ihrer Tasche, somit war sie es endlich los. Jetzt konnte sie sich mit anderen Dingen beschäftigen, die mehr Aufmerksamkeit erforderten und vor allem auch ihre Hingabe, die sie nun wirklich nicht mit dem Heft verschwenden wollte.
[color:277b=mediumorchid]"Gehen Sie sich nicht das Auswahl-Spiel der Gryffindors ansehen?"[/color], wollte Verika wissen und musterte die blonde Schülerin fragend.
So weit sie wusste, war so ziemlich jeder Gryffindor auf dem Weg zum Stadion um sich entweder auf die Tribünen zu setzen oder aber sich für das Team zu qualifizieren. Sie selbst hatte für den Sport nicht sonderlich viel übrig. Es war einfach eine Zeitverschwendung. Wenn man jedoch ein Leben mit Aussicht auf ein Ende hatte, so machte dies wahrscheinlich einen ganz anderen Eindruck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Feb 25, 2012 8:22 pm

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#dc143c">» Alina</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="9370db">Verika «</font></font>[/center]

An Frau Luengos Gesicht zu urteilen, musste diese gemerkt haben, dass es Alina nicht gerade besonders angenehm war, hier ganz alleine auf eine Lehrerin zu treffen. Nach aussen hätte sie das selbstverständlich niemals zugegeben und versuchte aus diesem Grund lässig und unbekümmert zu wirken. Lieber einmal einen guten Eindruck bei den Lehrern machen als mit Strafarbeiten überhäuft zu werden, da waren sich ihrer Meinung nach die Schüler komplett einig! Die Lehrerin würde niemals die Bestätigung haben, wie es ihr wirklich ging...
[color:efee=crimson]"Das freut mich sehr für Sie"[/color], erwiderte sie auf die Aussage und erwiderte auch das Lächeln, selbst wenn es vielleicht ein wenig künstlich rüberkommen musste. Sie gab sich wenigstens Mühe, ihre Wut nicht an anderen auszulassen! Sie hatte inzwischen das Heftchen bereits versorgt gehabt und auch die Aussage, dass sie es Alice sofort geben würde, wenn sie sie sähe, war nicht gelogen. Es war ja nicht eine schwere Sache einer guten Freundin schnell das Heft in die Hand zu drücken, welches sie vergessen hatte im Unterricht!
Dann wurde Alina gefragt, ob sie denn auch zum Auswahlspiel gehen würde. Sofort verzog sich ihre gut gespielte Laune und sie wurde wieder dran erinnert, wieso sie eigentlich alleine hier herumlaufen musste! Grummelnd zog sie die Hand wieder aus der Tasche und biss sich auf die Lippen. Sie war der Lehrerin eine Antwort schuldig und sie musste versuchen, dass diese Antwort keinen wütenden Klang enthielt. [color:efee=crimson]"Nein, sonst wäre ich wohl kaum mehr hier"[/color], grummelte sie und schaffte das Verstecken ihrer Enttäuschung nicht wirklich so ganz.
Nach oben Nach unten
Severus Snape

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Feb 28, 2012 7:05 am

[center][b]>>Alina - Severus - Verika<<
.::First Post::.[/b] [/center]

Langsam schritt Severus durch die Halle. Eigentlich wollte er nach unten in den Gemeinschaftsraum. Immerhin war hier nichts los. Er machte sich Gedanken über Lily. Sie verstanden sich schon besser, dies mochte sein, doch wie sollte es weitergehen? Severus wusste es nicht. Er hatte Angst vor der Zukunft. Vor dem, was bald kommen würde. Entweder sie werden wieder richtige Freunde, oder Severus würde sie wohl oder übel alleine lassen. Außerdem hatte er auch andere Probleme. Immerhin war der Junge ein Vampir. Und in einer Schule voller normaler Menschen war dies schon manchmal eine Herausforderung. Vor allem, wenn er Durst hat. Doch immer konnte sich Severus beherrschen und dies würde auch so bleiben.
Er fand es schön, dass Hogwarts im Moment so still war. Das Auswahl - Spiel für Gryffindor war dran, so viel er mitbekommen hatte. James war also nicht da. Und seine dummen Freunde auch nicht. Super. Wenigstens etwas Ruhe! Severus sah auf und sah direkt zu Verika und Alina. Die eine war eine Gryffindor und die Andere war seine Hauslehrerin. Er schmunzelte kurz und ignorierte die Gryffindor gekonnt. [color:08f6=green]"Guten Tag Professor Luengo."[/color], sagte Severus leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Verika Luengo

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Feb 28, 2012 7:34 am

[center]Verika -- Alina -- Severus

*+*[/center]

Verika sah dem jungen Mädchen an, dass ihr Lächeln nur gekünstelt war. Wenn man so viele Jahre auf Erden verbracht hatte wie sie, dann sah man einem Menschen schon an, wann etwas ehrlich war und wann nicht. Das machte die Menschenkenntnis aus, die sie sich angesammelt hatte. Wobei es durchaus auch Menschen gab, die sie nicht einschätzen konnte. Aber Schüler waren nun wirklich wie offene Bücher, man konnte so wunderbar einfach in deren Gesichter lesen.
Auch ihr Gegrummel vernahm sie und überlegte, ob sie nicht vielleicht etwas dazu sagen sollte. Die junge Dame schien wirklich schlechter Stimmung zu sein. Vielleicht lag es ja an einem Jungen? Die meisten Hexen waren schlecht drauf, weil es mit einem Jungen nicht funktionierte.
[color:2b02=mediumorchid]"Sie sollten versuchen, sich abzulenken. Schlechte Stimmung steht Ihnen nicht, Miss Lin-"[/color]
Die Hauslehrerin wurde unterbrochen, da sich jemand still und heimlich zu ihnen gesellte und das Wort nur an die erwachsene Frau richtete. Verika drehte ihren Kopf leicht und musterte Severus, ihren Schützling. Zum einen, weil er in ihrem Haus war und zum Anderen war er etwas Besonderes, was außer ihr selbst, dem Schulleiter und Severus selbst niemand wusste.
[color:2b02=mediumorchid]"Guten Tag, Mister Snape"[/color], begrüßte sie ihn leicht lächelnd. [color:2b02=mediumorchid]"Wir haben uns heute noch gar nicht gesehen."[/color]
Verika wandte sich erneut an Alina, da sie in ihrem Gespräch unterbrochen wurden.
[color:2b02=mediumorchid]"Wie gesagt, schlechte Stimmung steht Ihnen nicht, Miss Linney. Sie sollten an etwas Positives denken, das Leben ist zu kurz, um es mit mieser Laune zu verbringen."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Feb 29, 2012 1:51 am

[center]<font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="#dc143c">» Alina</font></font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"><font color="9370db">Verika </font></font><font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;">&</font> <font style="font-family: times new roman; font-size:20px; text-shadow: 0px 0px 10px black;"> [color:3fa5=green]Severus «[/color] </font>[/center]

Nein, Alina hatte keine Lust jetzt noch ins Quidditch Stadion zu gehen und wohl möglich noch auf ihren Ex treffen, darauf hatte sie nun nicht im Geringsten Lust! Sie seufzte und schüttelte nur den Kopf. Dass sie sich den ganzen Abend vermiesen lassen musste nur wegen ihm... Einmal griff sie noch einmal kurz in die Tasche und schaute, ob sie das Heft auch sicher drin verstaut hatte, wäre ja doof gewesen, wenn sie es genau jetzt selber wieder verloren hätte. Danach strich sie sich einmal durch die lange, blonde Haarpracht und lauschte weiterhin, was die Lehrerin zu sagen hatte. Jaja, sie soll sich ablenken. Wenn nur immer alles so einfach wäre, wie man es sagte!
Doch bevor Alina nur irgendwie darauf antworten konnte, dass sie jetzt mit Sicherheit nicht zu ihren Freunden gehen würde, kam ein ihr durchaus bekannter Typ in die Eingangshalle. Naja, eher trampelte. Sofort merkte sie, dass es Severus war. Der Schreckensgeist der Slytherins der sechsten Klasse! Als ob der Abend nicht schon schlimm genug wäre, dass sie mitansehen muss, wie Aeneas mit ihren Hauskameraden rumhängt und sich das Spiel ansieht. Wobei... Es konnte ihr am Hintern vorbeigehen.
[color:3fa5=crimson]"Was zum Teufel willst du hier?!"[/color] Man merkte an ihrer Stimme an sofort, wie sehr sie sich über Sevis Besuch "freute". Schon eine Lehrerin allein war nicht so angenehm, aber dann der auch noch. Dass er sie ignoriert hatte, war ihr egal, sie hatte ihn ja sofort angesprochen.
Schnell wandte sie sich an die Lehrerin. [color:3fa5=crimson]"Danke. Ich war auf dem Weg zur Besserung, aber nun kann ich das wirklich komplett vergessen."[/color] Sie funkelte Severus kurz mit einem tödlichen Blicke an. Wenn er jetzt auch noch auf ihr rumreden würde, dann wäre ihre Beherrschung endgültig am Ende...
Nach oben Nach unten
Severus Snape

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Feb 29, 2012 2:09 am

[center][b]>>Alina - Severus - Verika<<[/b][/center]

Seine mittlerweile schwarzen Augen mit seinem durchstechenden Blick, ließ er einen Moment auf Alina ruhen, ehe er wieder zu der Professorin blickte. Schon lange hatte er nicht mehr mit ihr geredet und er wusste auch nicht, wieso. Immer war er mit Problemen zu ihr gekommen. Doch nun fraß er sie irgendwie nur noch in sich rein. Er war gespannt, wie lange es wohl noch dauern würde, bis Severus dies nicht mehr weiter fressen konnte. Aber sei es drum, er wollte sich nicht nicht weiter Gedanken über sowas machen.
Severus schmunzelte nochmal und sah die Professorin genau an. [color:c99b=green]"Stimmt Professor... Wie geht es Ihnen so?"[/color],fragte Severus seine Hauslehrerin. Er mochte sie. Nicht nur weil er mit ihr reden konnte, alleine weil sie auch ein Blutsauger war.
Als Alina ihn dann dumm von der Seite anmachte, drehte Severus seinen Kopf in ihre Richtung, zog eine Augenbraue hoch und sah die Gryffindor an. Was für ein recht sie doch rausnahm ihn vor einer Professorin dumm anzumachen. Er hat rein gar nichts getan.
[color:c99b=green]"Und du willst nun genau was von mir?!"[/color] Mehr sagte der Slytherin nicht und er hatte auch keine Lust weiter drauf einzugehen. Und zum diskutieren hatte er nun wirklich keine Lust gehabt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Verika Luengo

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do März 01, 2012 5:25 am

[center]Verika -- Alina -- Severus

*+*[/center]

Verikas Augenbrauen hüpften in die Höhe aufgrund der doch sehr unfreundlichen Begrüßung ihrerseits an Severus gerichtet. Sicherlich war seine Ignoranz ihr gegenüber auch nicht nett - aber was wollte man von einem Slytherin gegenüber einer Gryffindor schon erwarten? Aber immerhin verzichtete er auf eine provokante Aussage. Und die Worte des Mädchens waren wirklich provokant.
[color:dd98=mediumorchid]"Danke, mir geht es sehr gut, Mister Snape. Und Ihnen?"[/color]
Verika legte ihre Hand auf Severus' Schulter und drückte ganz leicht zu - ein Zeichen der Ermahnung. Er sollte sich von Alina jetzt nicht mitreißen lassen. Und sie kannte das Blut der Vampire - es begann sehr schnell zu köcheln und dann war ein Ausbruch nicht mehr weit. Auch wenn Severus ein sonst sehr ruhiger und zurückhaltender Schüler war. Vorsicht war eben alles.
[color:dd98=mediumorchid]"Nun, Miss Linney. Es enttäuscht mich, dass sie das so sehen"[/color], meinte sie kühl - wenn die Schülerin so schlechter Laune war und diese beibehalten wollte, dann sollte sie es halt tun. [color:dd98=mediumorchid]"Ich hoffe jedoch, dass Sie das noch einmal überdenken."[/color]
Sie musterte die junge Blondine noch einmal.
[color:dd98=mediumorchid]"Ich nehme an, in Ihrem Zustand wollen Sie uns sicherlich nicht in die Halle zum Abendessen begleiten?"[/color]
Ein Versuch war es immerhin wert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Veronique Hawkins

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 04, 2012 3:34 am

[center][size=18][color:acf3=dodgerblue][u]Veronique[/u][/color] && [color:acf3=mediumturquoise]Richard[/color][/size]

[size=9]cf: Zeitsprung[/size]

~*[+]*~[/center]

Ungeduldig tigerte Veronique durch die Eingangshalle der Schule und strich sich immer wieder über ihr Kleidchen, welches sie für besondere Anlässe von ihrer Mutter mitbekommen hatte. Und heute war ein besonderer Anlass, denn ihr Vater kam sie abholen, um mit ihr das Dorffest besuchen zu gehen, welches in Hogsmeade stattfand. Dafür hatte Richard extra eine Sondergenehmigung bekommen, denn eigentlich durften nur Schüler ab der dritten Klasse nach draußen gehen. Aber wozu hatte man einen Vater im Ministerium? Veronique wäre so oder so auf das Fest gekommen, denn sie wollte dort unbedingt hingehen.
Und sie musste ihrem Vater unbedingt von diesem eigenartigen Jungen berichten, dem sie vor zwei Tagen begegnet war. Er war so gemein gewesen. Merlin sei Dank hatte Vero ihren Brief noch abschicken können, aber es ging ums Prinzip!
Immer wieder blickte Veronique zum Eingangsportal, vielleicht kam ja ihr Vater endlich herein. Sie war so schrecklich ungeduldig und neugierig. Hatte er ihr ein Geschenk mitgebracht? Oder hatte er es vergessen? Denn sonst bekam sie immer ein Geschenk, wenn sie sich trafen. Sogar jetzt, wo Richard ganz oft an Hogwarts war wegen den ganzen schwarzen Magiern in Lodnon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard Hawkins

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 04, 2012 4:42 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Veronique und [color:ef12=olivedrab]Richard[/color]</div>[/center]<blockquote>[justify]Mit zügigen Schritten ging Richard über das Gelände von Hogwarts. Er konnte es kaum erwarten, seine Tochter endlich zu treffen, nachdem sie schon so lange kaum Zeit miteinander verbracht hatten. Zwar trafen sie sich immer wieder, wenn er gerade in Hogwarts Dienst hatte und sie sich dabei zufällig begegneten, aber dann hatten sie natürlich kaum Zeit. Darum hatte er für heute eine Sondergenehmigung im Ministerium beantragt, damit er und seine Tochter zusammen zum Dorffest von Hogsmeade gehen konnte. Schon die letzten Tage hatte er sich auf dieses Ereignis gefreut und beeilte sich darum jetzt besonders.
Sich umsehend betrat er die Eingangshalle und erkannte seine Tochter sofort - natürlich, er hätte sie immer erkannt, auch wenn es stockdunkel und tausend andere Leute in der Halle wären.
[color:ef12=olivedrab]"Veronique!"[/color] eilig ging er die letzten Schritte zu ihr rüber, beugte sich zu ihr hinunter und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Es tat gut, sie endlich wieder zu sehen. Abgesehen von seiner Frau gab es niemanden auf der Welt, den Richard so sehr liebte wie die junge Ravenclaw.
[color:ef12=olivedrab]"Ich habe die was mitgebracht" [/color]lachend holte er ein rechteckiges Päckchen aus seiner Tasche, das in buntes Geschenkpapier eingepackt war. Es enthielt das Buch, dass er zwei Tage zuvor mit Hilfe seiner Kollegin Shalini Saran in Hogsmeade gekauft hatte. Feierlich überreichte Richard es Veronique und hoffte, dass es ihr gefiehl.[/justify]</blockquote>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dawn Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 04, 2012 5:37 am

[center][size=18][color:a365=black][u]Dawn[/u][/color] && [color:a365=mediumpurple]Aurelius[/color][/size]

[size=9]cf: Zeitsprung[/size]

*+*[/center]

Dawn stand recht einsam und verloren in der Eingangshalle des Schlosses und sah sich um. Es war schon so lange her, dass sie diese Hallen als Schülerin durchschritten hatte. Als Erwachsene kam sie recht häufig her, um ihren Gatten zu besuchen. Ein wenig vermisste sie ihre Schulzeit - damals war sie noch so wunderschön und vor allem schlank gewesen. Und jetzt? Gedankenverloren strich sie sich mit der rechten Hand über ihren kugeligen Bauch. Dabei erblickte sie ein kleines Mädchen, welches durch die Halle tigerte und immer wieder zum Eingang blickte. Offenbar wartete sie auf jemanden und dieser jemand kam auch recht schnell.
Wenn Dawn sich nicht täuschte, so handelte es sich bei dem Mann um einen Ministeriums-Mitarbeiter. Und noch genauer um einen Auroren. Einen Feind. Doch das wusste niemand außer ihr, ihrem Mann, den ganzen Todessern und dem Lord persönlich.
Jetzt war allerdings die Frage, wohin Dawn sich wenden sollte, um Aurelius zu finden. Sie wollte ihm doch ihr kleines Geschenk überreichen und ihm berichten, wie es dem Würmchen in ihrem Bauch so ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Veronique Hawkins

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 04, 2012 5:57 am

[center][size=18][color:2789=dodgerblue][u]Veronique[/u][/color] && [color:2789=mediumturquoise]Richard[/color][/size]

~*[+]*~[/center]

Endlich! Endlich war er da!
Eilig lief Veronique ihrem Vater entgegen und wollte sich eigentlich hochheben lassen, doch da hatte er sich schon zu ihr hinunter gebeugt und einen Kuss auf die Stirn gegeben. Grinsend blickte sie ihn an, ihre Augen funkelten nur so vor Begeisterung. Aufquietschend nahm sie das rechteckige Päckchen entgegen und riss das Papier sofort ab. Ihr Vater hatte also nicht vergessen, ihr ein Geschenk mitzubringen. Kaum hatte sie das Papier abgerissen, prangte ihr ein Pferd entgegen. Er hatte ihr ein Buch über Pferde gekauft!
[color:2789=deepskyblue]"Das ist toll!"[/color], rief sie begeistert aus.
Lächelnd sprang sie ihren Vater an und hielt sich an ihm fest, indem sie ihre schmalen Arme um seinen Hals schlang. Zum Dank drückte sie ihm einen Kuss auf seine stoppelige Wange. Kurz darauf wackelte sie jedoch mit ihrer Nase und verzog leicht das Gesicht.
[color:2789=deepskyblue]"Du kratzt!"[/color], setzte sie ihren Vater in Kenntnis und fuhr sich mit dem rechten Handrücken über Mund und Nase, da diese kribbelten.
[color:2789=deepskyblue]"Ich habe dir ganz viel zu erzählen! Ich habe ein O im Aufsatz für Zauberkunst bekommen! Und ein E in Geschichte der Zauberei!"[/color], plapperte sie gleich weiter. [color:2789=deepskyblue]"Und dann habe ich neue Kinder kennengelernt, aber die sind alle... anders. Und dann war da noch ein Junge, der ist ganz gemein gewesen."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurelius Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 04, 2012 6:15 am

[center][color:2252=seagreen][size=18]Dawn && Aurelius[/size][/color]

[size=9][b]Einstiegspost[/b][/size][/center]

Gähnend schlurfte Aurelius die Treppen aus dem siebten Stock hinunter ins Erdgeschoss. Er war gerade auf seiner abendlichen Runde durch das große Schloss gewesen, natürlich joggend, als ihm eingefallen ist, dass ja das Dorffest heute anstand, was er natürlich nicht verpassen wollte und so hatte er nur einen Zauber später den Schweiß weg gezaubert und seine Laufklamotten durch saubere und etwas schickere Klamotten gewechselt. Seine Hose war nun hellgelb und sein Oberteil, ein einfaches Stoffhemd dunkelrot, dazu trug er einen schwarzen Umhang und braune Schuhe. Seine Haare waren wie immer hochgestylt und er trug eine Nerdbrille, die er sich einmal widerwillig gekauft hatte. Sie hatte einen blauen Rahmen und einfache Gläser darin, ohne jegliche Stärke, da er nun mal keine brauchte, aber sie eben als Dekoration nutzte, um seine Tarnung perfekt zu machen. Er hasste diese Klamotten die er trug und wünschte sich nichts Sehnlicheres als in seine normalen Klamotten schlüpfen zu können, die er zuhause trug, sogar für seine Todesserkutte, würde er nun alles geben.
Die Stufen der großen Treppe, die in die Eingangshalle führte, mit großen Schritten nehmend, erblickte er in der Eingangshalle Dawn. Seine Dawn. Seine Ehefrau und beste Freundin. Merlin, wie sehr er sie vermisst hatte und wie schön sie geworden war, denn auch wenn er es ihr nie sagen konnte, da sie davon ziemlich sauer wurde, so stand ihr die Schwangerschaft wunderbar, was Aurelius bereits bei der Schwangerschaft mit Violett festgestellt hatte.
[color:2252=seagreen]„Dawn“[/color], rief Aurelius also freudig und hüpfte auf seine Frau zu. Leider waren noch zwei andere Personen anwesend, sonst hätte er sich zurückhaltender benommen, aber sie kannte ihn schon so und kam damit, auch wenn nicht ganz freiwillig, klar.
[color:2252=seagreen]„Wie geht es dir und unse… dem Baby, was macht Violett?“[/color], bald hätte er „unserem Sohn“ gesagt, doch Dawn wollte nicht wissen was es wird, sie wollte sich überraschen lassen, Aurelius selber wusste es natürlich, er hasste es im ungewissen zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dawn Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di März 06, 2012 12:56 am

[center][size=18][color:bb40=black][u]Dawn[/u][/color] && [color:bb40=mediumpurple]Aurelius[/color][/size]

*+*[/center]

Es brauchte nicht lange, und Aurelius kam durch die Eingangshalle. Hüpfend, lächelnd. Wie ein Troll. Dawn beobachtete ihn ausdruckslos. In ihren Gedanken jedoch schrie sie um Hilfe. Wie sehr sie diese Figur ihres Mannes doch hasste. Hätte er sich nicht eine ruhigere und dennoch unauffällige Tarnung zulegen können? Er wusste, dass sie mit dieser Persönlichkeit von ihm nichts anfangen konnte. Sie wollte es auch nicht. Und sie würde es nie tun.
Als er bei ihr angekommen war, wollte er wissen, wie es ihr ging. Ihr und dem Baby. Er war jedoch kurz davor sich offensichtlich zu versprechen, mahnend hob sie den Zeigefinger an und funkelte ihn aus ihren Augen heraus an. Wehe er sagt ihr auch nur ein einziges Mal - und sei es aus Versehen - welches Geschlecht das Baby hatte. Da er seinen Fauxpas jedoch rechtzeitig bemerkt hatte, ließ sie ihren Finger wieder sinken und auch das Funkeln verschwand aus ihren Augen.
[color:bb40=green]"Mir geht es gut. Dem Baby und Violet geht es auch sehr gut. Unsere Tochter spielt daheim mit ihrem... Ding. Diesem rosafarbenen Etwas"[/color], sagte sie und rümpfte bei der Erwähnung des Knuddelmuffs ihre Nase.
Sie war so erbost gewesen, dass Aurelius ihr gestattet hatte dieses Etwas zu besitzen. Sie wollte keine Haustiere haben. Die machten nur Dreck.
[color:bb40=green]"Kasimir war heute zu Besuch. Er ist jetzt in Hogsmeade, sich etwas beschäftigen."[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard Hawkins

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do März 08, 2012 9:47 am

[center]<div style="font-family: trebuchet ms; font-size: 15px; letter-spacing: 0.8em">Veronique und [color:d24e=olivedrab]Richard[/color]</div>[/center]<blockquote>
[justify]Es gab wenige Dinge die so schön waren wie das eigene Kind zu sehen, wie es überglücklich auf die zuläuft und sich freut, weil du da bist.
[color:d24e=olivedrab]"Und ich hatte schon befürchtet ich hätte das falsche ausgesucht" [/color]meinte er glücklich, als er das Funkeln in ihren Augen sah, mit denen sie das Geschenk betrachtete. Wenn seine Tochter sich freute, freute Richard sich auch. Das war einfach so und wahrscheinlich hätte Veronique sich vor Geschenken kaum noch retten können, wenn er nicht Katrina gehabt hätte, die ihn hin und wieder davon abhielt seine Tochter alzu sehr zu verwöhnen.
[color:d24e=olivedrab]"Oh, das tut mir Leid"[/color] antwortete er lachend als Nique sich über seinen Bart beschwerte. Seine Frau tat manchmal das selbe, aber ihm selber gefiehl er eigentlich ganz gut und darum hatte er nicht vor ihn sich in näherer Zukunft abzurasieren.
Geduldig und mit einem Lächeln auf dn Lippen hörte er sich an, was Veronique ihm erzählte. [color:d24e=olivedrab]"Wow, das ist ja toll[/color]" es machte ihn unglaublich stolz, dass sie so gute Noten in der Schule hatte. Rick war sich immer sicher gewesen, dass sie zu den intelligentesten Kindern in ihrem Alter gehörte und freute sich über diese Bestätigung. Bei ihrer letzen Aussage verfinsterte sich sein Gesichtsausdruck jedoch stark.
[color:d24e=olivedrab]"Was war das denn für ein Junge? Was hat er gesagt? Hat er dir weh getan?"[/color] fragte er beunruhig nach. Richard würde nicht zulassen, das irgendwer seinem Mädchen etwas antat. Niemals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Veronique Hawkins

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr März 09, 2012 12:37 pm

[center][size=18][color:74cd=dodgerblue][u]Veronique[/u][/color] && [color:74cd=mediumturquoise]Richard[/color][/size]

~*[+]*~[/center]

[color:74cd=deepskyblue]"Nein, du hast das richtige ausgesucht. Das lese ich gleich heute Abend, wenn ich ins Bett gehe"[/color], versicherte Vero und umklammerte das Buch fest mit ihren Armen.
Vero fuhr sich noch einmal mit der Handfläche über Nase und Mund, wobei sie die Augen zusammenkniff und die Nase etwas kräuselte. Noch immer juckte es ein wenig, weil sie ihren Vater auf die Wange geküsst hatte. Sie verstand nicht, wieso da diese Stoppeln an seinen Wangen sein mussten und warum ihr Vater das so toll fand. Aber sie kannte ihn nicht anders und [i]wollte[/i] ihn auch nicht anders haben. Geduldig hörte er ihr zu, als sie ihn vollquasselte, wie es nun einmal ihre Art war. Als sie von dem Jungen berichtete, der so gemein zu ihr gewesen war, zog sie eine beleidigte Schnute und blickte ihren Vater von unten herauf an.
[color:74cd=deepskyblue]"Du weißt noch, der Brief, den ich vorgestern geschickt habe? Den hat der Junge mir vorher weggenommen und wollte ihn nicht zurück geben. Ich habe ihn aus Versehen angerempelt, weil er mir einfach in den Weg gelaufen war und dann, dann war er gemein zu mir und hat mich beschimpft und hat gesagt, ich habe keine Rechte und solle auf ihn hören. Und dann, dann hat er den Brief genommen und sich über mich lustig gemacht. Aber. Aber ich hab dann einfach dagegen geredet und mich gewehrt. Und deswegen konnte ich den Brief abschicken"[/color], erzählte sie in der typisch kindlichen Manier. [color:74cd=deepskyblue]"Weh getan hat er mir nicht."[/color]
Vero war sich aber nicht so sicher, ob er dies nicht vielleicht auch noch in Angriff genommen hätte. Immerhin war er ja einer dieser [i]ganz tollen[/i] Slytherins...
[color:74cd=deepskyblue]"Er ist Slytherin, weißt du. Und in der sechsten Klasse. Hat er gesagt. Und dass er ranghöher ist als ich. Stimmt das, Papa? Bin ich wirklich rangniederer als er?"[/color]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurelius Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 11, 2012 2:04 am

[center][color:8180=seagreen][size=18]Dawn && Aurelius[/size][/color][/center]

Aurelius spürte wie unangenehm Dawn seine gespielte Persönlichkeit heute war, doch in der Öffentlichkeit musste sie leider noch dadurch. Doch sobald sie den üblichen Smalltalk geführt hatten, würde er sie bitten mit in seine Räume zu kommen, da konnte er dann endlich seine Tarnung und vor allem diese bescheuerte Brille ablegen und wieder er selber sein.
Zu allem was seine Frau sagte nickte er und grinste als Dawn den Knuddelmuff ihrer Tochter erwähnte, den Aurelius für sie gekauft hatte. Er war als Vater in der Erziehung, jedenfalls bei seiner Tochter wirklich miserabel, er kaufte ihr alles was sie wollte, wenn sie nur diesen speziellen Blick aufsetzte, sie war einfach seine kleine Prinzessin, darin würde sich nie etwas ändern. Also hatte er ihr auch den Knuddelmuff gekauft, den sie haben wollte, sehr zum Missfallen von Dawn, die das Vieh mehr als nur verabscheute, es jedoch um Violetts Willen duldete.
[color:8180=seagreen]„Na, da bin ich gespannt Kasimirs Geschichte zu hören, wenn ich ihn wieder sehe, das wird sicher eine interessante Story werden, so wie jedes Mal.“[/color], meinte er grinsend, auf die Aussage von Dawn hin, dass Kasimir in Hogsmeade sei um sich zu amüsieren, Aurelius konnte sich in etwa vorstellen wie genau das aussah.
[color:8180=seagreen]„Was hältst du davon, wenn wir in meine Räume gehen, da sind wir viel ungestörter.“[/color], fragte er Dawn, drehte sich jedoch schon einmal in Richtung der großen Treppe, da er vermutete, dass Dawn zustimmen würde.



[center][size=9][i]OOC: Sorry, dass es so wenig ist, aber mir ist nicht wirklich viel eingefallen.[/i][/size][/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangshalle   

Nach oben Nach unten
 
Eingangshalle
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eingangshalle blaues Haus
» Eingangshalle/Bar (Erdgeschoss)
» Eingangshalle/Foyer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Broken History ::  :: Schlossgebäude :: Erdgeschoss-
Gehe zu: